Du suchtest schon immer ein Forum, um Dich über "Smartphones & More" auszutauschen, Dich über Neuigkeiten im Hard- und Softwarebereich, oder über Smartphones allgemein zu informieren ?

Dann bist Du bei uns richtig:

Die PUG-Mannheim ist der Treffpunkt für alle User von "Smartphones & More", egal mit welchem Betriebssystem. Wir kümmern uns schwerpunktmäßig um die Systeme iOS, Android OS und Windows Phone, aber auch bei Bedarf um PalmOS, webOS, Windows Mobile, Blackberry und symbianOS. "PUG" steht als Abkürzung für "Palmusergroup" - unter diesem Namen wurde die heutige "PUG-Mannheim" 2002 gegründet. Da die Zeit des "Palm" schon lange Vergangenheit ist, nennen wir uns heute einfach nur "PUG", als Anlaufpunkt für eine Vielzahl mobiler Gadgets.

Viele User wissen gar nicht, welche tollen Funktionen in ihren Geräten stecken. Wir erläutern verständnisvoll mit Tipps und Tricks die große Welt des mobile Computings und zeigen welche zahlreichen kleine Helferlein in Form von Apps (Programmen) hierfür angeboten werden und wie diese den Alltag erleichtern.

Bei uns sind sowohl Profis als auch Anfänger gerne gesehen, die miteinander fachsimpeln und sicher sein können, hochaktuell über das Thema "Smartphones & More" informiert zu werden.

Die PUG-Mannheim trifft sich immer am dritten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr (nächster Termin siehe unten im Laufband) im Restaurant-Café "Landolin", Speckweg 17, 68305 Mannheim-Waldhof.

Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer. Sei dabei und mach' mit.

Termin vormerken

Nächstes Treffen: Mittwoch, 19.09.2018 ab 18:00 Uhr im Restaurant-Café "Landolin", Speckweg 17, 68305 Mannheim-Waldhof

19.09.2013

146. Treffen der PUG-Mannheim am 19.09.2013


Der 18.09.2013 war ein ganz besonderer Tag, denn er hielt zwei ganz wichtige Ereignisse bereit: Erstens fand an diesem Tag, wie immer am dritten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr, das Treffen der Palmusergroup Mannheim statt, zweitens wurde ab 19:00 Uhr seitens apple das neue Betriebssystem iOS7 "ausgerollt" und damit zum Download bereitgestellt. Ein sehr guter Termin den sich apple da ausgedacht hat und schon lange vor 19:00 Uhr konnten wir in den Foren und in den sozialen Netzwerken beobachten, wie die apple-Jünger mit den "Hufen scharrten", praktisch vor der Ladentür standen und warteten, bis der "Laden" endlich öffnete. Und um Punkt 19:00 Uhr öffnete dann der "Laden" und er war auch recht schnell verstopft, wie die nachstehende Grafik eindrucksvoll zeigt:


Downloadzeiten von 30 bis 90 Stunden wurden angezeigt, bis dann bereits nach wenigen Minuten überhaupt kein Zugang mehr gewährt wurde. Nun ja, alleine in Deutschland gibt es nach offiziellen Angaben ca. 10 Millionen apple-User – und viele davon sind eben schon seit Wochen richtig heiss auf das neue OS mit der schönen 7 und vor allem die neuen Funktionen, die das Betriebssystem mitbringt:


Mit der Version 7 wird das Betriebssystem kräftig aufgefrischt. Das gilt vor allem auch für das flache Design, für das bei Apple nun Jonathan Ive verantwortlich ist. Was überflüssig war, ist verschwunden. Die meisten Icons sind neu, Schriften sind größer. Alles wirkt etwas edler und aufgeräumter. Endlich, dürften viele Nutzer sagen, wenn sie zum ersten Mal das neue Kontrollzentrum nutzen. Mit einem Fingerwisch von unten nach oben lassen sich nun Einstellungen erreichen, für die bislang ein Ausflug tief ins Menü notwendig war. Der digitale Sprachassistent Siri ist weit hinter den Erwartungen der Nutzer zurückgeblieben. Mit iOS 7 bekommt Siri eine neue Stimme für die Sprachen Englisch, Französisch und Deutsch, diesmal neben der weiblichen auch eine männliche. In Sachen Kamera hat sich Apple beim iOS 7 nicht viel Neues einfallen lassen. Es sei denn, man bezeichnet ein quadratisches Fotoformat als innovativ. Glücklicherweise ist die Panorama-Funktion geblieben, die wirklich gut funktioniert. In die Fotoanwendung hat Apple nun auch noch jede Menge Filter eingebaut, beispielsweise für ein Schwarz-Weiß-Bild oder einen Retro-Look. Das ging bislang auch, allerdings nur mit zusätzlichen Foto-Anwendungen, von denen es Hunderte im AppStore gibt. Beim Konkurrenten Samsung gehen die Fotomöglichkeiten allerdings noch etwas weiter. Multitasking war bei Apple bisher nur eingeschränkt möglich. Zwar lief die Musikwiedergabe im Hintergrund, aber das war es dann auch schon. Mit iOS 7 wird das anders. So aktualisieren sich beispielsweise Nachrichten-Apps im Hintergrund. Sogar der Safari-Browser lädt die Webseiten weiter, wenn die Anwendung gewechselt wird. Wie gehabt bekommen Nutzer eine Übersicht über laufende Apps, wenn sie zwei Mal kurz hintereinander auf den Home-Button drücken. Die laufenden Anwendungen werden nun aber größer auf dem Display dargestellt. Um eine App zu beenden, streicht man sie einfach nach oben aus der Vorschau heraus. Viele viele kleinere Änderungen hält das Betriebssystem bereit.

Doch nicht jeder bekommt die neue Software. Apple hat das System nur für das iPhone 4, 4S, 5, 5S und für den iPod Touch der fünften Generation, das iPad mini und für das große iPad ab der zweiten Generation freigegeben.

Die Geräteverfügbarkeit beim Treffen allerdings hat eine ganz andere Sprache gesprochen: So war der überwiegende Teil der Geräte am Tisch mit Android bestückt. Herausgestochen sind abermals Rainers Windows Phone, sowie mein Blackberry. Die insgesamt 14 Besucher des Treffens kann man schon als Samsung- bzw. Androidgemeinde bezeichnen und so ging es in vielen Gesprächsrunden natürlich wieder um das System an sich, die Hard- und Software der Geräte mit dem kleinen grünen Roboter. Es intensiv diskutiert, über das nahende Ende von Blackberry, im Vergleich dazu, wie es damals bei Palm war und auch die Übernahme von Nokia durch Microsoft hat dann doch für große Überraschung gesorgt. Anfang 2014 soll der Milliarden-Deal abgeschlossen sein und 32.000 Nokia-Mitarbeiter werden zu Microsoft wechseln. Gerne erinnern wir uns an die Glanzzeiten von Nokia, als fast jeder noch ein Handy vom finnischen Marktführer sein Eigen nannte. Aber auch hieran sieht man deutlich, wie schnell es gehen kann, wenn man die Zeichen der Zeit "verpennt". Die Beispiele hierfür sind Palm, Blackberry und Nokia, um nur einige zu nennen.

Schwerpunktmäßig ging es diesmal nach langer Zeit auch einmal wieder um das Thema Navigation auf dem Smartphone. Diesmal aber nicht um die großen der Branche, wie Navigon und TomTom, sondern um viele Apps, die sich im Markt tummeln, die eine kostenlose Navigation zulassen. Allen voran "Google Maps", die seit kurzem auch eine Navigation via öffentlicher Verkehrsmittel zulassen. Zu den Alternativen von Maps zählt die Offline-Navigation V-Navi. Diese ermöglicht als einzige App im Feld die Offline-Speicherung von Karten im Handy. Eine permanente Online-Verbindung ist also nicht nötig. Nur in Kombination mit der Telefonbuch-App ist die Nutzung wirklich gratis. Der Konkurrent Waze bietet mit der eigenen App einen hervorragenden Staudienst, den sich mittlerweile sogar Google einverleibt hat.

Apropos öffentliche Verkehrsmittel: Touch and Travel gibt es jetzt auch im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN): 
Alle bisherigen Reiseangebote haben eines gemeinsam, egal ob im Vorverkauf oder unmittelbar vor Fahrtantritt: Man muß sich vorher um eine Fahrkarte kümmern. Mit Touch&Travel fährt man erst und bezahlt dann exakt das, was man wirklich gefahren ist, und das bequem per Lastschrift. Man benötigt weder Kleingeld noch muß man irgendwo anstehen oder bei einer Kontrolle nach dem Fahrschein suchen. 
Vorteil 1 = Zeitersparnis: Man kommt an den Bahnhof oder an eine Haltestelle und kann sofort losfahren – der Anmeldevorgang dauert nur Sekunden. Man muß weder Tarife studieren noch sich eine Fahrkarte besorgen. 
Vorteil 2 = Kostenersparnis: T&T fasst Fahrkarten zusammen und berechnet im Verbundverkehr eine Tageskarte, wenn dies günstiger ist. Und wenn man beispielsweise von Frankfurt nach Berlin will, jedoch bereits in Hannover Ihre Reise beenden möchte, dann zahlt man auch nur bis Hannover. 

Die Anmeldung auf dem Smartphone funktioniert auf vielerlei Möglichkeiten:

  • Barcode an der Haltestelle abscannen
  • Kontaktpunktnummer an der Haltestelle eingeben
  • Positionsbestimmung via GPS-Empfänger 
  • NFC-Tag scannen 
Zuerst muß man sich auf der Hompage registrieren, dann die kostenlose App auf dem Smartphone installieren und anmelden - und dann nur noch auf Bus oder Bahn warten. Bequemer geht's nicht.  
Alles in allem war es wieder ein sehr gelungenes Treffen, das viel zu schnell vorbei ging. Die Stimmung war super, das Essen der griechischen Küche wie gewohnt sehr lecker und so gingen die Letzten kurz nach 22 Uhr zufrieden und gut informiert nach Hause – voller Vorfreude auf das nächste Treffen am Mittwoch, den 16.10.2013.
Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim – Smartphones & More

10.09.2013

Zeit für etwas Neues - Zeit für ein Galaxy Note3




PUG-Mitglied Raphael hat eine Aktion gestartet, bei welcher wir seitens der PUG eine Sammelbestellung für das gerade auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin vorgestellte "Galaxy Note 3" machen wollen. 

Eine ausführliche Beschreibung des neuen Samsung-Smartphones findet Ihr bei Golem: KLICK

Wer also ernsthaft Interesse am Note3 hat und dabei auch noch einige Euro sparen möchte, der sollte sich das genau überlegen und sich am nächsten Mittwoch beim Treffen mit Raphael hierzu unterhalten und dann seinen Namen auf die Liste schreiben, denn es ist Zeit für etwas Neues – es ist Zeit für das Note3.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim - Smartphones & More