Du suchtest schon immer ein Forum, um Dich über "Smartphones & More" auszutauschen, Dich über Neuigkeiten im Hard- und Softwarebereich, oder über Smartphones allgemein zu informieren ?

Dann bist Du bei uns richtig:

Die PUG-Mannheim ist der Treffpunkt für alle User von "Smartphones & More", egal mit welchem Betriebssystem. Wir kümmern uns schwerpunktmäßig um die Systeme iOS, Android OS und Windows Phone, aber auch bei Bedarf um PalmOS, webOS, Windows Mobile, Blackberry und symbianOS. "PUG" steht als Abkürzung für "Palmusergroup" - unter diesem Namen wurde die heutige "PUG-Mannheim" 2002 gegründet. Da die Zeit des "Palm" schon lange Vergangenheit ist, nennen wir uns heute einfach nur "PUG", als Anlaufpunkt für eine Vielzahl mobiler Gadgets.

Viele User wissen gar nicht, welche tollen Funktionen in ihren Geräten stecken. Wir erläutern verständnisvoll mit Tipps und Tricks die große Welt des mobile Computings und zeigen welche zahlreichen kleine Helferlein in Form von Apps (Programmen) hierfür angeboten werden und wie diese den Alltag erleichtern.

Bei uns sind sowohl Profis als auch Anfänger gerne gesehen, die miteinander fachsimpeln und sicher sein können, hochaktuell über das Thema "Smartphones & More" informiert zu werden.

Die PUG-Mannheim trifft sich immer am dritten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr (nächster Termin siehe unten im Laufband).

Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer. Sei dabei und mach' mit.

Termin vormerken

Nächstes Treffen: Mittwoch, 19.12.2018 ab 18:00 Uhr --- Ristorante-Pizzeria "Am Stich", Sandhofer Straße 266 / Am Stich 1, 68307 Mannheim-Sandhofen

04.02.2017

PUG-Fototour am 03.02.2017: "Winterlichter"


Am 03.02.2017 machten sich 10 Fotofans der PUG-Mannheim auf den Weg in den Mannheimer Luisenpark, um zum Treffen Nr. 191 etwas ganz besonderes zu sehen und vor allem auch zu fotografieren. 

Auf dem Plan standen die "Mannheimer Winterlichter".

Der größte Mannheimer Stadtpark schaltet in diesem Winter zum dritten Mal das Licht an. Die erfolgreiche Veranstaltung "WINTERLICHTER", die im letzten Jahr 35.000 Menschen aus der ganzen Region begeisterte, wird ab dem 21. Januar 2017 und bis einschließlich 26. Februar 2017 wieder den Luisenpark bereichern.

Allabendlich ab 18 Uhr wird am Rande der Oststadt eine fantastische Welt aus lauter Lichtern entstehen. Es folgen Wochen, in denen die Baumkronen und dichten Sträucher, die kunstvollen Statuen, die Gegend um Brunnenlandschaft und unteren Gebirgsbach sowie die Uferregionen des Kutzerweihers rund um die Seebühne kreativ in Szene gesetzt werden. Illuminator Wolfgang Flammersfeld, den der Luisenpark auch in diesem Jahr wieder für den Zauber gewinnen konnte, hat für 2017 sicher wieder einiges auf Lager. Die Lichtroute führt links des Haupteingangs in zwei großen Kreisen um den Heinrich Vetter Weg und um die Wiese vor der Seebühne. Von hier aus führt der Weg über die Doppelbrücke in Richtung Gebirgsbach, Wegzehrung an der Brunnenlandschaft inklusive: Sie ist vor allem für die "verbreitete Spezies" der Eltern sinnvoll, da sie in diesem Jahr den hungrigen Nachwuchs schon auf halber Strecke der nächtlichen Lichterreise kulinarisch zufrieden stellen kann.

Und auch für Bewegtbilder und musikalische Untermalung hat Lichtkünstler Flammersfeld gesorgt: Fliegende Gegenstände, Glitzerndes, Projektionen auf Wänden und Wasseroberflächen und viele Fantasiefiguren werden bis zum 26. Februar im Luisenpark zu sehen sein. Jürgen Flammersfeld stellt sich bei seiner Arbeit immer wieder auf die jeweilige Szenerie ein und erschafft so in nächtelanger Erprobung immer wieder neue, einzigartige  Objekte. Auch im Essener Grugapark und im Palmengarten Frankfurt hat er bereits "das Licht angeknipst" und tausende von Besuchern mit seinen effektvollen Lichtkonzepten in der Natur begeistert.

Wir haben den ganzen Tag gebangt, ob das Wetter wohl halten wird. Und unsere Wetter-Apps hatten recht: Eine Stunde vor unserem Treffpunkt hatte der Wettergott ein Einsehen und hat die Wolkenfront beiseitegeschoben und uns einen Blick auf den Mannheimer Nachthimmel inkl. Mond, Mars und Venus möglichgemacht.

Nach knapp 3 Stunden auf den Beinen kamen dann bei dem Einen oder Anderen Hunger- und Durstgefühle auf, die wir dann zum Abschluss eines gelungenen Abends bei einem benachbarten Chinesen stillten.

Und hier noch einige Impressionen der "Winterlichter"


 
 























Viele Grüße,

Peter Bartsch
PUG-Mannheim – Smartphones & More

Textnachweis:  www.luisenpark.de

Keine Kommentare: