Du suchtest schon immer ein Forum, um Dich über "Smartphones & More" auszutauschen, Dich über Neuigkeiten im Hard- und Softwarebereich, oder über Smartphones allgemein zu informieren ?

Dann bist Du bei uns richtig:

Die PUG-Mannheim ist der Treffpunkt für alle User von "Smartphones & More", egal mit welchem Betriebssystem. Wir kümmern uns schwerpunktmäßig um die Systeme iOS und Android, aber bei Bedarf auch immer noch um PalmOS, webOS, Windows Mobile / Windows Phone, Blackberry und symbianOS. "PUG" steht als Abkürzung für "Palmusergroup" - unter diesem Namen wurde die heutige "PUG-Mannheim" 2002 gegründet. Da die Zeit des "Palm" schon lange Vergangenheit ist, nennen wir uns heute einfach nur "PUG", als Anlaufpunkt für eine Vielzahl mobiler Gadgets.

Viele User wissen gar nicht, welche tollen Funktionen in ihren Geräten stecken. Die PUG-Mannheim – Smartphones & More erläutert verständnisvoll mit Tipps und Tricks die große Welt des mobile Computings und zeigt, welche zahlreichen kleine Helferlein in Form von Apps (Programmen) hierfür angeboten werden und wie diese den Alltag erleichtern. Die Teilnehmer helfen aber auch bei der Geräteauswahl inkl. Kaufberatung, bei Geräteeinstellungen, Geräteinstallationen und Problemen rund um das Thema "mobile Computing" und kennen auch immer aktuell die besten und günstigsten Smartphonetarife.

Bei uns sind sowohl Profis als auch Anfänger gerne gesehen, die miteinander fachsimpeln und sicher sein können, hochaktuell über das Thema "Smartphones & More" informiert zu werden.

Die PUG-Mannheim trifft sich immer am dritten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr (nächster Termin siehe unten im Laufband).

Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer. Sei dabei und mach' mit.

Termin vormerken

Nächstes Treffen: Mittwoch, 15.07.2020 ab 18:00 Uhr --- Restaurant "Lieblingsplatz" im Hotel Weber, Frankenthaler Straße 85, 68307 Mannheim-Sandhofen unter Beachtung der aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften.

30.05.2020

Smart, smarter, Hybrid …

Es war für mich mal wieder Zeit, etwas Neues auszuprobieren, diesmal habe ich mich von meiner Smartwatch verabschiedet und bin abermals zu einer neuen Hybridwatch gewechselt.

"Hybrid" bedeutet, dass etwas gekreuzt wird und damit gewissermaßen aus unterschiedlichen Dingen Neues entsteht. Und so trifft es auch auf die Hybrid Smartwatch zu. Sie stellt eine Mischung aus einer analogen Armbanduhr und einer vollwertigen Smartwatch dar.

Am 26.05.2018 habe ich auf dieser Seite schon einmal über Hybridwatches berichtet, als ich mir das Vorgängermodell meiner jetzigen Errungenschaft gegönnt habe. Ich habe mich nun für die "Garmin Vivomove Luxe" mit Milaneseband (silberne Ausführung mit schwarzem Ziffernblatt) entschieden, denn mit der "Garmin Vivomove Luxe" holt man sich den smarten Lifestyle ans Handgelenk:

Die "Garmin Vivomove Luxe" verbindet in ihrer Funktion als Hybridwatch zwei Welten auf einzigartige Weise: die zeitlos schöne Analoguhr mit der modernen GPS-Smartwatch. Hebt man den Arm wie gewohnt an: Die echten Zeiger und das klassische Ziffernblatt sagen stilvoll die Uhrzeit. Bewegt man den Arm etwas schneller: Zwei brillante nicht sichtbare AMOLED-Touchdisplays eröffnen viele Funktionen rund um das Thema Fitness – inkl. Herzfrequenzmessung, Fitness-Tracking und mehr. Bei der "Garmin Vivomove Luxe" ist der Name Programm. Bei dieser Hybrid-Smartwatch steht nämlich ganz klar das Design im Vordergrund. Mit einem Gehäusedurchmesser von 42mm und einer Dicke von nur 11,9mm lässt sich diese Uhr sehr angenehm tragen – und dabei hält sie 5 ATM beim Schwimmen aus.








Liebt man es fit zu bleiben, möchten das aber nicht den ganzen Tag vor sich hertragen? Die "Garmin Vivomove Luxe" beherrscht dieses Understatement perfekt: Hinter ihrem diskreten Äußeren verbirgt sich ein wahres Fitness-Center. Mit Herzfrequenzmessung am Handgelenk, Messung Ihrer Sauerstoffsättigung und Ihres Energielevels (BodyBattery), Schlafanalyse, Stressbelastung, Menstruationskalender und mehr.

Wann immer man trainieren will: Die "Garmin Vivomove Luxe" ist zur Stelle. Mit wegweisenden Sport- und Fitness-Apps – inklusive Laufen, Radfahren, Schwimmen und Yoga. Alle bereits vorinstalliert. Im Freien unterstützt Sie das Connected GPS mit präzisen Daten zu den Aktivitäten und zurückgelegten Distanzen. So macht Trainieren Spaß.

Das versteckte Display wird per doppeltem Fingertipp auf die Uhr aktiviert. Anders als noch bei der Garmin Vivomove 3S ist das smarte Innere von Gorillaglas geschützt – einem besonders stabilen Material, das die Uhr vor Kratzern schützen soll. So muss man sich keine Gedanken machen, wenn man mit der Uhr im Alltag einmal an einem Gegenstand aneckt, dennoch habe ich sicherheitshalber eine unsichtbare, kristallklare  Schutzfolie aufgebracht.

 

Das Wischen durch die einzelnen Funktionen fällt sehr leicht und auch die Lesbarkeit des hochauflösenden Displays ist nicht zu bemängeln. Ebenfalls clever gelöst: Die Zeiger der Uhr interagieren mit der Smartwatch-Anzeige. Werden die integrierten AMOLED-Displays aktiviert, richten sich die Zeiger für eine bessere Lesbarkeit entweder waagerecht aus oder dienen als "Tanknadel" für Tools mit einem Tagesziel. Etwa beim Schrittzähler oder den zu erklimmenden Stockwerden, aber auch beim Wasserverbauch und der Restakkuanzeige.

 

Wie es sich für eine Smartwatch gehört, verfügt das neue Vivomove-Modell über eine "Smart Notifications"-Funktion. Das heißt: Anrufe, E-Mails und Nachrichten vom Smartphone können direkt am Handgelenk abgerufen werden, ebenso Kalendereinträge und Alarme und alle Benachrichtigungen vom Smartphone. Man kann in der App sehr detailliert einstellen, welche Benachrichtungen auf die Uhr übertragen werden sollen. Außerdem bietet die Smartwatch eine Telefonsuchfunktion – praktisch für alle, die ihr Handy ständig irgendwo liegen lassen.




Interessant finde ich auch die kontakt- und bargeldlose Zahlfunktion mit "Garmin Pay" – zumindest theoretisch. Praktisch konnte ich das kontaktlose Bezahlen in Geschäften oder Restaurants leider noch nicht testen, aber das wird eine Frage der Zeit sein, bis diese Funktion zum Einsatz kommen wird.

Für mich jedoch weitaus relevanter: Das Stresslevel-Tracking. Per Vibrationsalarm und Push-Benachrichtigung macht die Uhr darauf aufmerksam, dass man seinem Körper von Zeit zu Zeit auch mal eine Pause gönnen muss. Die Smartwatch schlägt dann eine kurze Atemübung vor – eine simple Erinnerung, die mir in den ersten Tagen meines hektischen Alltags in der Tat geholfen hat.

 

Wie bereits bei den Vorgängermodellen von Garmin werden die gesammelten Daten zusätzlich in der Garmin-Connect-App, die es für iOS und Android gibt, aufbereitet und die Fortschritte grafisch dargestellt. Mit der Garmin Connect App verwaltet man seine Trainings- und Gesundheitsdaten wie Schritte, Stockwerke und verbrauchte Kalorien, erstellt neue Trainings, plant Strecken und kann sich mit seinen Freunden messen.






Die Garmin Vivomove Luxe macht sich sehr gut am Handgelenk, ich möchte sie nicht mehr ausziehen wollen - und das ist auch selten nötig. Anders als andere smarte Geräte muss die Garmin nicht jede Nacht an die Steckdose: Im Smartwatch Modus beträgt ihre Akkulaufzeit bis zu 5 Tage – bei nur einer Aufladung. Die analoge Uhrenfunktion ist weitere 7 Tage für mich da. Und eine Schnellladefunktion ist natürlich auch integriert, so dass der Akku in wenigen Minuten wieder vollgetankt ist.


Fazit: Die "Garmin Vivomove Luxe" kann vor allem eines: sich sehen lassen. Und darum geht's bei diesem Modell schließlich. Optisch ist die Hybrid-Smartwatch ein eleganter Hingucker; ein Accessoire, das sowohl beim Sport als auch bei einer schicken Feier zum Outfit passt.

 

Wenn es um die "inneren Werte" geht, überzeugt die Uhr derweil bei den zahlreichen Fitness- und Gesundheitsfunktionen, die präzise und unkompliziert verständliche Messwerte liefern.

 

Die "Garmin Vivomove Luxe" gibt es auch in einer preisgünstigeren Variante, mit den gleichen Funktionen unter dem Namen "Garmin Vivomove Style"


Let's go Hybrid …

Viele Grüße,

Peter Bartsch

PUG-Mannheim – Smartphones & More

Bildquellen: Garmin, Google Play Store

Keine Kommentare: