Du suchtest schon immer ein Forum, um Dich über "Smartphones & More" auszutauschen, Dich über Neuigkeiten im Hard- und Softwarebereich, oder über Smartphones allgemein zu informieren ?

Dann bist Du bei uns richtig:

Die PUG-Mannheim ist der Treffpunkt für alle User von "Smartphones & More", egal mit welchem Betriebssystem. Wir kümmern uns schwerpunktmäßig um die Systeme iOS, Android OS und Windows Phone, aber auch bei Bedarf um PalmOS, webOS, Windows Mobile, Blackberry und symbianOS. "PUG" steht als Abkürzung für "Palmusergroup" - unter diesem Namen wurde die heutige "PUG-Mannheim" 2002 gegründet. Da die Zeit des "Palm" schon lange Vergangenheit ist, nennen wir uns heute einfach nur "PUG", als Anlaufpunkt für eine Vielzahl mobiler Gadgets.

Viele User wissen gar nicht, welche tollen Funktionen in ihren Geräten stecken. Wir erläutern verständnisvoll mit Tipps und Tricks die große Welt des mobile Computings und zeigen welche zahlreichen kleine Helferlein in Form von Apps (Programmen) hierfür angeboten werden und wie diese den Alltag erleichtern.

Bei uns sind sowohl Profis als auch Anfänger gerne gesehen, die miteinander fachsimpeln und sicher sein können, hochaktuell über das Thema "Smartphones & More" informiert zu werden.

Die PUG-Mannheim trifft sich immer am dritten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr (nächster Termin siehe unten im Laufband).

Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer. Sei dabei und mach' mit.

Termin vormerken

Nächstes Treffen: Mittwoch, 18.12.2019 ab 18:00 Uhr --- Restaurant "Lieblingsplatz" im Hotel Weber, Frankenthaler Straße 85, 68307 Mannheim-Sandhofen

06.10.2019

PUG on (Wander-) Tour 2019 am 05.10.2019


Von Weisenheim am Berg zum Ungeheuersee (und zurück) 

"Herbstzeit ist Wanderzeit, lasst uns gemeinsam das nächste "Schritte-Battle" starten"nach diesem Motto fand unsere Wandertour 2019 als Treffen Nr. 229 am Samstag, den 05.10.2019 statt.

Treffpunkt für die 12 Teilnehmer war um 13:00 Uhr am Hotel-Restaurant "Speeter" im pfälzischen Weisenheim am Berg, von wo wir unsere Rundtour, die uns zum Ungeheuersee führen sollte, starteten.

Weisenheim am Berg, pfälzisch "Weisrem" (bzw. zur Verdeutlichung, dass nicht Weisenheim am Sand gemeint ist: "Weisemberg"), ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Freinsheim an. Weisenheim am Berg ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort.

Die Gemeinde liegt am Rand des Haardtgebirges in der Pfalz. 55 Prozent der Gemarkungsfläche sind bewaldet. Im Süden befindet sich Bad Dürkheim, im Westen Altleiningen, im Norden Bobenheim am Berg und östlich liegt Herxheim am Berg.

Der Ungeheuersee im Leininger Sporn, einem Teil des nordöstlichen Pfälzerwalds, ist ein flacher Teich, der durch den Krumbach gespeist wird. Der See steht seit den 1930er Jahren als Naturdenkmal unter Schutz.

Urkunden aus dem Jahre 1599 besagen, dass der künstlich angelegte Teich einst als Viehtränke diente.

Ungeheuer sucht man hier vergebens, der Name stammt aus alter Zeit, als "Waldweide" und "Gehege" noch "Unger" und "Heyer" waren. 

Sein Wasserstand ist von den jährlichen Niederschlägen abhängig und schwankt daher stark.  Zeitweilig ist der See vollkommen trocken. Besonders bei niedrigem Wasserstand besteht die Gefahr, dass durch das Betreten der Uferzone die Pflanzen und Tiere gefährdet werden. Und als wir den See nach etwa 4 Kilometern antrafen, fanden wir nur einen kleinen Teich mit 3 Enten, ganz nach dem Moot "Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh" vor.

Viele Sagen und Legenden ranken sich um den Ungeheuersee, so sollen die Bürger von Weisenheim während des 30 jährigen Krieges die Glocken ihrer Kirche , damit sie nicht in Feindeshand gelangen, im See versenkt haben, auch die Mönche des Höninger Klosters versteckten ihre wertvollen Silberglöckchen hier im See. Wie berichtet wird, wurden die Glocken jedoch nie wiedergefunden. Hier soll auch die Waldfrau ihr Unwesen getrieben haben, Kinder, die hier im Sumpf gespielt haben, hat sie in die Tiefe ihrer Behausung gezogen und nie wieder freigelassen.

Den Abschluss unserer Tour bildete dann ein gemütliches und ausgiebiges Essen im "Restaurant Speeter" in Weisenheim am Berg, ganz nach dem Motto des Restaurants "Traditionelle Pfälzische Küche mit Pfiff".

Unsere diesjährige Tour war kürzer und etwas leichter als die Tour 2018, sie hatte einen "mittleren" Schwierigkeitsgrad, bot viel "Erlebnis" und eine tolle Landschaft. Die Gesamtstrecke betrug knappe 8 Kilometer, für die wir etwa 2 ¾ Stunden benötigten. Im Schnitt waren das für jeden Teilnehmer am Ende ca. 13.000 Schritte.

Wir sind nicht "gerannt", sondern gemütlich gewandert und haben auf der Strecke immer 'mal wieder die eine oder andere Rast eingelegt, sowie am Ungeheuersee eine längere Pause zum Entspannen, Fotografieren und zum Tanken neuer Kräfte gemacht.

Und dank der vorherigen Routenplanung mit "Komoot" und der Nutzung dieser App während der Wanderung, haben wir diesmal auch auf Anhieb unseren Weg gefunden und ein Verlaufen wie im Vorjahr ist uns erspart geblieben.

Es war ein schöner Samstagnachmittag, der gegen 19:00 Uhr dann für uns alle ein Ende fand – müde und geschafft, aber happy.

Hier einige Eindrücke unserer Wandertour:
 



Viele Grüße,

Peter Bartsch
PUG-Mannheim – Smartphones & More

Keine Kommentare: