Du suchtest schon immer ein Forum, um Dich über "Smartphones & More" auszutauschen, Dich über Neuigkeiten im Hard- und Softwarebereich, oder über Smartphones allgemein zu informieren ?

Dann bist Du bei uns richtig:

Die PUG-Mannheim ist der Treffpunkt für alle User von "Smartphones & More", egal mit welchem Betriebssystem. Wir kümmern uns schwerpunktmäßig um die Systeme iOS, Android OS und Windows Phone, aber auch bei Bedarf um PalmOS, webOS, Windows Mobile, Blackberry und symbianOS. "PUG" steht als Abkürzung für "Palmusergroup" - unter diesem Namen wurde die heutige "PUG-Mannheim" 2002 gegründet. Da die Zeit des "Palm" schon lange Vergangenheit ist, nennen wir uns heute einfach nur "PUG", als Anlaufpunkt für eine Vielzahl mobiler Gadgets.

Viele User wissen gar nicht, welche tollen Funktionen in ihren Geräten stecken. Wir erläutern verständnisvoll mit Tipps und Tricks die große Welt des mobile Computings und zeigen welche zahlreichen kleine Helferlein in Form von Apps (Programmen) hierfür angeboten werden und wie diese den Alltag erleichtern.

Bei uns sind sowohl Profis als auch Anfänger gerne gesehen, die miteinander fachsimpeln und sicher sein können, hochaktuell über das Thema "Smartphones & More" informiert zu werden.

Die PUG-Mannheim trifft sich immer am dritten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr (nächster Termin siehe unten im Laufband).

Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer. Sei dabei und mach' mit.

Termin vormerken

Nächstes Treffen: Mittwoch, 19.12.2018 ab 18:00 Uhr --- Ristorante-Pizzeria "Am Stich", Sandhofer Straße 266 / Am Stich 1, 68307 Mannheim-Sandhofen

18.01.2018

205. Treffen der PUG-Mannheim am 17.01.2018



Es war ein Jahresauftakt nach Maß: 14 Smartphonebegeisterte kamen am 17.01.2018 zum Jahresauftakttreffen 2018 der PUG-Mannheim ins Landolin bei allerfeinster WLAN-Versorgung, um sich erstmal kulinarisch vom Landolin-Team verwöhnen zu lassen, dann aber in die knallharten Smartphonefakten einzusteigen.

Viele Themen bereicherten den Abend, ob es um die Verwendung von Threema und damit um verschlüsselte Nachrichten ging, ob es die Kleinigkeiten um Android 8 waren, die funktionieren oder auch nicht, unsere Smartwatches nach dem großen Majorupdate, die Erwartungen an den Handymarkt in neuen Jahr, die Themenvielfalt war wieder gigantisch.

Getrieben war der Abend allerdings immer wieder von der gerade zu Ende gegangenen Consumer Electronics Show - kurz CES - eine der wichtigsten Technik-Messen des Jahres. Bei der in Las Vegas veranstalteten Messe werden schon im Januar die Trends des Jahres gesetzt. So auch 2018 vom 09. bis 12. Januar. Krasse Zukunftsvisionen waren dieses Jahr aber kaum zu sehen. Die Branche setzt weiter auf die wichtigsten Trends des letzten Jahres: smarte Alltagsgegenstände und coole Multimediatechnik.

Künstlicher Intelligenz und Sprachsteuerung kommt dabei eine besondere Rolle zu. Fast alles lernt von selbst, sich dem Nutzer anzupassen. Die smarten Assistenten wie Amazons Alexa und der Google Assistent finden in immer mehr Geräten ein Zuhause, von der Spülmaschine bis zur Dusche. Das smarte Zuhause bekommt so immer mehr potenzielle Bewohner.

Samsung präsentiert das Galaxy S9 erst Ende Februar, doch schon auf der CES in Las Vegas stellt die Konkurrenz die ersten neuen Smartphones für 2018 vor. 

Sony und Alcatel nutzten die Unterhaltungselektronikmesse CES, um neue Einsteiger- und Mittelklasse-Modelle vorzustellen. Huawei und Honor haben auf der Messe bereits bekannte Modelle für neue Märkte angekündigt. Von LG und BlackBerry gibt es altbekannte Smartphones in neuen Farben. 

Das Xperia XA2 und das Xperia XA2 Ultra sind für Sony nicht nur Mittelklasse-Modelle, sondern gehören nach Meinung des Herstellers zur "Super-Mittelklasse". An den Seiten ist der Rand des Displays schon sehr schmal geworden, aber oben und unten noch im typischen Sony-Look relativ breit. Erstmals ist der Fingerabdrucksensor auf die Rückseite gewandert. In beiden Modellen steckt der Chipsatz Snapdragon 630 als Herzstück. Unterschiede gibt es bei der Displaygröße. Hier ist das XA2 Ultra mit sechs Zoll größer als das XA2 mit 5,2 Zoll, beide haben aber eine Full-HD-Auflösung. Weitere Unterschiede gibt es bei den Kameras und beim Preis. Die zwei Smartphones sollen Ende Januar in Deutschland erhältlich sein – das Xperia XA2 für 349 Euro und das XA2 Ultra für 449 Euro.

Eindeutig in die Einsteiger-Klasse gehört das Xperia L2 mit 5,5 Zoll großem Display mit HD-Auflösung, mehr Rand als bei den XA2 aber auch einem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Es soll ab Februar für 249 Euro erhältlich sein.

Alcatel hat auf der CES drei neue Smartphones gezeigt, die unter 300, unter 200 und 100 Dollar kosten sollen. Genauere Angaben zu den Preisen und zur Verfügbarkeit des Alcatel 5, Alcatel 3v und Alcatel 1x in Deutschland gibt es allerdings noch nicht. Auch zur Ausstattung hat der Hersteller noch nicht alle Details bekanntgegeben. Auffällig ist, dass alle drei Smartphones über Displays im 18:9-Format verfügen.

Huawei kündigte auf der CES das bereits seit Oktober in Deutschland erhältliche Huawei Mate 10 Pro für die USA an. Das Tochterunternehmen Honor hat mit dem Honor 10 View dagegen ein Modell präsentiert, das es zwar schon in China gab, aber demnächst auch in Deutschland erhältlich sein soll. Es handelt sich bei ihm um die leicht abgespeckte und deutlich günstigere Honor-Version des Mate 10 Pro. Der KI-Chipsatz Kirin 970 und die Dualkamera sind auf jeden Fall vorhanden.

Andere Hersteller heben sich ihre Neuheiten für den MWC Ende Februar oder sogar noch später im Jahr auf und haben lieber neue Farben für bereits erhältliche Smartphones angekündigt. So gibt es das LG V30 jetzt auch in "Raspberry Rose", das Honor 7X in Rot und das BlackBerry KeyOne in Bronze. TCL, die Firma hinter BlackBerry, hat zudem verkündet, dass 2018 zwei neue BlackBerrys erscheinen sollen – jeweils mit einer richtigen Tastatur zum Tippen.

Auf einer Pressekonferenz während der CES 2018 äußerte LG's VizeChairman Cho am vergangenen Mittwoch, dass LG fortan nur noch dann neue Smartphones ankündigen werde, wenn es wirklich an der Zeit dafür sei. Man wolle nicht mehr nur noch deswegen neue Technik auf den Markt werfen, weil die Konkurrenz das auch gerade tut. Die grundlegende Intention sei nun, dass man deutlich länger auf Geräte setzen möchte, die vom Verbraucher gut aufgenommen werden. Hier wäre laut Cho dann eine geeignete Lösung, mehr unterschiedliche Modelle desselben Geräts anzubieten. Quasi ein LG V30 Lite, V30 Max, V30 Mini und so weiter und so fort. Cho nannte zwar nicht die sinkenden Umsatzzahlen im Smartphone-Sektor, allerdings verweisen diverse Analytiker darauf, dass LG auch dieses Jahr nicht mehr die Kurve zu kriegen scheint. Dafür will man offensichtlich nun mehr Arbeit in den Roboter-Sektor stecken. Auf der CES 2018 stellte LG seine aktuellen Entwicklungen dahingehend vor, so unter anderem auch die Marke "CLOi", der diverse Roboter unterstellt sind, die sich um Dienstleistungen wie Rasen mähen oder das Bereitstellen von diversen Informationen kümmern.

Das Jahr 2018 wird uns im weiteren Verlauf viel Neues bringen, da kommen wie gesagt die Messen MWC, danach die CeBIT und die IFA und wir dürfen gespannt sein, auf das, was uns da präsentiert werden wird.

Und zum Schluss möchte ich an dieser Stelle nochmals auf einen der wichtigsten Termine in diesem Jahr hinweisen: Am Sonntag, den 25.03.2018 ist Palmsonntag – und wie Ihr bereits wisst, gibt es in diesem Jahr seit langer Zeit wieder ein PALMsonntagstreffen der PUG-Mannheim. "PALMsonntag Reloaded" beginnt um 15:30 Uhr. Alle Details hierzu folgen in Kürze. Bitte schreibt Euch diesen Termin gleich in Euren Kalender.

Das war's in aller Kürze, was da so beim ersten Treffen des neuen Jahres alles los war, weiter geht's dann am 21.02.2018, natürlich wieder im "Landolin".

Viele Grüße,

Peter Bartsch
PUG-Mannheim – Smartphones & More

Keine Kommentare: