Du suchtest schon immer ein Forum, um Dich über "Smartphones & More" auszutauschen, Dich über Neuigkeiten im Hard- und Softwarebereich, oder über Smartphones allgemein zu informieren ?

Dann bist Du bei uns richtig:

Die PUG-Mannheim ist der Treffpunkt für alle User von "Smartphones & More", egal mit welchem Betriebssystem. Wir kümmern uns schwerpunktmäßig um die Systeme iOS, Android OS und Windows Phone, aber auch bei Bedarf um PalmOS, webOS, Windows Mobile, Blackberry und symbianOS. "PUG" steht als Abkürzung für "Palmusergroup" - unter diesem Namen wurde die heutige "PUG-Mannheim" 2002 gegründet. Da die Zeit des "Palm" schon lange Vergangenheit ist, nennen wir uns heute einfach nur "PUG", als Anlaufpunkt für eine Vielzahl mobiler Gadgets.

Viele User wissen gar nicht, welche tollen Funktionen in ihren Geräten stecken. Wir erläutern verständnisvoll mit Tipps und Tricks die große Welt des mobile Computings und zeigen welche zahlreichen kleine Helferlein in Form von Apps (Programmen) hierfür angeboten werden und wie diese den Alltag erleichtern.

Bei uns sind sowohl Profis als auch Anfänger gerne gesehen, die miteinander fachsimpeln und sicher sein können, hochaktuell über das Thema "Smartphones & More" informiert zu werden.

Die PUG-Mannheim trifft sich immer am dritten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr (nächster Termin siehe unten im Laufband).

Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer. Sei dabei und mach' mit.

Termin vormerken

Nächstes Treffen: Mittwoch, 21.11.2018 ab 18:00 Uhr im Restaurant-Café "Landolin", Speckweg 17, 68305 Mannheim-Waldhof

20.08.2011

Palm - Ein Pionier mit wechselvoller Geschichte

Mit der fundamentalen Neuausrichtung von Hewlett-Packard steht auch die Zukunft des Smartphone-Betriebssystems WebOS von Palm und die Marke Palm selbst zur Disposition.

Dabei war die Übernahme von Palm vor etwas über einem Jahr durch den weltgrößten Computerhersteller ein letzter Hoffnungsschimmer für den Erfinder des mobilen Computings, noch einmal durchzustarten. Nun könnte allerdings das letzte Kapitel der bewegten und wechselhaften Geschichte des einstigen Pioniers abgeschlossen worden sein.

Die Geschichte von Palm begann im Jahr 1992 mit der Firmengründung durch Jeff Hawkins, Ed Colligan und Donna Dubinsky im kalifornischen Sunnyvale. Das Unternehmen gilt als Erfinder des Taschen-PCs (PDA, Persönlicher Digitaler Assistent), der damals noch mit einem Stift bedient wurde und nur einen flüchtigen Speicher besaß. Lange Zeit war Palm mit Abstand Marktführer im Bereich der Handhelds. Das erste Produkt «Zoomer», ein digitaler Taschenkalender mit Adressbuch, war allerdings ein Flop. Auch Apple gelang es damals nicht, seinen Newton, der auch Handschriften erkennen konnte, zum Erfolg zu verhelfen. Der Markt war noch jung und die Geräte sperrig.

Nach der Übernahme durch U.S.Robotics 1996 kam der «Pilot» heraus, ein Adressbuch, Kalender und Notizbuch in Westenstaschenformat. Der Pilot begründete die neue Gerätekategorie der PDAs und brachte das Unternehmen, das 1997 zusammen mit U.S.Robotics an den Netzwerkausrüster 3Com ging, in prächtiges Fahrwasser. 

Den Gründern missfiel allerdings die zunehmende Kontrolle durch die neue Mutter. Ein Jahr später gründeten sie das Unternehmen Handspring, das einen ersten Handheld mit integriertem Mobiltelefon entwickelte.

Um das Jahr 2000 ging Palm an die Börse und wurde wieder unabhängig. Der Abwärtsstrudel nach der geplatzten Dotcom-Blase erfasste nach guten Geschäftsjahren aber schließlich auch Palm, 2003 teilte sich das Unternehmen in eine Software-Firma (PalmSource) und - gemeinsam mit Handspring - in die Hardware-Firma PalmOne. Zwei Jahre später kehrte das Unternehmen zum ursprünglichen Namen Palm Inc. zurück. Im selben Jahr, 2005, brachte Palm erstmals mit dem Treo 700w das erste Smartphone mit Microsofts Betriebssystem Windows Mobile auf den Markt.

Das einst dominierende PalmOS verlor zunehmend an Bedeutung. Nach Microsoft verschärfte schließlich Apple mit seinem iPhone massiv den Konkurrenzdruck auf das Unternehmen, dessen Betriebssystem immer mehr an Boden verlor.

Nach Jahren der roten Zahlen hatte sich Palm durch eine Finanzspritze von Investoren noch einmal einen Neustart erhofft. Man nahm sich Zeit für die komplette Neuentwicklung des Betriebssystems und brachte den Palm Pre mit WebOS heraus. Das Gerät wurde vor zweieinhalb Jahren vorgestellt. In der Branche wurde das Gerät als untrügliches Zeichen des Comeback von Palm aufgenommen - das Palm Pre blieb allerdings weitgehend in den Ladenregalen liegen.
 

Die Übernahme durch HP vor knapp einem Jahr hatte schließlich die Hoffnung geschürt, dass Palms WebOS noch einmal Rückenwind erhält und sich einen Platz auch im boomenden Tablet-Markt erobern könnte. Erst vor wenigen Tagen ist der Pre3 Palm in Großbritannien ohne großes Aufsehen auf den Markt gekommen. Was aus dem Betriebssystem wird, sollte es HP mit seiner Neuausrichtung abstoßen, bleibt nun abzuwarten.

Q: Mannheimer Morgen/Morgenweb, 19.08.2011

Keine Kommentare: