Du suchtest schon immer ein Forum, um Dich über "Smartphones & More" auszutauschen, Dich über Neuigkeiten im Hard- und Softwarebereich, oder über Smartphones allgemein zu informieren ?

Dann bist Du bei uns richtig:

Die PUG-Mannheim ist der Treffpunkt für alle User von "Smartphones & More", egal mit welchem Betriebssystem. Wir kümmern uns schwerpunktmäßig um die Systeme iOS, Android OS und Windows Phone, aber auch bei Bedarf um PalmOS, webOS, Windows Mobile, Blackberry und symbianOS. "PUG" steht als Abkürzung für "Palmusergroup" - unter diesem Namen wurde die heutige "PUG-Mannheim" 2002 gegründet. Da die Zeit des "Palm" schon lange Vergangenheit ist, nennen wir uns heute einfach nur "PUG", als Anlaufpunkt für eine Vielzahl mobiler Gadgets.

Viele User wissen gar nicht, welche tollen Funktionen in ihren Geräten stecken. Wir erläutern verständnisvoll mit Tipps und Tricks die große Welt des mobile Computings und zeigen welche zahlreichen kleine Helferlein in Form von Apps (Programmen) hierfür angeboten werden und wie diese den Alltag erleichtern.

Bei uns sind sowohl Profis als auch Anfänger gerne gesehen, die miteinander fachsimpeln und sicher sein können, hochaktuell über das Thema "Smartphones & More" informiert zu werden.

Die PUG-Mannheim trifft sich immer am dritten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr (nächster Termin siehe unten im Laufband).

Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer. Sei dabei und mach' mit.

Termin vormerken

Nächstes Treffen: Mittwoch, 21.11.2018 ab 18:00 Uhr --- Ristorante-Pizzeria "Am Stich", Sandhofer Straße 266 / Am Stich 1, 68307 Mannheim-Sandhofen

05.05.2018

Huawei Watch2 LTE - Mein Erfahrungsbericht nach 4 Wochen

Von Thorsten Kohlberg
 
Mein Mini-Computer für das Handgelenk. Sportlich, aber dennoch elegant, so würde ich die Huawei Watch 2 mit LTE Funktion beschreiben.



Unboxing und die ersten Tage

Anfangen möchte ich mit dem Zitat eines IBM Managers „Interessante Sache… Aber wozu ist sie gut?“. Bei der Huawei Smartwatch 2 wusste ich gleich wozu sie gut ist, ein Mini-Computer für mein Handgelenk.

In der Vergangenheit konnte ich schon einige Smartwatches mein Eigentum nennen, aber gerade die HW2 hat mich durch ihr sportlich- aber elegantes Aussehen und die gute Verarbeitung überzeugt. Schon alleine das auspacken machte richtig viel Spaß, selbst hier haben die chinesischen Entwickler nicht gespart. Mit in der Box waren neben einer Beschreibung noch ein magnetisches Ladegerät mit USB-Kabel und Netzstecker. 

Wie ich finde ist die HW2 eine sehr sportliche Uhr, dass kommt sicher nicht alleine nur vom Silikonarmband, sondern auch durch ihre technische Ausstattung. Mit dem unteren, der beiden Knöpfen, startet man direkt das Trainingsmenü. Hier kann man dann sehr schnell auswählen ob man nur einen Spaziergang macht, eine Fettverbrennung startet oder sich einen Trainingsplan erstellen möchte. Es ist aber auch möglich den Knopf mit anderen Befehlen zu belegen. Für die weniger sportlichen Gegebenheiten habe ich mir ein extra Lederarmband zugelegt, dieses wertet die Uhr noch ein wenig auf und man kann sie auch zur Abendgarderobe gut tragen. 

Durch das Betriebssystem Android-Wear 2.0, das ich bis dato noch nicht kannte, war ich die nächsten Tage damit beschäftigt die Uhr und ihre Funktionen besser kennenzulernen.

Android-Wear 2.0

Ganz anders als meine vorherigen Smartwatches lässt sich Android-Wear 2.0 bedienen. Das System verzichtet fast ganz auf die Widget-Funktion, bei der man einfach nach links bzw. rechts swipen kann um ein Programm zu öffnen. Durch drücken der oberen Taste öffnet man ein Menü, das man dann mit Hilfe des Touchdisplays bedienen kann. Ein Druck auf eine Applikation öffnet dieses dann auch. Das obere Drittel des Menüs zeigt die zuletzt geöffneten Apps an und ein längeres Berühren der App macht dieses dann zum Favoriten. Das lohnt sich wenn man viele Applikationen auf der Uhr installiert hat. Die einzige Widget-Funktion gibt es bei der Ziffernblattanzeige, diese kann man mit einem wisch nach links öffnen und sich ein alternatives Ziffernblatt aussuchen bzw. neue installieren. Das System läuft dank dem eingebauten 1,1 Gigahertz getakteten Snapdragon Wear 2100 und dem 768 Megabyte großem Arbeitsspeicher sehr flüssig und die Apps starten wirklich schnell. Einzig das starten bzw. finden des GPS zieht sich ein wenig in die Länge. 

LTE und die Telefonie

Ein ganz komisches Gefühl war das erste Telefongespräch mit der Uhr. In vielen Sciences-Fiktion Filmen schon gesehen und für gut empfunden, tat ich mich doch recht schwer in der Öffentlichkeit ein Gespräch mit meinem Handgelenk zu führen. Das legt sich aber nach einer Weile, da der Zwang die Uhr vor den Mund zu halten nachlässt. Der Lautsprecher und das Mikrofon der Uhr sind so leistungsfähig das man den Arm ganz normal am Körper tragen kann. Auch als Alternative für Fahrzeuge ohne Freisprecheinrichtung ist eine LTE Uhr gut zu gebrauchen.

Fazit nach 4 Wochen

Mit der Huawei Watch 2 habe ich mir eine Uhr zugelegt die mir „bestimmt“ lange Spaß macht. Nicht nur das Betriebssystem auch die LTE-Telefonie gefällt mir sehr gut. Das Austauschen der Bänder mit „normalen“ Uhrenbänder ist ebenso eine gute Sache um sich die Uhr etwas aufzupäppeln. Sollte man das Handy mal vergessen ist man mit der LTE-Version nicht aufgeschmissen, diese arbeitet auch als Stand-Alone Gerät sehr gut. Nach 4 Wochen kann ich nur sagen das ich rundherum sehr zufrieden mit der HW2 bin.



Technische Daten

Displaygröße 1,2 Zoll
Auflösung 390 x 390 Pixel
SIM Karten Größe Nano 1 Stück
Interner Speicher 4 GB
Prozessor Qualcomm Snapdragon 2100 Wear
Sensoren GPS, Puls, Schrittzähler
Datentransfer Bluetooth, WLAN, NFC
Akku 420 mAh
Akkulaufzeit >48 Stunden
Abmessungen 48,9x45x12,6mm
Gewicht 40 g

Viele Grüße,

Thorsten Kohlberg
PUG-Mannheim – Smartphones & More

Keine Kommentare: