Du suchtest schon immer ein Forum, um Dich über "Smartphones & More" auszutauschen, Dich über Neuigkeiten im Hard- und Softwarebereich, oder über Smartphones allgemein zu informieren ?

Dann bist Du bei uns richtig:

Die PUG-Mannheim ist der Treffpunkt für alle User von "Smartphones & More", egal mit welchem Betriebssystem. Wir kümmern uns schwerpunktmäßig um die Systeme iOS, Android OS und Windows Phone, aber auch bei Bedarf um PalmOS, webOS, Windows Mobile, Blackberry und symbianOS. "PUG" steht als Abkürzung für "Palmusergroup" - unter diesem Namen wurde die heutige "PUG-Mannheim" 2002 gegründet. Da die Zeit des "Palm" schon lange Vergangenheit ist, nennen wir uns heute einfach nur "PUG", als Anlaufpunkt für eine Vielzahl mobiler Gadgets.

Viele User wissen gar nicht, welche tollen Funktionen in ihren Geräten stecken. Wir erläutern verständnisvoll mit Tipps und Tricks die große Welt des mobile Computings und zeigen welche zahlreichen kleine Helferlein in Form von Apps (Programmen) hierfür angeboten werden und wie diese den Alltag erleichtern.

Bei uns sind sowohl Profis als auch Anfänger gerne gesehen, die miteinander fachsimpeln und sicher sein können, hochaktuell über das Thema "Smartphones & More" informiert zu werden.

Die PUG-Mannheim trifft sich immer am dritten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr (nächster Termin siehe unten im Laufband) im Restaurant-Café "Landolin", Speckweg 17, 68305 Mannheim-Waldhof.

Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer. Sei dabei und mach' mit.

Termin vormerken

Nächstes Treffen: Mittwoch, 18.07.2018 ab 18:00 Uhr im Restaurant-Café "Landolin", Speckweg 17, 68305 Mannheim-Waldhof

18.07.2013

144. Treffen der PUG-Mannheim am 17.07.2013



An einem schönen Sommerabend im Juli 2013 versammelten sich 10 Smartphone-Fans im "Sportpark" zu Mannheim, um sich gemeinsam über Neues zu informieren und wieder topaktuell über Auf's und Ab's in der Mobilfunk- und Smartphoneszene zu plaudern.


Eines der Auf's ist auf jeden Fall das Samsung Galaxy S4 Mini. Mit dem Samsung Galaxy S4 Mini (GT-I9195) hat der südkoreanische Hersteller eine "kleine" Variante zum Samsung Galaxy S4 vorgestellt. Das Smartphone hat dementsprechend auch nicht die technische Ausstattung des großen Flaggschiff-Bruders, sondern ist eine abgespeckte Version und richtet sich an Interessenten, die ein kleineres Mittelklasse-Gerät möchten. Für etwa 400 Euro kann das Samsung-Gerät derzeit im Online-Handel erworben werden. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 529 Euro.

Zu den Ab's des Monats zählen u.E. zweifelsfrei die NFC-Technologie, die sich nach Ansicht der PUG-Besucher nicht so recht durchsetzen wird, weil der Umgang damit für den Ottonormalverbraucher zu kompliziert ist (Tags programmieren via NFC-Launcher beispielsweise). Unter NFC versteht man einen  ein internationaler Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten per Funktechnik über kurze Strecken von wenigen Zentimetern und einer Datenübertragungsrate von maximal 424 kBit/s. Als eines von vielen Anwendungsbeispielen sei hierfür das Einschalten von Bluetooth genannt, wenn man das Smartphone in die Autohalterung steckt und an oder in dieser einen Tag angebracht und programmiert hat.

Aber auch den zweidimensionalen QR-Codes gelingt nicht so recht der Durchbruch, insbesondere wenn man sich vorstellt, was man in diesen quadratischen Codes alles verstecken kann. Einer Studie zufolge wissen noch nicht einmal 10% der bundesdeutschen Bevölkerung, was sich hinter diesen Quadraten versteckt. Schade auch hierfür.

Tja Petra, "Öffi" kann Dein iPhone eben nicht :-)
Die Geräteverteilung zwischen Apple und Android war diesmal sehr ausgeglichen, was bei diesem Treffen nicht gerade den aktuellen Zahlen für den Smartphone-Markt entspricht, die die Marktanalysefirma Kantar Worldpanel veröffentlicht hat.

Während die meisten Zahlen für den Smartphone-Markt auf weltweiten Erhebungen basieren, veröffentlicht Kantar Worldpanel Zahlen für die fünf großen europäischen Länder Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien. Den Zahlen zufolge sind Android und Samsung die großen Gewinner - auch verglichen mit dem Vorjahresquartal. Alle Zahlen beziehen sich auf das zweite Quartal, also April bis Juni - entweder dieses Jahres oder des Vorjahres.

Deutsche Konsumenten greifen bevorzugt zu Geräten mit Android-Betriebssystem. Drei von vier verkaufte Smartphones (genau 76,7 Prozent) sind hierzulande mit dem freien System von Google ausgestattet. Das ist sind 8,1-Prozentpunkte mehr als im Vorjahresquartal. Alle weiteren Smartphone-Plattformen liegen weit abgeschlagen zurück. Nach den Kantar-Zahlen waren 15 Prozent aller Smartphone-Verkäufe ein iPhone - eine immer noch stattliche Zahl für einen einzelnen Hersteller. Aber auch Apple musste Einbußen hinnehmen: Im Vorjahresquartal lag der Anteil noch bei 17,8 Prozent. Diesen Effekt hat man auch in den letzten Monaten bei unseren Treffen feststellen können, auch wenn diesmal eine 50/50-Gleichheit bestand.

Für Microsoft mit Windows Phone bleibt nur ein Anteil von 6,1 Prozent, das wären sogar 0,4 Prozentpunkte weniger als von einem Jahr. Auch Blackberry hat etwas verloren und kommt nun auf einen Marktanteil von nur 0,5 Prozent. Der Smartphone-Pionier hat damit weitere 0,1 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr verloren. Blackberry kämpft nach diesen Zahlen in Deutschland einen Kampf gegen die Bedeutungslosigkeit.

Auf den fünf großen Märkten hat Android einen Marktanteil von 70,4 Prozent - mit einem lokalen Maximum in Spanien, wo nach den Zahlen sogar 90,2 Prozent aller verkauften Smartphones auf das Google-System setzen. Apple kommt hier auf nur 4,2 Prozent. In den fünf Ländern kommt Apple auf 17,8 Prozent Marktanteil. In Großbritannien setzen 29,9 Prozent der Käufer auf ein iPhone. In den USA liegt Apple sogar bei 41,9 Prozent Marktanteil. Das kann innerhalb von Europa nur einer toppen: Knapp 50 Prozent aller verkauften Smartphones stammen hier von Samsung.

Neben dem großen Gewinner Android hat auch Microsoft seinen Marktanteil vergrößern können. Die ausgewiesenen Zahlen für die fünf europäischen Länder weisen für Windows Phone einen Marktanteil von 6,8 Prozent aus. Die größte Verbreitung findet das Windows-System übrigens in Italien. Dort kommt auf 9,7 Prozent aller verkauften Smartphones Windows Phone zum Einsatz.

Hat Klaus hier schon das "iPhone Mini" ?
Nein - es ist das iPhone 5 und sein iPad Mini :-)
In diesem Zusammenhang war auch wieder die Zukunft von Apple in aller Munde und damit die Gerüchte rund um das iPhone 5S bzw. ein "Billig-iPhone". Da ist es nicht wunderlich, dass manch ein Mobilfunk-Anbieter schon erste Verhandlungen mit dem Unternehmen aus Cupertino betreibt. So aktuell der südkoreanische Mobilfunker SK Telecom mit Sitz in Seoul, welcher derzeit Gespräche mit Apple führt und das iPhone 5S mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 150 MBit/s im Downstream anbieten möchte. Realisiert werden soll das Ganze per LTE-Advanced - allerdings bringt der Mobilfunk-Standard Geschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s im Downstream mit.

Angeblich hat die Informationen ein anonym bleiben wollender SK-Telecom-Manager gegenüber koreatimes.co.kr geäußert, wie diese berichten. Demnach soll das Apple-Smartphone mit LTE-Advanced-Unterstützung in den kommenden Monaten enthüllt werden. Das Unternehmen wolle dem vermeintlichen Manager zufolge die Technologie ins künftige iPhone 5S bringen. Er sehe keinen Grund für Apple, diese nicht zu verwenden. Immerhin könnte das nächste iPhone dann doppelt so schnell unterwegs sein wie das Vorgänger-Modell iPhone 5.

Vor 4 Wochen hat Apple die neue iOS7-Software vorgestellt, die ab Herbst auf allen neueren Exemplaren von iPhone, iPad und iPod Touch zum Einsatz kommen wird. Zeitgleich mit der Freigabe des neuen Betriebssystems für Endverbraucher wird es voraussichtlich auch eine neue iPhone-Gerätegeneration geben.

In den zurückliegenden Monaten wurde oft darüber spekuliert, dass Apple ein günstigeres iPhone-Modell für Einsteiger auf den Markt bringen könnte. Dazu gibt es Gerüchte, nach denen der Hersteller sein Kult-Handy mit verschiedenen Display-Größen anbieten möchte. So soll der Hersteller Smartphones mit 4,8 und 5,7 Zoll großem Display planen.

Analysten sind sich allerdings einig, dass es zu Design-Änderungen wohl erst bei der übernächsten iPhone-Generation kommt, die für 2014 zu erwarten ist. In diesem Jahr dürfte ein iPhone 5S auf den Markt kommen, das vor allem Schwächen des iPhone 5 (beispielsweise gegen Kratzer extrem anfälliges Gehäuse, fehlende Unterstützung für verschiedene LTE-Frequenzbereiche) behebt.

Darüber hinaus soll das iPhone 5S einen schnelleren Prozessor und ein Display mit höherer Auflösung bekommen. Das Onlineportal Cnet will darüber hinaus in der iOS7-Software Hinweise darauf gefunden haben, welche Features der Nachfolger des iPhone 5 mit sich bringt oder auch nicht. So gibt es beispielsweise keine Anzeichen dafür, dass das neue Apple-Handy über einen NFC-Chip verfügt.

Dagegen gibt es dem Bericht zufolge Hinweise darauf, dass Videoaufnahmen mit dem nächsten iPhone-Modell in besserer Qualität möglich sein werden. Dazu will Apple die Anzahl der aufgezeichneten Bilder pro Sekunde gegenüber dem iPhone 5 offenbar verdoppeln. Auch ein neuer Bildprozessor könnte zum Einsatz kommen. Denkbar wäre auch eine Kamera mit höherer Auflösung. Ferner soll das neue Smartphone aus Cupertino einen Neigungssensor bekommen. Wir werden es erleben …

Sehr gefreut habe ich mich über 2 Mitglieder der PUG-Mannheim, die nach vielen vielen Monaten wieder einmal den Weg zu uns gefunden haben. Jean-Pierre kam aus Saarbrücken und verbrachte im Zusammenhang mit dem PUG-Treffen einen Urlaubstag in Mannheim, wir beide starteten das PUG-Treffen bereits am frühen Nachmittag im Garten auf der Terrasse und Daniel, der nach langer Krankheit wieder einigermaßen hergestellt ist und zum ersten Mal sein neues Sony Xperia Z ausführte. Ein echt schickes Smartphone, was Sony da auf den Markt brachte und dabei die aktuellsten Betriebssystemversion 4.22 an Bord.

Jean-Pierre sagte hier: "Isch liebe meine NottZwei"

Welcome back, Daniel.
Wie Ihr wisst, hat PUG-Mitglied Jean-Pierre im September 2012 eine Facebookgruppe namens "Die Android-App-Götter" ins Leben gerufen. Die Gruppe besteht mittlerweile aus mehr als 50 Mitgliedern und tauscht sich regelmäßig über Apps, Hardware u.ä. aus. Ein permanentes PUG-Treffen, "Over The Air", sozusagen. Am 01. September 2013 feiert die Gruppe ihr einjähriges Bestehen. Und so ist die Idee entstanden, dass die Mitglieder der Gruppe den ersten Geburtstag miteinander feiern und zwar nicht via Facebook, sondern bei einem Treffen. Dieses Treffen findet am Sonntag, den 01. September 2013 ab 15:00 Uhr im Grillrestaurant "Sportpark", Boehringer Strasse 5, 68307 Mannheim (also unserer PUG-Location) statt. Ich würde mich sehr freuen, wenn viele Mitglieder unserer PUG daran teilnehmen würden, viele von Euch sind ja im Übrigen auch in dieser Facebookgruppe Mitglied. Anmelden kann man sich entweder direkt in Facebook (Jean-Pierre hat dort eine Veranstaltung erstellt) oder direkt bei mir. Natürlich dürfen auch Nicht-Android-User an diesem Treffen teilnehmen und natürlich gilt auch, wie bei allen anderen Treffen übrigens auch, dass Familienangehörige, Freunde und Bekannte mitgebracht werden dürfen, auch wenn sie keine Smartphone-Fans sind. Bei uns wurde schon mancher Nicht-Smartphone-Freund zum absoluten Spezialisten gemacht ;-)

Es war ein schöner, abwechslungsreicher und gelungener Abend im Kreise einer klasse Mannschaft, die an Themenvielfalt kaum zu überbieten ist. Daher ist die Vorfreude auf das nächste Treffen am 21.08.2013 schon groß – und nur 1 ½ Wochen später findet ja dann schon das Geburtstagstreffen der "App-Götter" statt.

Bis dahin …

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim