Du suchtest schon immer ein Forum, um Dich über "Smartphones & More" auszutauschen, Dich über Neuigkeiten im Hard- und Softwarebereich, oder über Smartphones allgemein zu informieren ?

Dann bist Du bei uns richtig:

Die PUG-Mannheim ist der Treffpunkt für alle User von "Smartphones & More", egal mit welchem Betriebssystem. Wir kümmern uns schwerpunktmäßig um die Systeme iOS, Android OS und Windows Phone, aber auch bei Bedarf um PalmOS, webOS, Windows Mobile, Blackberry und symbianOS. "PUG" steht als Abkürzung für "Palmusergroup" - unter diesem Namen wurde die heutige "PUG-Mannheim" 2002 gegründet. Da die Zeit des "Palm" schon lange Vergangenheit ist, nennen wir uns heute einfach nur "PUG", als Anlaufpunkt für eine Vielzahl mobiler Gadgets.

Viele User wissen gar nicht, welche tollen Funktionen in ihren Geräten stecken. Wir erläutern verständnisvoll mit Tipps und Tricks die große Welt des mobile Computings und zeigen welche zahlreichen kleine Helferlein in Form von Apps (Programmen) hierfür angeboten werden und wie diese den Alltag erleichtern.

Bei uns sind sowohl Profis als auch Anfänger gerne gesehen, die miteinander fachsimpeln und sicher sein können, hochaktuell über das Thema "Smartphones & More" informiert zu werden.

Die PUG-Mannheim trifft sich immer am dritten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr (nächster Termin siehe unten im Laufband).

Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer. Sei dabei und mach' mit.

Termin vormerken

Nächstes Treffen: Mittwoch, 18.12.2019 ab 18:00 Uhr --- Restaurant "Lieblingsplatz" im Hotel Weber, Frankenthaler Straße 85, 68307 Mannheim-Sandhofen

16.11.2019

WhatsApp-Newsletter wird eingestellt


So erhält man die News des "Mannheimer Morgen" weiterhin

Den Newsletter über den WhatsApp-Kanal des "Mannheimer Morgen" wird es, wie alle anderen Newsletter, die über WhatsApp verbreitet werden, ab dem 7. Dezember 2019 aufgrund neuer Richtlinien des Betreibers nicht mehr geben. Der "Mannheimer Morgen" hält uns natürlich weiterhin auf dem Laufenden - mit folgenden Alternativen: die App "Notify", Facebook-Messenger oder auch "Telegram".
Die Facebook-Tochter "WhatsApp" hat vor wenigen Monaten ihre Richtlinien geändert, was nicht nur den "Mannheimer Morgen", sondern alle Unternehmen, die den Messenger zur Kommunikation mit ihren Kunden nutzen, betrifft. Für den "Mannheimer Morgen" heißt das: Den Newsletter in bisheriger Form über der WhatsApp-Kanal des "Mannheimer Morgen" wird es ab dem 7. Dezember 2019 nicht mehr geben. Der Grund: Das massenhafte Versenden von Nachrichten ist seitens des Betreibers untersagt worden. 

Das ist schade, aber es gibt gute Alternativen. Natürlich werden wir vom "Mannheimer Morgen" auch in Zukunft auf dem neuesten Stand der Dinge in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen und der Metropolregion gehalten. Man hat künftig drei Möglichkeiten, um die Newsletter und Eilmeldungen auf Ihrem Smartphone zu erhalten. Am besten probiert man schon jetzt aus, welche einem am meisten zusagt. Der Service bleibt kostenlos. Es können allerdings Mobilfunkkosten des jeweiligen Anbieters anfallen. Man hat aber die Möglichkeit, den Dienst jederzeit beenden zu können.

Newsletter über Notify-App erhalten

Zum einen bietet der Dienstleister "MessengerPeople" die kostenlose App "Notify" für Android und iOS an. Zu beziehen ist diese über die jeweiligen App Stores von Google und Apple. Man installiert die App auf dem Endgerät. Anschließend sucht man unter dem Reiter "Entdecken" nach "Mannheimer Morgen", wählt den Kanal und abonniert diesen. Schon erhält man den Newsletter des "Mannheimer Morgen" in gewohnter Form. 

Zu beachten ist, dass man zukünftig nicht von WhatsApp, sondern von der App "Notify" eine Push-Nachricht bekommt, um informiert zu werden, dass ein neuer Newsletter zur Verfügung steht. Man kann nun entweder direkt in der App unter dem Reiter "Chats" den Newsletter aufrufen oder innerhalb der App Einstellungen vornehmen, um ihn weiterhin über WhatsApp zu lesen. 

Facebook-Messenger als Alternative

Die zweite Möglichkeit bietet sich Facebook-Nutzern, denn in Zukunft informieret der "Mannheimer Morgen" auch über den Messenger-Dienst des sozialen Netzwerks. Man besucht die Facebook-Seite des "Mannheimer Morgen", schickt danach die Nachricht "Start" per Messenger und Sie erhält fortan die neuesten Nachrichten über Facebook. Ein Aufrufen der eigenen Facebook-Seite ist dafür nicht zwingend erforderlich, der Konzern bietet auch eine eigene Messenger App für Android und iOS in den jeweiligen App Stores an, um den Dienst nutzen zu können. 

WhatsApp-Konkurrent Telegram als weitere Option

Mit der WhatsApp-Konkurrenz Telegram hat man eine weitere Alternative, um den Newsletter in Zukunft zu erhalten. Zunächst lädt man die App für Android oder iOS auf das Smartphone und installiert diese. Daraufhin muss man sich bei Telegram registrieren. Man sucht nun nach "Mannheimer Morgen" und wählt den Kanal des "Mannheimer Morgen" aus. Nachdem man auf "Start" gedrückt hat, ist man für den Newsletter angemeldet. 

Ganz persönlich habe ich mich für die "Notify"-Variante entschieden, dort kann man neben dem "Mannheimer Morgen" auch viele andere Dienste, wie bspw. "Die Rheinpfalz", die "Rhein-Neckar-Zeitung", "Spiegel Daily", "RTL News", aber auch "Giga.de", "Chip" oder "mydealz.de" und viele andere Unternehmen mehr abonnieren.

Viele Grüße,

Peter Bartsch
PUG-Mannheim – Smartphones & More

Bild- & Textnachweis: Mannheimer Morgen

Keine Kommentare: