Du suchtest schon immer ein Forum, um Dich über "Smartphones & More" auszutauschen, Dich über Neuigkeiten im Hard- und Softwarebereich, oder über Smartphones allgemein zu informieren ?

Dann bist Du bei uns richtig:

Die PUG-Mannheim ist der Treffpunkt für alle User von "Smartphones & More", egal mit welchem Betriebssystem. Wir kümmern uns schwerpunktmäßig um die Systeme iOS und Android, aber bei Bedarf auch immer noch um PalmOS, webOS, Windows Mobile / Windows Phone, Blackberry und symbianOS. "PUG" steht als Abkürzung für "Palmusergroup" - unter diesem Namen wurde die heutige "PUG-Mannheim" 2002 gegründet. Da die Zeit des "Palm" schon lange Vergangenheit ist, nennen wir uns heute einfach nur "PUG", als Anlaufpunkt für eine Vielzahl mobiler Gadgets.

Viele User wissen gar nicht, welche tollen Funktionen in ihren Geräten stecken. Die PUG-Mannheim – Smartphones & More erläutert verständnisvoll mit Tipps und Tricks die große Welt des mobile Computings und zeigt, welche zahlreichen kleine Helferlein in Form von Apps (Programmen) hierfür angeboten werden und wie diese den Alltag erleichtern. Die Teilnehmer helfen aber auch bei der Geräteauswahl inkl. Kaufberatung, bei Geräteeinstellungen, Geräteinstallationen und Problemen rund um das Thema "mobile Computing" und kennen auch immer aktuell die besten und günstigsten Smartphonetarife.

Bei uns sind sowohl Profis als auch Anfänger gerne gesehen, die miteinander fachsimpeln und sicher sein können, hochaktuell über das Thema "Smartphones & More" informiert zu werden.

Die PUG-Mannheim trifft sich immer am dritten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr (nächster Termin siehe unten im Laufband).

Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer. Sei dabei und mach' mit.

Termin vormerken

Nächstes Treffen: Voraussichtlich am Mittwoch, 20.01.2021 ab 18:00 Uhr --- Restaurant "Lieblingsplatz" im Hotel Weber, Frankenthaler Straße 85, 68307 Mannheim-Sandhofen.

24.10.2020

Briefe frankieren ohne Briefmarke

Mal wieder keine Briefmarke zur Hand? Mit dem Handyporto kann man ganz einfach seine Post frankieren - sogar ohne Drucker.

"Ihr Handy kann auch Porto!" - so wird das mobile Frankieren von der Deutschen Post beworben. Doch wie funktioniert das? Das Handyporto ist ein Service der Deutschen Post, der die klassische Briefmarke ersetzt. Dafür benötigen man lediglich ein Handy und muss nicht extra zur Post eine Briefmarke kaufen oder eine Internet-Marke ausdrucken. 

Bereits seit 2009 bietet die Post das sogenannte Handyporto an. Alles, was man dafür benötigt: Ein Handy und einen Stift. Man benötigt nicht mal einen Drucker, kann also Briefe ohne Probleme von unterwegs verschicken. Die Bezahlung erfolgt dabei bequem über die Mobilfunkrechnung. Für eine Postkarte zahlt man 1,00 € und für einen Standardbrief 1,20 €. Das Handyporto für Standardbrief und Postkarte ist bis zur Entwertung unbegrenzt gültig. Die zusätzlichen Gebühren von 0,40 € im Vergleich zu herkömmlichen Briefmarken entstehen durch Mobilfunk- und Handling-Kosten.

Wichtig: Je nach Handyvertrag können noch zusätzliche Kosten für die Bestell-SMS anfallen.

Wie funktioniert das Handyporto?

  • Schicke zunächst eine SMS mit dem Text "Brief" oder "Postkarte" an die Nummer 22122.
  • Daraufhin erhält man einen zwölfstelligen Code per SMS zurück.
  • Anstelle von einer Briefmarke schreibt man nun den per SMS erhaltenen Code oben rechts in das Briefmarkenfeld.
  • Die Post ist nun korrekt frankiert. Man benötigt keine zusätzliche Briefmarke mehr als Porto und wirft den Brief bzw. die Postkarte in einen Briefkasten.

Laut einer Pressemitteilung der Deutschen Post wird voraussichtlich Ende 2020 die Mobile Briefmarke das Handyporto ablösen. Der Vorteil: Die zusätzlichen Mobilfunk- und Handling-Kosten entfallen dadurch. Der Vorgang bleibt dabei gleich: Porto anfordern und einen alphanumerischen Code auf die Postkarte schreiben.

Es geht aber auch noch anders – und zwar mit der App der Deutschen Post "Post mobil", in welcher alle mobilen Services der Deutschen Post in einer App vereint sind:

 
  • Filialsuche inkl. Öffnungszeiten
  • Briefkasten-Suche, inkl. Leerungszeiten
  • Packstation- und Paketboxen-Suche
  • Sendungsverfolgung Brief & Paket
  • Lokalisierung und Route mit Google Maps
  • Postkarte schreiben
  • Handyporto
  • NEU: Die Internetmarke ist jetzt ebenfalls verfügbar!
  • Portokalkulator

Diese App bietet die Möglichkeit, ebenfalls Briefe und Postkarten zu frankieren und ohne Aufschlag über einen Drucker die Briefmarke auszudrucken. 


Die App der Deutschen Post (für Android und iPhone) erhält darüber hinaus ab Ende 2020 die oben beschriebene neue Funktion zum Kauf von Briefmarken.

Kunden können mit der App das Porto für Briefe und Postkarten kaufen - und zwar ohne Portoaufschlag.

Nach dem Portokauf (Zahlung offenbar mit Paypal) wird in der Post-App ein alphanumerischer Code erzeugt, der auf den Briefumschlag geschrieben werden muss. Eine "echte" Briefmarke ist zur Frankierung nicht notwendig. Der Briefumschlag wird mit dem Code einfach in einen Briefkasten der Deutschen Post eingeworfen.

Die mobile Briefmarke ist dann der Nachfolger des oben beschriebenen Handyportos.

Eine Abschaltung des Handyportos mit Aufschlag ist aus Kundensicht zu begrüßen. Der Nachfolgeservice ist eine gute Lösung für Kunden, die nur sporadisch Briefe versenden und / oder keinen Drucker zu Hause haben. Man spart sich den Gang zur Postfiliale und kann auch das Porto für große Briefformate per App kaufen.

Und ganz ehrlich, bevor man sich ins Auto setzt, um eine Briefmarke kaufen zu fahren, kann man auch den Aufschlag von wenigen Cents akzeptieren, wenn man nur ganz selten Briefe und Postkarten versendet. Und der Anteil der Briefe und Postkarten, die man heutzutage noch schriebt, ist (zumindest bei mir) auf ein Minimum reduziert.

Viele Grüße,

Peter Bartsch
PUG-Mannheim – Smartphones & More
 
Bildquellen: Wikipedia, Deutsche Post, Google Play Store, Privat

Keine Kommentare: