Du suchtest schon immer ein Forum, um Dich über "Smartphones & More" auszutauschen, Dich über Neuigkeiten im Hard- und Softwarebereich, oder über Smartphones allgemein zu informieren ?

Dann bist Du bei uns richtig:

Die PUG-Mannheim ist der Treffpunkt für alle User von "Smartphones & More", egal mit welchem Betriebssystem. Wir kümmern uns schwerpunktmäßig um die Systeme iOS, Android OS und Windows Phone, aber auch bei Bedarf um PalmOS, webOS, Windows Mobile, Blackberry und symbianOS. "PUG" steht als Abkürzung für "Palmusergroup" - unter diesem Namen wurde die heutige "PUG-Mannheim" 2002 gegründet. Da die Zeit des "Palm" schon lange Vergangenheit ist, nennen wir uns heute einfach nur "PUG", als Anlaufpunkt für eine Vielzahl mobiler Gadgets.

Viele User wissen gar nicht, welche tollen Funktionen in ihren Geräten stecken. Wir erläutern verständnisvoll mit Tipps und Tricks die große Welt des mobile Computings und zeigen welche zahlreichen kleine Helferlein in Form von Apps (Programmen) hierfür angeboten werden und wie diese den Alltag erleichtern.

Bei uns sind sowohl Profis als auch Anfänger gerne gesehen, die miteinander fachsimpeln und sicher sein können, hochaktuell über das Thema "Smartphones & More" informiert zu werden.

Die PUG-Mannheim trifft sich immer am dritten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr (nächster Termin siehe unten im Laufband) im Restaurant-Café "Landolin", Speckweg 17, 68305 Mannheim-Waldhof.

Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer. Sei dabei und mach' mit.

Termin vormerken

Nächstes Treffen: Mittwoch, 15.08.2018 ab 18:00 Uhr bei "Edde im Schankhaus Linde", Alte Viernheimer Straße 26, 68623 Lampertheim

28.12.2014

App-Tipp 28.12.2014: "Waze"



Im Radio wurde ich aufmerksam auf eine App, die ich bislang nicht kannte. Der Ludwigshafener Radiosender "RPR1." wirbt seit einigen Tagen im Verkehrsservice mit der "Waze-App". Nachdem ich das alle 30 Minuten hörte, dachte ich mir, die muss ich mir mal anschauen.


"Waze ist die weltweit größte community-basierende Verkehrs- und Navigations-App", so nennt sie sich selbst. "Verbinde Dich mit anderen Fahrern in Deiner Umgebung, die Verkehrs- und Straßeninformationen in Echtzeit teilen, wodurch alle Beteiligten auf ihren täglichen Weg zur Arbeit Zeit und Benzin sparen können", so lautet die Vorgabe zur Verwendung der App.

"Waze " ist nicht nur ein vollwertiges Navigationssystem, sondern liefert dank seiner riesigen Community Echtzeitinformationen zu Staus, Unfällen und Radarkontrollen.

Aufgeräumt und Übersichtlich: Der Navigationsbildschirm

Navigationssysteme für iOS oder Android gibt es mittlerweile zur Genüge. Zu den beliebtesten gehören sicherlich das teure Premium-Navi von "Navigon", "Tom Tom" oder die kürzlich erst hier vorgestellte App "Route66 Navigate". "Waze" ist völlig kostenlos und anders als die Konkurrenz.

Die Navi-App erfüllt zwar ebenfalls gewissenhaft ihre Hauptaufgabe, die Navigation mit Sprachansagen, bietet darüber hinaus aber einigen Mehrwert: 

Die weltweite Waze-Community unterstützt sich gegenseitig bei der Fahrt in die Arbeit, zu den Eltern oder ins lange Wochenende. Gemeinsam liefern die Nutzer von "Waze" sich gegenseitig eine Vielzahl an Echtzeitinformationen zu Staus, Unfällen oder Radarkontrollen. So ist man immer auf dem neusten Stand.

Der "Meldebildschirm" von "Waze: Gut zu erreichen
Im Test erkannte Waze sogar eine Unterschreitung der üblichen Durchschnittsgeschwindigkeit der gewählten Route und schlug selbstständig die Meldung eines Staus vor. Je mehr Fahrer unterwegs sind, umso präziser ist die Berechnung der schnellsten Route.

Das "Hauptmenü" der "Waze-App
Der Entwickler schlägt vor, man solle die App bei jeder Fahrt verwenden. Denn auch wenn man sich nicht navigieren lassen möchte, zeichnet Waze etwaige Abweichungen der Karte auf. Befährt man also beispielsweise die neue Straße in der Nachbarschaft, meldet die App das dem Server. Die Karten sind dadurch immer auf einem aktuellen Stand. Das zehrt aber natürlich am Akku, ist aber kein Problem, denn Smartphonenavigation sollte man sowieso nur mit einem Autoladekabel betreiben, welches auch ordentlcih Strom liefert (mind. 2.000 mAh)

Als Beifahrer kann man Nachrichten mit anderen Wazern in der Umgebung austauschen und etwa nach einem Restaurant-Tipp bitten. Witzig: Wenn man dem vorgeschlagenen Routenverlauf folgt, sammelt Sie regelmäßig "Bonbons", die Punkte geben. Den Punktestand kann Sie mit anderen Nutzern vergleichen. Nicht notwendig, aber ganz witzig.

Für Nutzer in den USA und Kanada ist die Meldung von Hindernissen per Spracheingabe möglich. Das lässt auf eine baldige Einführung der Sprachsteuerung in Deutschland hoffen.

Bei meinen Fahrten wurde ich mit "Waze" zweimal ins Abseits navigiert, was einen leicht negativen Eindruck hinterlassen hat. An diesen Stellen hat mich noch kein bisher von mir eingesetztes Navigationssystem im Stich gelassen.

Ein Blitzer-Melder ist bei "Waze" auch enthalten
Die Sprachausgabe ist okay, aber auch in diesem Punkt haben es andere etwas besser gemacht, aber das ist meine persönliche Meinung.

Die "Waze-App" ist in den App-Stores von iOS/apple und GooglePlay leicht zu finden und schnell zu installieren, da keine Karten lokal gespeichert werden. Ist aber auch kein Problem: Der Hersteller wirbt damit, daß für das online zur Verfügung gestellte Kartenmaterial bei einer Strecke von 1.000 Kilometern gerade einmal ca. 10 MB Datenvolumen benötigt werden. Ich finde, das ist akzeptabel und stimmt auch, denn bei einer Fahrt von knapp 100 Kilometer hat Waze bei mir gerade einmal 1,1 MB Daten verwendet.

Fazit: "Waze" ist eine tolle Gratis-Alternative zu den Platzhirschen im Navi-Business. Die Routenführung überzeugt, und auch die Aktualität ist hervorragend. Einziger Wermutstropfen: Die deutsche Übersetzung ist an manchen Stellen noch etwas hakelig. Hier sollten engagierte Community-Mitglieder noch nachbessern. "Waze" ist ein "App-Tipp" bei der PUG-Mannheim wert. Es lohnt sich diese App auf jeden Fall auszuprobieren. Ich bin bislang dabei geblieben ...

Viele Grüße

Peter Bartsch
PUG-Mannheim – Smartphones & More

Kommentare:

Dirk Elvers hat gesagt…

Danke für die freundliche Rezension. Das mit dem Platzhirschen sollte man aber korrigieren. Waze gehört inzwischen zu Google.

Die eigentliche Stärke von Waze sind neben den aktiven Fahrern mit ihren Meldungen die noch aktiveren Editoren. Somit ist die Karte an vielen Stellen aktueller als in den meisten Bezahl-Navis. Das heißt aber nicht per se dass Waze grundsätzlich besser ist, sondern es hat halt andere Schwerpunkte. Außerdem wird es auch noch einen Aufschrei geben wenn Deutschland so erfolgreich ist dass Waze hier endlich mit Werbung Geld verdienen kann.

Keep on Wazing
Mynios
Country Manager Waze Germany

P.S.: Die Community freut sich immer über die Fragen der Nutzer.

Peter Bartsch / PUG-Mannheim hat gesagt…

Danke für das Feedback.

Ich bin aber durchaus der Meinung, daß man bei den genannten Navis von "Platzhirschen" sprechen kann.

Das spiegelt auch die PUG-Mannheim wider, wenn man auf die installierten Navis auf unseren Smartphones schaut.

Wenn "Waze" mit der entsprechenden Power vorangeht, wird "Waze" auch bald zu den Platzhirschen gehören.

Also, volle Kraft voraus !

Viele Grüße,
Peter Bartsch
PUG-Mannheim - Smartphones & More