Du suchtest schon immer ein Forum, um Dich über "Smartphones & More" auszutauschen, Dich über Neuigkeiten im Hard- und Softwarebereich, oder über Smartphones allgemein zu informieren ?

Dann bist Du bei uns richtig:

Die PUG-Mannheim ist der Treffpunkt für alle User von "Smartphones & More", egal mit welchem Betriebssystem. Wir kümmern uns schwerpunktmäßig um die Systeme iOS, Android OS und Windows Phone, aber auch bei Bedarf um PalmOS, webOS, Windows Mobile, Blackberry und symbianOS. "PUG" steht als Abkürzung für "Palmusergroup" - unter diesem Namen wurde die heutige "PUG-Mannheim" 2002 gegründet. Da die Zeit des "Palm" schon lange Vergangenheit ist, nennen wir uns heute einfach nur "PUG", als Anlaufpunkt für eine Vielzahl mobiler Gadgets.

Viele User wissen gar nicht, welche tollen Funktionen in ihren Geräten stecken. Wir erläutern verständnisvoll mit Tipps und Tricks die große Welt des mobile Computings und zeigen welche zahlreichen kleine Helferlein in Form von Apps (Programmen) hierfür angeboten werden und wie diese den Alltag erleichtern.

Bei uns sind sowohl Profis als auch Anfänger gerne gesehen, die miteinander fachsimpeln und sicher sein können, hochaktuell über das Thema "Smartphones & More" informiert zu werden.

Die PUG-Mannheim trifft sich immer am dritten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr (nächster Termin siehe unten im Laufband).

Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer. Sei dabei und mach' mit.

Termin vormerken

Nächstes Treffen: Mittwoch, 19.06.2019 ab 18:00 Uhr --- Restaurant "Lieblingsplatz" im Hotel Weber, Frankenthaler Straße 85, 68307 Mannheim-Sandhofen

10.03.2019

Die Hybridwatch: Nokia/Withings "Steel HR"


Am 26.05.2018 habe ich auf dieser Seite die Hybridwatch als Smartwatch 2.0 vorgestellt (KLICK), heute möchte ich die "Steel HR" von Nokia/Withings etwas genauer vorstellen:

Die "Steel HR" wurde von "Withings" auf den Markt gebracht, Withings verkaufte die Sparte an Nokia, bevor kurze Zeit später die Nokia-Geschäftssparte Digital Health von Withings Mitbegründer Eric Carreel gekauft wurde. Die Produkte werden daher nun wieder unter dem Markennamen Withings fortgeführt. Ziemlich kompliziert, aber das ist der Grund, warum ein und dieselbe Uhr einmal als Withings- und einmal als Nokia Uhr angeboten wird.

Die Nokia/Withings Steel HR sieht aus wie eine normale Armbanduhr. Nur ist sie mit einem Puls- und einem Bewegungssensor ausgestattet und liefert mir alle meine Smartphone-Benachrichtigungen auf die Uhr.

Als schlichte Uhr getarnt, entpuppt sich die Nokia/Withings Steel HR als Fitness-Gadget. Nokia hat das Gerät nicht selbst entwickelt, sondern nach der Withings-Übernahme von "Withings Steel HR" in "Nokia Steel HR" umbenannt und das Design leicht verbessert: Saphirglas und ein Edelstahlgehäuse schützen die Uhr gut vor Kratzern und lassen sie sehr wertig aussehen. 

Die Variantenvielfalt der Nokia/Withings Steel HR
Ich habe schnell verstanden, dass die Steel HR nicht nur mit ihrem eleganten Aussehen, sondern auch mit ihren Funktionen und bei der Bedienung überzeugt.

Das große Zifferblatt ist schlicht, analog und verrät – wie reguläre Uhren – die Zeit. Am unteren Rand sitzt darüber hinaus eine analoge Aktivitätsanzeige, die in Prozent angibt, wie viele Schritte der Nutzer bisher gemacht hat und wie es um seinen täglichen Aktivitätsfortschritt steht.

Die kleine Anzeige am oberen Rand des Zifferblatts wiederum ist ein kaum sichtbares elektronisches Display, das bei Druck auf den Knopf rechts am Gehäuse allerlei Informationen preisgibt: Datum, Uhrzeit digital, Herzschlag, Schritte, zurückgelegte Strecke, Akkuladung und ob ein Wecker gestellt ist.

Der Akku der Uhr hält sehr lange durch. Der Hersteller gibt die Laufzeit mit 25 Tagen bei normaler Nutzung an, ich nutze sie nun 3 Monate und komme durchschnittlich 18 Tage mit einer Akkuladung durch.

Die Steel HR trackt im Alltag Schritte und Schlaf. Da ich vorher schon einige Smartwatches hatte und auch bereits eine Hybriduhr mein Eigen nannte, kann ich bestätigen, dass die Schrittzählung nahezu identisch zu meinen bisherigen Uhren ist und damit ziemlich genau. Disziplinen wie das Laufen, Gehen und Schwimmen erkennt die Steel HR automatisch. Sie macht einen Spaziergang richtig aus und zeichnet dabei den Puls auf.

Damit die Uhr den Puls beim Training (selbst bei nicht automatisch erkennbaren Sportarten wie Yoga, Badminton oder Rudern) misst, hält man den Knopf neben dem Gehäuse gedrückt – die Messung startet. Die Uhr zeigt dann die Herzfrequenz und bisherige Trainingsdauer an. In der passenden Smartphone-App synchronisieret man seine Ergebnisse. Dort lassen sich nachträglich Dutzende Sportarten auswählen und Trainings von Hand nachtragen. Dafür gibt man manuell die Dauer, Startzeit und Intensität des Work-outs ein. Die App errechnet aus allen Daten die verbrannten Kalorien. Die Steel HR ist lernfähig und erkennt mit der Zeit die Sportarten Tennis, Tischtennis, Squash, Badminton, Gewichtheben, Basketball, Fußball, Volleyball, Tanzen und Boxen.

Daten synchronisiert die Steel HR mit der "Health Mate"-App für iOS (ab Version 8) und Android (ab Version 5). Die Bedienbarkeit der App überzeugt im Vergleich zur Samsung Health App und der Garmin Connect App, die ich kenne, absolut. Einige Einstellungen sind aufgrund der verzweigten Struktur anfänglich schwer auffindbar, aber man gewöhnt sich sehr schnell an die Struktur der App. Die Daten können auch in der Webversion eingesehen und ausgewertet werden.



Die Uhr ist via Bluetooth permanent mit dem Smartphone verbunden und das unterbrechungsfrei. Ein verlorenes Bluetoothsignal wird bei zu großer Entfernung zum Smartphone leider nicht widergegeben, aber hierzu stehe ich mit den Entwicklern bereits in Kontakt.

Die Nokia Steel HR signalisiert in dem kaum sichtbaren Display auf 12 Uhr SMS, Termine und Anrufe vom Smartphone, darüber hinaus kommen alle Benachrichtigungen der Apps, die man in der Health App aktiviert hat, als Laufschrift hier an. Egal ob WhatsApp- oder Threema-Nachrichten, Facebookbenachrichtigungen oder Push-Mitteilungen der Nachrichtendienste, nichts verpasst man mit der Steel HR, je nachdem, wie man die Einstellungen konfiguriert.

Die Nokia Steel HR gibt es in den Größen 36 Millimeter mit 18-Millimeter-Armband und 40 Millimeter mit 20-Millimeter-Armband. Der Nutzer hat die Wahl zwischen einem schwarzen und einem weißen Zifferblatt sowie zwischen einem silbernen und einem roségoldenen Gehäuse. Ich nutze die 36 Millimeter Version in schwarz mit silbernem Gehäuse. Das Armband lässt sich eigenhändig gegen eines der diversen Bänder von Nokia/Withings aus Leder, Silikon und Textil austauschen, oder man kauft sich ein 18- oder 20mm Standardarmband im Handel.
Auch mit Metallarmband ein Hingucker

Die Nokia Steel HR ist seit Dezember 2017 im Handel. Der Herstellerpreis beträgt derzeit 179,95 Euro für alle Größen und in Kombination mit unterschiedlichen Armbändern. Im Herbst 2018 ist sie als "Steel HR Sport" erschienen, diese Variante schlägt mit 199,95 Euro zu Buche und seit Mitte Februar 2019 gibt es sie in einer "Limited Edition" für 229,95 Euro.

Die Steel HR Sport
Fazit: Ich hatte schon einige Smartwatches, aber die Steel HR überzeugt mich aktuell am meisten – und zwar aufgrund der Eleganz, der Technik, der Akkulaufzeit und des angenehmen Tragekomforts. Ich brauche an meinem ziemlich schmalen Handgelenk keinen 46mm-Zeitmesser, es geht auch schicker.

Let go Hybrid …

Viele Grüße,
Peter Bartsch – PUG-Mannheim

Bildquellen: Nokia, Withings, Google Play Store, ebay

Keine Kommentare: