Du suchtest schon immer ein Forum, um Dich über "Smartphones & More" auszutauschen, Dich über Neuigkeiten im Hard- und Softwarebereich, oder über Smartphones allgemein zu informieren ?

Dann bist Du bei uns richtig:

Die PUG-Mannheim ist der Treffpunkt für alle User von "Smartphones & More", egal mit welchem Betriebssystem. Wir kümmern uns schwerpunktmäßig um die Systeme iOS, Android OS und Windows Phone, aber auch bei Bedarf um PalmOS, webOS, Windows Mobile, Blackberry und symbianOS. "PUG" steht als Abkürzung für "Palmusergroup" - unter diesem Namen wurde die heutige "PUG-Mannheim" 2002 gegründet. Da die Zeit des "Palm" schon lange Vergangenheit ist, nennen wir uns heute einfach nur "PUG", als Anlaufpunkt für eine Vielzahl mobiler Gadgets.

Viele User wissen gar nicht, welche tollen Funktionen in ihren Geräten stecken. Wir erläutern verständnisvoll mit Tipps und Tricks die große Welt des mobile Computings und zeigen welche zahlreichen kleine Helferlein in Form von Apps (Programmen) hierfür angeboten werden und wie diese den Alltag erleichtern.

Bei uns sind sowohl Profis als auch Anfänger gerne gesehen, die miteinander fachsimpeln und sicher sein können, hochaktuell über das Thema "Smartphones & More" informiert zu werden.

Die PUG-Mannheim trifft sich immer am dritten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr (nächster Termin siehe unten im Laufband).

Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer. Sei dabei und mach' mit.

Termin vormerken

Nächstes Treffen: Mittwoch, 19.12.2018 ab 18:00 Uhr --- Ristorante-Pizzeria "Am Stich", Sandhofer Straße 266 / Am Stich 1, 68307 Mannheim-Sandhofen

17.12.2009

97. Treffen der PUG-Mannheim am 16.12.2009

Bericht von Daniel

Zum letzten Mal für dieses Jahr trafen sich 11 Freunde des "Mobile Computing", auch an diesem Abend waren die Themen so abwechslungsreich wie die mitgeführten Geräte:

Nach langer Zeit konnten Palmgeräte zumindest mit der bislang dominierende Apple-Fraktion gleichziehen (3 Tungsten T3 (wobei einer davon den Besitzer wechselte, jedoch später mehr dazu) sowie 2 Treo Smartphones zu 5 iPhones). Daneben gab es einen Blackberry, zwei Nokias (Symbian S 60/S 40), ein Sony Ericsson P 9xx (Symbian UIQ), ein LG (proprietäres Betriebssystem) sowie Peters brandneuer HTC HD 2 (Windows mobile 6.5).

Damit begann auch die Runde, jeder wollte mal Peters neuen HTC HD 2 testen. Die Verarbeitung, Haptik sowie Geschwindigkeit konnten überzeugen, insgesamt scheint dieser in den meisten Bereichen dem iPhone ebenbürtig, wobei der HTC eher Profi-/Businessanwender ansprechen wird und nicht so verspielt wie ein iPhone wirkt. Dies ist eben ein Frage des persönlichen Geschmacks bzw. des bevorzugten Einsatzgebietes.

Überraschenderweise entwickelte sich kurzzeitig eine relativ heftige Diskussion vor allem über die Vor- und Nachteile von Windows mobile 6.5, auch unter Berücksichtigung der Fortentwicklung von Windows mobile 6.1. Anmerken sollte man, dass die Kritiker sich weniger bei den Nachteilen auf eigene Erfahrungen berufen haben, sondern viel mehr ihre Kritik auf Testberichten bzw. Berichte im Web basierten.

In diesem Zuge wurden auch die Ansprüche von Kalenderanwendungen für die verschiedenen Betriebssysteme besprochen, wobei man zu dem Schluss kam, dass man den Umfang und Möglichkeiten einer mächtigen Anwendung wie z.B. Datebook nicht immer benötigt bzw. nicht immer sinnvoll ist, da u.a. die Einrichtung und Pflege sehr zeitintensiv ist.

Gerade den Einfluss des iPhone und dem dahinterstehenden (Bedien-)Konzept zeigt sich auch unter den Mitglieder der PUG-Mannheim der Trend zum „keep it simple“. Zu Palmzeiten haben die Mitglieder viel Zeit und z.T. auch Geld aufgewendet, um alles auf dem Palm umzusetzen, was technisch und softwareseitig möglich war. Vielleicht ist es aber auch eine Frage des Alters oder der Erkenntnis, dass man sich in seiner Freizeit auch mit etwas anderes beschäftigen möchte, z.B. ein gutes Buch lesen.

Und damit sind wir bei einem anderen großen Thema des Abends angelangt: Ebookreadern. Petra und Thorsten hatten ihre Ebookreader von Sony dabei. Auch hier überzeugten die Reader durch Reduzierung im Bezug auf das Bedienkonzept auf das Notwendige und Sinnvolle. Grosse Vorteile bei Nutzung von Ebookreadern ist zum einen die Gewichtsersparnis, wenn man viele Bücher z.B. in den Urlaub in Dateiform mitnehmen kann, zum anderen die lange Haltbarkeit des Akku´s; lt. Petra kann man mit einer Akkuladung ca. 7.000 Seiten lesen. Auf grund der dahinter stehenden Technologie (Stichwort epaper) ist es möglich die Kapazität einer Akkuladung durch die Anzahl der Seiten anzugeben, anstatt wie üblich in Stunden und Minuten.

An diesem Abend entstanden auch zwei Fotos, die man getrost als Raritäten bezeichnen kann: Peter bei der Nutzung bzw. Test eines MacBooks sowie eines iPhones. Nach seiner Reaktion zur urteilen, wird er Windows/Windows mobile weiterhin unbeirrt die Treue halten. Aber Peter ist, nach seinen diversen Gerätewechsel, immer für eine Überraschung gut! Mal sehen vielleicht geht er nächstes Jahr back to the roots und nutzt einen Timeplaner....







Apropos back to the roots, Gabriela ist bisher ihren roots treu geblieben:

Sie kann sich einfach von ihrem altersschwachen Tungsten T3 nicht trennen!

Eigentlich möchte Gabriela aktuelle Hardware kombiniert mit Palms Garnet OS 5 ...., und Nutzung des Stylus sowie Schrifterkennung soll auch noch möglich sein..... Leider wird dieser Wunsch z.Z. unerfüllt bleiben, nachdem auch der Palm Pré sowohl hard- und softwareseitig nicht als der große Wurf bezeichnet werden kann. Gabriela kann man nicht vorwerfen, dass sie unaufgeschlossen bzw. unflexibel ist, bereitwillig machte sie sich mit dem HTC HD 2 sowie mit einem iPhone vertraut, konnte sich jedoch (auch wegen Ihrer Fingernägel) nicht mit der (styluslosen) Bedienung anfreunden.

Daneben zeigte sich wie wichtig ein BackUp-, Programm- und Kompatiblitätskonzept ist:

Gabriela nutzt teilweise Programme auf dem Palm für die sie auf dem PC keine Entsprechung hat bzw. deren Daten nur in einem speziellen Datenformat vorliegen. Bei einem Wechsel auf eine neue Plattform stellt sich zu einem das Problem, dass der Wechsel nur mit großem zeitlichen Aufwand  zu bewerkstelligen ist, zum anderen gibt es z.T. für ihre (Palm-) Programme keine Entsprechungen auf anderen Plattformen. Bevor sie jedoch ihren T3 mit Spucke und Klebeband in Stand setzen muss, konnte sie David seinen T3 abkaufen. Der befürchtete Super-Daten-Gau konnte damit abgewendet werden, und der u.U. notwendige Wechsel für die nächsten 20 Jahre aufgeschoben werden.

Schließlich konnte Petra mal wieder dem einen (Claudio) oder anderen (Thorsten) mit Rat und Tat behilflich sein.

Kurz vor Schluss hielt Peter noch eine kurze Rede "zur Lage der PUG-Mannheim", bedankt sich für die rege Teilnahme in diesem Jahr, und erinnert noch mal daran, dass die PUG Mannheim vor allem durch und von seinen Mitglieder lebt. Und Süßigkeiten gab es dann auch noch!

Peters Vorliebe für Walnusseis wurde an diesem Abend auf eine harte Probe gestellt, ihm wurde versehentlich, passend zur Zeit, Eis mit Lebkuchengeschmack serviert..., aber Peter ist hart im Nehmen, mit stoischer Ruhe stellte er sich dieser Herausforderung, so dass er zur Belohnung das Eis als Entschädigung nicht bezahlen musste!

Er hat auch nochmals um Vorschläge für das kommende 100. PUG-Treffen sowie für das Palmsonntagtreffen gebeten, das dieses Jahr in Mannheim stattfinden wird.

Es bleibt festzuhalten, dass auch im Jahr 2010 weiterhin spannend und, trotz oder auch vielleicht wegen der iPhone Dominanz in der PUG Mannheim, abwechselungsreich bleiben wird. Die in 2009 begonnen Trends und Entwickelungen lassen auf einiges hoffen!

Abschließend wünsche ich allen Frohe Weihnachten sowie Guten Rutsch ins neue Jahr!

Viele Grüße
Daniel

19.11.2009

96. Treffen der PUG-Mannheim am 18.11.2009

Eigentlich war ja Feiertag (Buß- und Bettag) und dann am Abend noch das Fußball-Länderspiel gegen die Elfenbeinküste - ich dachte schon, das wird ein ruhiger Abend bei der Palmusergroup Mannheim, doch es kam erfreulicherweise ganz anders: 17 Mitglieder der PUG-Mannheim pilgerten in die "Reblaus" nach Mannheim-Sandhofen um Neues zu erfahren und um sich mit Gleichgesinnten über das Thema "Mobile Computing" auszutauschen, um am Ende des Abends wieder topinformiert nach Hause zu gehen.



Die Themen des Abends waren sehr vielfältig und so beherrschte abermals apples iPhone den Beginn des Treffens, als der Tisch sich mehr und mehr mit Besuchern füllte, die ihr iPhone auspackten, präsentierten und stolz neue Apps präsentieren. Mittlerweile ist ja die Grenze von 100.000 erhältlichen Apps überschritten und so gibt es mittlerweile wirklich für jede Lebenssituation eine passende App, nach Sinn und Unsinn mancher App lässt sich natürlich streiten. Da wir sowohl iPhones 3G und 3GS dabei hatten, konnten wir die Geschwindigkeitsunterschiede live erleben und mit ansehen, wie die verschiedenen Prozessoren ihre Arbeit verrichten. Die Wartezeiten beim 3G sind teilweise doch schon ganz erheblich, was aber die User dieser Geräte offenbar sehr gerne hinnehmen. Wehe dem, es wäre ein WindowsMobile-Gerät, das solche Wartezeiten dem User präsentieren würde, diese Diskussion möchte ich mir gar nicht vorstellen.


Doch das iPhone war nicht alles an diesem Abend. Tatsächlich hatten wir 4 Geräte dabei, auf denen das gute, alte PalmOS noch seinen Dienst verrichtet (zwei "Treo 680", einen "Treo 650" und einen "Zire 72"). Der Eigentümer des doch schon "antiken" Zire 72 sucht nun nach vielen Jahren nach Ersatz und hörte gespannt den Usern der einzelnen Geräte zu. Hinzu kamen 2 "HTC Touch HD's" mit dem Betriebssystem WindowsMobile. Was mich verwunderte war die Tatsache, daß nicht ein "Palm Pré" dabei war, war doch die Euphorie rund um den 13. Oktober d.J. unter den eingefleischten Palmusern recht hoch. Wir suchten nach dem Warum und fanden Antworten: Die tw. schlechte Vearbeitung der Hardware, die unakzeptable Akkulaufzeit von teilweise nicht einmal einem Tag und das neue webOS schrecken offenbar ab. Wir waren uns ziemlich einig, daß der Re-Launch von Palm mit dem "Pré" erfolgreicher hätte sein können. Informationen aus einigen Shops belegen dies dahingehend, daß seit dem Erscheinen am 13.10.2009 nicht einmal 5 Geräte je Shop verkauft wurden. Hinzu kommt die Tatsache, daß viele Freaks aus der Palmszene, die am 13.10.2009 das Gerät kauften, dieses teilweise mit enormen Verlusten wieder verkauft haben. Und das sind genau diejenigen, die so lange auf "einen neuen Palm" gewartet haben. Und so warten die Palmuser weiter, jetzt auf den "Palm Pixi", der auch mit webOS auf den Markt kommen wird. Wann dies allerdings sein wird, daß wusste von den Anwesenden niemand so genau.

Aber auch andere warten: Nämlich die WindowsMobile-User die heute einen "HTC Touch HD" ihr Eigen nennen. Sie warten gespannt auf den "HTC HD 2", der in den kommenden Tagen an den Verkaufsstart in Deutschland gehen wird.

Die Diskussion führte dann weiter über ein weiteres Betriebssystem, nämlich zu "Google Android", welches zwar von einigen hochgepriesen wird, aber von den Teilnehmern noch nicht genutzt wird. Dennoch sagen einige diesem OS eine große Zukunft voraus. Wir werden es gespannt mitverfolgen.


Vor einigen Jahren haben wir die "Treo-Parade" fotografiert, diesmal war es mehr oder weniger die "iPhone-Parade":



Doch nicht nur Hardwarethemen beherrschten den Abend, sondern auch Software: Diesmal ging es um Kalender- und Kontakteapplikationen. Gerne erinnern wir uns an "DateBK" aus der guten, alten PalmOS-Zeit. Bei WindowsMobile gibt es Programme wie "Pocket Informant", "Agenda One", oder "Agenda Fusion", aber was gibt es für das iPhone ? "Contacts" wurde mir auf einem 3G präsentiert. Für mich unakzeptabel, weil zu langsam. Dann suchte ich eine Kalenderapplikation für das iPhone. Ich wusste, daß "Pocket Informant" auch für das iphone erhältlich ist, aber was machen die User ? Sie nutzen die Standardkalenderfunktion, obwohl sie doch "früher" nichts außer "DateBK" gelten ließen, weil es sich ja so individuell einstellen ließ. Wie sich die Zeiten doch ändern :-) ...

Die Zeit raste regelrecht davon und so kam gegen Ende des 96. Treffens noch eine tw. sehr heftige Diskussion ganz anderer Themen auf. Der Sozialstaat, die Staatsverschuldung, die Konstellation der Bundesrepublik Deutschland, der Status von Amerika und der Zerfall Jugoslawiens in den 90er-Jahren erhitzten die Gemüter regelrecht.

Es war wieder einmal ein toller und interessanter Abend im Kreise Gleichgesinnter, der leider wieder viel zu schnell vorbei ging, aber am 16.12.2009 geht's ja bereits weiter - beim Weihnachtstreffen 2009 der Palmusergroup Mannheim.

Bis dahin.


Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

Bilder vom Treffen gibt's hier

23.10.2009

Classic on Pré

PUG-Mitglied Daniel hat mich auf die Anwendung "Classic for webOS" aufmerksam gemacht. Das möchte ich Euch nicht vorenthalten. KLICK


Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

22.10.2009

95. Treffen der PUG-Mannheim am 21.10.2009

Es war der Abend des Palm Pré, denn wir veranstalteten das Palm Pré - Releasetreffen:

Nach monate-, ja sogar jahrelangem Warten war es endlich soweit. Die Mitglieder der Palmusergroup Mannheim konnten den neuen Palm namens "Pré" in den Händen halten und auf Herz und Nieren testen. Dank des O2-Shops Mannheim konnten wir 3 funktionsfähige, aufgeladene und mit SIM-Karten versehene Geräte in die Runde schicken. Die Reaktion der 17 PUG-Besucher fiel allerdings eher verhalten aus:

Da wurde zunächst einmal die nicht ganz hochwertige Verarbeitung des Gerätes, insbesondere an den Kanten der Tastatur bemängelt, die fehlende Videotelefonie ist für einige ein K.O.-Kriterium, der mit 600 MHz eigentlich recht flotte Prozessor verrichte auf den Geräten eher mühsam seinen Dienst und das Schlimmste ist für uns die Akkuleistung. Alle 3 Geräte machten mehr oder weniger im Laufe des Abends schlapp, einer war noch vor 22 Uhr auf 0% Akku, die anderen zeigten zu dieser Zeit immerhin noch 1 bzw. 2 Balken. Man kann es kaum glauben, daß Pré-Besitzer davon berichten, morgens um 6 Uhr mit 100% Akku zur Arbeit zu gehen und 12 Stunden später mit gerade noch 18% Akkukapazität nach Hause kommen - und das bei nur stündlichen automatischen Mailabrufen und ein bisschen twittern. Das geht gar nicht ! Wir erhielten allerdings die Information "aus erster Hand" daß in Kürze ein 2.800 mAh-Akku zur Verfügung stehen wird, der das recht handliche Gerät zwar dicker macht, aber dafür auch um ein vielfaches länger laufen lässt.


Die Hardware an sich gefällt. Da ist zum einen das wirklich gelunge Design. Der Pré ist handlich und wirklich nett anzuschauen, insbesondere wenn er "auf dem Stein" zum Laden liegt. Das Display reagiert schnell und zuverlässig. Der Slider hat, wie alle Slider-Geräte ein weinig Spiel. Das ist aber m.E. auch normal, denn es erfolgt ja hier eine mechanische Bewegung. Auch die Tastatur lässt sich gut bedienen und hat einen guten Druckpunkt.

Palm schickt den Pré als iPhone-Konkurrent in den Markt. Der Vergleich mit den zahlreich vertretenen iPhones war aber recht eindeutig. Das iPhone geht in vielen Belangen, sei es von der Bedienbarkeit, der schnelligkeit und vor allem der Akkuleistung als Sieger hervor.

Wir warten es gespannt ab, wo sich der neue Palm positionieren wird und was mit dem neuen webOS noch so alles passiert. Man darf es nicht vergessen: webOS ist ein neues Betriebssystem in der Version 1.

Eine Kaufentscheidung für den Pré wurde an diesem Abend auf jeden Fall getroffen, ebenfalls wird in den nächsten Wochen die eine oder andere Vertragsverlängerung wohl den Pré nochmals thematisieren.

An dieser Stelle möchte ich einerseits dem O2-Shop Mannheim für die Bereitsstellung der Testgeräte und der Entsendung des wirklich freundlichen und kompetenten Mitarbeiters ganz herzlich danken, andererseits auch der großzügigen Gabe der Reblaus-Leitung, die uns mit jede Menge Sektpräsenten zu unserem "Jubiläumstreffen" versorgte. Es war wieder einmal ein PUG-Treffen, das noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Das nächste Treffen findet am 18.11.2009 statt.

Bilder vom Treffen gibt's hier


Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

06.10.2009

Windows Mobile 6.5 released

Eine Woche vor dem offiziellen Verkaufsstart des "Palm Pre" in Deutschland ist Microsoft ein ganz großer Coup gelungen. Heute wurde offiziell das überarbeitete Betriebssystem "Windows Mobile" mit der Versionsnnummer 6.5 vorgestellt.

Parallel dazu lüftete HTC als führender Hersteller von Windows Phones (so heißen die PocketPC's jetzt) ein Geheimnis und präsentierte den Nachfolger des "HTC Touch HD", der den Namen "HTC HD2" trägt. Die technischen Daten begeistern: 1,0 GHz-Prozessor, 4,3 Zoll Display, 480x800 WVGA, natürlich Windows Mobile 6.5 und dazu mit nur 11 mm. sensationell flach. Verkaufsstart bei allen 4 großen Mobilfunkbetreibern wird Ende Oktober 2009 sein, der Startpreis wird bei ca. 619 Euro liegen.


Informationen zu WindowsMobile 6.5/Windows Phones findet Ihr hier
Informationen zum "HTC HD2" findet Ihr hier

Der Markt kommt also wieder richtig in Bewegung.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

24.09.2009

Palm Pré am 13.Oktober 2009

Wie die Nachrichtenticker heute verkünden, steht das Releasedatum des so lange erwarteten Palm Pré nun endlich fest.


Er wird ab 13.10.2009 in Deutschland exklusiv beim Mobilfunkbetreiber O2 erhältlich sein.

Mehr dazu direkt bei O2: KLICK

Vielleicht haben wir ihn dann bei unserem nächsten Treffen bereits dabei.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

19.09.2009

Keine guten Nachrichten

Heute musste ich im "Mannheimer Morgen" folgendes lesen:




Das sind keine gute Nachrichten. Bleibt zu hoffen, daß mit dem Palm "Pré" und dem "Pixi" bald bessere Zeiten kommen.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

16.09.2009

94. Treffen der PUG-Mannheim am 16.09.2009

7 Begeisterte des "Mobile Computing" fanden an jenem Septemberabend den Weg in die Mannheimer "Reblaus".

Die Themen des Abends waren abermals vielseitig:

Da ging es zunächst darum, ob Lady Gaga, ein Mann oder eine Frau ist, wobei wir dies nicht endgültig klären konnten. Danach diskutierten wir abermals über das neue webOs und die neuen Palmgeräte "Pré" und "Pixi" und sind gespannt, wann diese erscheinen werden. Thorsten versuchte die gesamte PUG an diesem Abend in seinen App-Wahn zu ziehen und berichtete tatkräftig über neue Apps und Templates. Nach langer Zeit besuchte uns David wieder einmal und sucht nun für seinen so langsam schwächelnden Palm "Treo 680" einen Nachfolger. In einer "Verkaufsveranstaltung" versuchte ich ihm, die Vorzüge von Windows Mobile und den aktuellen Geräten nahe zu bringen, sah aber recht schnell an seinen Gesichtszügen, wohin der Weg führt, nämlich in die andere Ecke des Raumes, zur iPhone-Abteilung. Ich bin echt 'mal gespannt, was sein neuer Begleiter wird.

PUG-Mitglied Daniel, einziger Symbian-User des Abends, wird seinem Nokia E71 wohl auch noch eine Weile treue bleiben, genauso wie Angelika wieder einmal ihren Treo 650 ausführte. Die Telefonkarte steckt aber noch im iPhone - wobei es zu berichten gilt, daß das iPhone abermals die stärkste Fraktion am Tisch war.

Alles in allem war auch das 94. Treffen sehr vielseitig. Viele nicht teilnehmenden PUG-Mitglieder meldeten sich via Twitter in den PUG-Abend hinein.

Ich freue mich auf Treffen Nr. 95 am 21.10.2009.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

Bilder vom Treffen gibt's hier

13.09.2009

Mobile Twitter-Seiten

Die Twitter-Gemeinde wird zusehens größer. Auf mehrfache Nachfrage habe ich Euch nachstehend einige mobile Internetseiten, auf denen Ihr direkt ohne Installation eines Clients twittern könnt, zusammengetragen:


Frohes Zwitschern.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

06.09.2009

Thorsten's iPhone-App-Charts

Ich besitze seit Anfang dieses Jahres ein iPhone 3G und bin damit sehr zufrieden.

Das Hauptargument, weswegen ich mir das iPhone angeschafft habe, ist das formschöne Design, die einfache Bedienung und das man immer und überall an Informationen rankommt. Der gute Browser und die sehr einfache Kommunikation durch das integrierte Mail-App, erleichtert die Arbeit mit dem iPhone sehr.

Doch das iPhone bietet durch die hohe Anzahl an verfügbaren Applikationen, kurz "Apps" genannt, noch viel mehr.

Meine liebsten und meistgenutzten Apps möchte ich Euch jetzt vorstellen:

Natürlich gibt es immer wieder neue und andere Apps die ich ausprobiere, deshalb wird diese Liste ständig geändert und erweitert.
to be continued.....
von Thorsten

30.08.2009

Das Internet wird mobil

(Letzte Aktualisierung: 01.09.2009)

Da das Thema "Mobiles Internet" immer beliebter wird, habe ich nachstehend einige interessante mobile Internetseiten, die PDA-optimiert sind und den größten Teil der mobilen Internetbedürfnisse eigentlich abdecken, zusammengestellt:

Ich hoffe, daß der eine oder andere Link dabei ist, der direkt in Eure mobilen Favoriten wandert.

Solltet Ihr weitere interessante mobile Internetseiten kennen, die es wert sind, in diese Liste aufgenommen zu werden, bitte ich Euch, mir diese zukommen zu lassen, denn ich möchte diese Liste künftig aktuell halten.

Viel Spaß beim mobilen Surfen.

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

22.08.2009

PUG'ler bei den MUG'lern

Bericht von Thorsten

Am 21.08.2009 war es so weit, einige PUG Mitglieder machten sich auf den Weg nach Worms, um zum erstenmal ein MUG Treffen (Treffen einer Mac-User-Group) zu besuchen.

Nach einer schönen Fahrt in einem neuen Nissan Qashqai, kamen wir um 19:20 Uhr an unserem Zielpunkt, die Gaststätte "Schänke" in Worms an.

Bepackt wie wir waren, hatte der MUG-Leiter Markus kein Problem uns sofort zu erkennen und hieß uns herzlich willkommen.

Nacheinander trafen auch die restlichen MUG-Mitglieder ein, so das wir ein ganzes Dutzend zusammen brachten. So wie bei uns in der PUG wurde hier auch erstmal zünftig gespeist. Der Flammkuchen dort ist mit seinem Geschmack und vor allem mit seiner Größe sehr zu empfehlen.

Schon während dem Essen wurden Apfelmässige Informationen ausgetauscht. Von den ganzen 12 Personen waren 8 iPhone Nutzer vertreten, alle anderen hatten noch "konventionelle" Sprechgeräte dabei. Es bekannte sich auch eine Person dazu, noch einen Palm im Einsatz zu haben.

Wirklich Interessant wurde es nach dem Essen, da kam die ganze MacBook Hardware auf den Tisch und man war natürlich gleich im Gespräch über das neue Betriebssystem von Apple, genannt "Snow Leopard". Mittlerweile so scheint es, hat auch jeder auf seinem iPhone den neusten Softwarestand 3.0.1 installiert. Eine Diskussionen über den Vorteil eines 3GS zu einem 3G ging den ganzen Abend und wir kamen zu dem Schluss das jede iPhone Generation seine Vor- und Nachteile hat.

Gegen 23:00 Uhr brachen wir dann wieder auf und können sagen, dass es ein schöner und interessanter Abend gewesen war. Es soll nicht das letzte Treffen bei der MUG Worms gewesen sein.
Viele Grüße
Thorsten

20.08.2009

93. Treffen der PUG-Mannheim am 19.08.2009

"36 Grad – und es wird noch heißer", so heißt es in einem Song von "2Raumwohnung", der sich in diesem Sommer in den Charts platzierte. Und es war so heiß an jenem Mittwoch, dass wir unser 93. Treffen abermals im Biergarten der "Reblaus" bei leichten Sommergerichten veranstalteten. Und trotz der Hitze fanden sich wieder 10 Freunde des "Mobile Computings" ein, um gemeinsame Interessen auszutauschen, die auch diesmal wieder weit gestreut waren:

Nachdem Palm gerade aktuell verkündete, den "Pré" am 30.10.2009 in Deutschland zu starten, diskutierten wir darüber, in welche Marktlücke dieses Gerät mit dem neuen webOS eindringen und sich behaupten soll. Der Markt wird derzeit geradezu beherrscht von Apples "iPhone" und zahlreichen wirklich guten und leistungsfähigen WindowsMobile-Geräten – und da wird es u.E. für Palm sehr schwer, wieder eine entsprechende Marktposition zu erzielen. Aber warten wir ab, wie der Mobilfunkbetreiber O2 das Gerät vermarkten wird.

Natürlich war auch das iPhone und zahlreiche neue "Apps" wieder ein zeitraubendes Thema dieses Abends, wobei wir uns abermals fragten, ob die eine oder andere "App" wirklich Sinn macht. Einige Besucher unserer PUG werden in den nächsten Tagen eine naheliegende "MUG" (Mac-User-Group) besuchen und dort einige Erfahrungen sammeln.

Der Vergleich zwischen Mac und Windows, egal ob auf großen PCs / Notebooks, oder auf den mobilen Gadgets ist mittlerweile in ein Stadium vorgedrungen, welches vor 3 oder 4 Jahren zwischen Palm und WindowsMobile vorherrschte. Dennoch machte es Spaß auch wieder Details des "anderen" Systems vorgeführt zu bekommen.

Ein Netbook hat seinen Besitzer gewechselt und wurde während unseres Treffens "neu aufgesetzt" :-)

Der Preisverfall der mobilen Datentarife war ein großes Thema. Viele Mobilfunkbetreiber bieten mittlerweile eine Highspeed-Datenflatrate für 10 Euro/mtl an, die ab 200MB Datenvolumen auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt wird. Das veranlasst viele, zur Zeit eine Datenoption zum Mobilfunkvertrag hinzu zu buchen und damit auch ständig online zu sein, um überall seine Mails abrufen zu können, oder die Neuigkeiten aus Deutschland und der Welt abzurufen, oder von unterwegs zu twittern, oder, oder, oder …

Ein weiterer Preisverfall ist derzeit bei den Navigationsgeräten zu beobachten. Ein PUG-Besucher berichtete, dieser Tage das kleine TomTom für 75 Euro in einer Aktion gesehen zu haben. Wenn man bedenkt, was man dafür noch vor gar nicht allzulanger Zeit ausgeben musste …

Alles in allem war es wieder ein interessantes, abwechslungsreiches und auch lustiges Treffen, welches am 16.09.2009 in die nächste Runde geht.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim


Bilder vom Treffen gibt's hier

15.08.2009

So bitte nicht ... :-))

Wenn Euer mobiler Begleiter 'mal wieder nicht so will, wie Ihr Euch das vorstellt, dann macht bitte nicht das, was der Typ in diesem Video mit seinem IPhone macht.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

12.08.2009

PUG-Mannheim - Aktuell

Nachdem in den letzten Tagen und Wochen einige "Besserwisser" der Meinung waren und diese auch in der Öffentlichkeit verbreiten, daß es sich bei der Palmusergroup Mannheim um eine "Ex-Palmusergroup" handelt und nun unbedingt eine Namensänderung erforderlich wäre, diese Palmusergroup ja sogar überflüssig wäre, hier ein Statement seitens der PUG-Leitung zu diesem Thema als "Bericht zur aktuellen Lage der PUG-Mannheim":

Als vor einigen Jahren schon erkennbar war, daß PalmOS die besten Jahre hinter sich hatte und ein PUG-Mitglied nach dem anderen seinen guten alten Palm gegen ein Gerät mit alternativem Betriebssystem austauschte, machten sich die Mitglieder bereits Gedanken, wie diese Gruppe künftig heißen wird und was sie in Zukunft macht. Die Namenswahl fiel einstimmig auf "Palmusergroup Mannheim" mit dem Zusatz "Der Treffpunkt für alle PDA- und SmartphoneUser". Palmusergroup Mannheim deshalb, weil beim Palm die Wurzeln dieser Gruppe liegen und mit dem Palm und dessen Betriebssystem PalmOS auch alles angefangen hat. Auch heute noch kümmern wir uns, wenn auch lange nicht mehr so ausführlich wie früher, um den Palm und um das gute alte PalmOS, auch wenn beim Juli-Treffen 2009 zum ersten mal in der Geschichte der Palmusergroup Mannheim die Situation eintrat, daß keiner der Besucher ein Gerät mit PalmOS dabei hatte. Dennoch sind die Geräte, die heute verwendet werden, auch alle Palm's, egal ob es sich um WindowsMobile-Geräte oder iPhones, Blackberry's oder Symbiangeräte handelt, denn "Palm" bedeutet übersetzt "Handfläche / Handbreite" und auch die neuen modernen Geräte sind ja alle "Handflächengeräte", also "Palm's". Es gibt also absolut keinen Grund, sich anders als Palmusergroup Mannheim zu nennen.

Hinzu kommt, daß es seit Monaten keinen sinnvollen Gesprächsstoff über PalmOS und auch keine neuen oder aktualisierte Anwendungen für PalmOS gibt, das erkennt man auch im Nexave-Forum, welches ich früher täglich gelesen habe und in dem ich auch weit über 1.000 Beiträge geschrieben habe, heute aber so gut wie nicht mehr besuche, weil es keine Neuigkeiten mehr liefert. Sollen wir uns also anschweigen ? Nein, ganz im Gegenteil ! Durch die Verwendung der neuen mobilen Gadgets besteht mehr Gesprächsstoff denn je. Das beweisen unsere monatlichen Treffen jedesmal aufs Neue.

Es geht bei uns nicht um das Motto "mein OS ist besser als Deins", das wäre Kindergartenniveau. Sicher gibt es auch heute noch einige seit vielen Jahren "Palm-Eingefleischte", die der Meinung sind, andere Systeme sind keine Alternative für PalmOS. Jeder sollte jedoch für sich selbst entscheiden, welches Betriebssystem die persönlich gestellten Anforderungen am besten erfüllt. PalmOS war gut, ja sogar genial, das ist aber viele viele Jahre her und u.E. ist PalmOS heute aus vielerlei Gründen bei weitem nicht mehr zeitgemäß. Wem dies heute noch genügt, dem wird keiner reinreden und den wird auch keiner zu einem Wechsel überreden. Es ist jedoch festzustellen, daß sich die Teilnehmer unserer Treffen immer wieder gerne auch "die anderen Systeme" ganz genau anschauen. Und hieraus resultierend erfolgte in den letzten Jahren auch schon einmal der eine oder andere Systemwechsel.

Die Palmusergroup Mannheim ist mit der Zeit gegangen. Wie heißt es so schön: "Auch andere Mütter haben schöne Töchter", und genau das haben wir erkannt und genau das praktizieren wir Monat für Monat. Es macht Spaß die mac-Welt zurzeit zu erkunden, es begeistert mit anzusehen, wie "Windows Mobile" erwachsen geworden ist, mittlerweile vollkommen stabil seinen Dienst verrichtet und dank entsprechender Prozessoren auch noch in einer Geschwindigkeit, die seinesgleichen sucht. Die Zeiten des lahmen und absturzfreudigen Betriebssystems von Microsoft sind lange vorbei. Tausende und Abertausende von wirklich genialen Anwendungen gibt es hierfür mittlerweile. Auch mein Ausflug in die Symbian-Welt im Jahre 2008 hat mich begeistert, viel Neues zu lernen und zu entdecken, wie andere "Mobile Computing" machen. Und es ist spannend, jeden Monat die neuen "Apps" der glücklichen iPhone-User präsentiert zu bekommen und mit dabei zu sein und zu sehen, wie sich die "mobile Navigation" weiterentwickelt.

Wir hoffen, daß es Palm nach vielen Jahren mit nicht ganz glücklichen Entscheidungen des Managements gelingen wird, sich mit dem "Pré" und dem neuen Betriebssystem "webOS" im Spätjahr 2009 auf dem deutschen Markt zurückzumelden, auch wenn wir es uns im Moment noch nicht so ganz vorstellen können. Dennoch sind wir gerade nach der Entscheidung, die Vermarktung des neuen Betriebssystems und der Geräte zunächst über den Mobilfunkbetreiber "O2" zu machen, guter Dinge. Es wird auf jeden Fall verdammt schwer, in den Markt, der zurzeit von "Windows Mobile" und auch den "iPhones" beherrscht wird, wieder einzudringen und sich entsprechend zu positionieren.

Ich lade jeden ein, egal ob Anfänger oder Profi sich ein Bild darüber zu machen, was in der Palmusergroup Mannheim jeden Monat stattfindet und über wie viele Themen aus dem Bereich "Mobile Computing" diskutiert wird und Neuigkeiten gemeinsam erkundet und getestet werden – und das noch so ganz nebenbei in lockerer, freundschaftlicher und lustiger Atmosphäre und bei leckerer Küche des Restaurants "Reblaus". Und dank Reblaus-Chef "Edde" haben wir bei unseren Treffen einen kostenlosen WLAN-Zugang verfügbar, um auch ständig mit der Außenwelt verbunden sein zu können und gleich alle unsere Wissenslücken aus dem Internet auffüllen zu können. Langweilig wird das in naher Zukunft bestimmt nicht.
Insbesondere bitte ich diejenigen, die noch nicht einmal bei der Palmusergroup Mannheim zu Gast waren, sich nicht über Dinge zu äußern, die sie nicht kennen. Das gehört sich einfach nicht. Unsere mobilen Begleiter sind i.d.R. 7 Tage je Woche und 24 Stunden je Tag bei uns – beruflich und privat. Und da es sich hierbei auch um ein Hobby handelt, das Spaß machen soll und auch Spaß macht, werde ich in Zukunft unpassende Bemerkungen von irgendwelchen dahergelaufenen Spaßbremsen, die mit sich und der Welt irgendein Problem haben, einfach ignorieren.

Für Fragen rund um die Palmusergroup Mannheim stehe ich gerne zur Verfügung.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

16.07.2009

92. Treffen der PUG-Mannheim am 15.07.2009

Das erste Palmtreffen ohne einen Palm
Bericht von Peter

9 Freunde der Thematik "Mobile Computing" trafen sich an einem warmen, endlich einmal regenfreien Sommerabend im gemütlichen Biergarten der "Reblaus" in Mannheim-Sandhofen, um die gemeinsamen Interessen auszuleben.

Und es gibt eine Premiere zu vermelden: Das 92. Treffen der Palmusergroup Mannheim war das erste Treffen in der Geschichte dieser PUG, an dem kein Palm dabei war ! Selbst Angelikas treuer Begleiter, der gute alte "Treo 650" musste zu Hause bleiben und die SIM-Karte von Angelika verrichtet mittlerweile Ihren Dienst in einem iPhone. Apropos iPhone: Wie schon im Vormonat, war auch diesmal wieder das iPhone am stärksten vertreten. Insgesamt 4 iPhones inkl. eines brandneuen "3GS" hatten wir zu bestaunen. Zweitstärkstes Betriebssystem war "Windows Mobile" auf 3 "HTC Touch HD's", einem "HTC Touch Diamond 2" und einem schon recht antiken "MDA", sowie ein symbiangesteuertes "Nokia E71" präsentierten sich an diesem Abend.

Hieraus resultierend war natürlich abermals das iPhone ein großes Thema dieses Abends, insbesondere wurde der von Thorsten durchgeführte Geschwindigkeitsvergleich des "alten" iPhones gegenüber des "neuen" iPhones beobachtet und auch anschließend diskutiert. Wir waren uns einig, daß der Geschwindigkeitszuwachs schon enorm und auch spürbar ist. Daneben präsentiereten die iPhone-User stolz ihre neuen "Apps", worauf dann die Diskussion entstand, in wie weit man das alles benötigt, oder nicht. Viele "Apps" sind netter Schnickschnack, die einfach nur Spaß machen und für die Freaks nicht mehr wegzudenken sind. Klar ist, telefonieren und sms'en können wir auch mit einem 10 Euro–Handy aus dem Elektronikmarkt, aber schön fand ich den Vergleich, daß andere eben Golf oder Tennis spielen gehen, sich dann stundenlang über die Bespannung des Tennisschlägers unterhalten und damit ihre Interessen ausleben, wir beschäftigen uns eben intensiv mit den mobilen Gadgets.

Unsere Gedanken gingen hieraus resultierend plötzlich um Jahre zurück und so erinnerten wir uns an Geräte wie den "Knochen" (Motorola's erstes Mobiltelefon), die Nokia's 2110, 7110 und 8110, das "StarTec" ebenfalls von Motorala und die SL-Serie von Siemens. Lange ist das ja noch nicht her, es erscheint uns allerdings wie eine Ewigkeit.

Bei aller Euphorie über das iPhone muß man aber auch anmerken, daß das beliebte Telefon einige Schwächen in den Grundfunktionen hat: Beispielsweise ist "Copy & Paste" erst nach einem Softwareupdate möglich, die Eingabe eines Termines in weiter Zukunft gestaltet sich durch das ständige "Durchrollen" schon etwas umständlich und auch das Senden von Kontakten war nicht möglich, auch wenn wir das mit unseren alten Palm's schon vor Jahren betrieben. Man benötigt im Prinzip beim iPhone für viele Funktionen, die bei anderen Betriebssystemen Standard sind, erstmal "Apps".

In den 70er-Jahren, als man noch nicht wusste, was "Apps" sind, gab es die Fernsehsendung "Was bin ich ?" mit dem Untertitel "Heiteres Berufraten", bei dem die Studiogäste immer eine typische Handbewegung ihrer Tätigkeit machen mussten. Auch hieran erinnerten wir uns á la Robert Lembke beim Treffen, denn der typische iPhone-User streicht permanent mit seinen Fingern über das Display und scrollt, und scrollt und scrollt …

Der gesellige, interessante und lustige Abend verging wieder wie im Flug – und so endete er mit einem gut sichtbaren, fantastischen Sonnenuntergang viel zu schnell.

Die Palmusergroup Mannheim ist auch im August da, und zwar am 19.08.2009 – dazwischen und von den Urlaubsorten sind die meisten PUG-Mitglieder jederzeit via WKW, Twitter oder Facebook erreichbar.

Ich wünsche allen eine schöne Urlaubszeit – genießt die "schönsten Wochen" des Jahres und kommt gesund wieder zurück.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

Bilder vom Treffen gibt's hier

18.06.2009

91. Treffen der PUG-Mannheim am 17.06.09

Auf zu neuen Ufern
Bericht von Gunther

Ja, dieses mal wars mal wieder soweit, die Suche nach einem Betriebssystem das unser geliebtes Palm OS ersetzen kann und uns PUG Mitglieder so zufrieden macht, geht weiter.

Nachdem man erahnen konnte, daß Palm OS dem Untergang geweiht ist, wechselten viele Palm User zu WindowsMobile. So auch ich, doch das "Look and Feel" das PalmOS ausmachte, wollte sich bei WindowsMobile nicht in dem Maße einstellen, wie wir es gewohnt waren. Dazu kamen noch Probleme hinzu, die wir verwöhnt durch Palm OS gar nicht so kannten.

Vor ca. einem Jahr kam der nächste Ausflug in Sachen Betriebssysteme, Symbian hatte seine Kinderschuhe abgelegt. So es gab endlich eine gemeinsame Plattform, nämlich Serie 60 von Nokia, auch die Geschwindigkeit war durch die modernen Prozessoren endlich ähnlich wie bei WindowsMobile. Also wechselten so einige User aus Mannheim mal wieder die Plattform. Anfangs fehlte mit der Touchscreen sehr. Aber irgendwann gewöhnte man sich an die Tastenbedienung, so daß ich mir einen Communicator mit Touch gar nicht vorstellen kann. Das gesamte "Look and Feel" erinnerte schon mehr an Palm OS, aber irgend etwas fehlte.

Doch das Jahr 2009 schickte seine Schatten voraus sowie auch die Kunde von neuen Betriebsystemen.

Google stellte Android vor. Nokia kam mit Serie 60 V5 und stellte dem User endlich Touch in Aussicht. Palm stellte den Palm Pre vor. Apple stellte dem User, V3 0 in Aussicht und gab den Entwicklern mehr Möglichkeiten.

Mittlerweile ist fast die Hälfte des Jahres vorbeigezogen. Android, das ach so offen angekündigte Betriebsystem von Google, ist gefesselt im Griff von T- Mobile und lässt dem User kaum Möglichkeiten.

Nokia muss an seinem Serie 60 V5 noch einiges tun um eine wirklich gute Touchbedienung zu ermöglichen. Vieles erinnert noch eher an eine Tastenbedienung.

Vom Palm Pre hört man zur Zeit leider nur in den Staaten was.

Apples iPhone geht in die dritte Runde und mausert sich zu einer wirklichen Alternative, klar ist, um den J……… kommt man im Moment kaum herum.

Doch nun endlich zum letzten Treffen, der Tisch war voll und 16 Smartphonebegeisterte Menschen hatten ihren Spass.

Kurz vor dem Launch des neuen IPhones ging es natürlich um das kommende Betriebsystem 3.0 so wie um die neue Gerätegeneration. Dementsprechend viele Iphones waren auf dem Tisch zu finden, nämlich genau 7 Stück, Windows Mobile und Palm OS waren jeweils mit 3 Geräten vertreten. Symbian war mit 2 Geräten das Schlusslicht.

So wie üblich ging es aber nicht nur um unsere Smartphones, nein das Kommunikative und das leibliche Wohl standen im Vordergrund eines kurzweiligen Abends.

So, seit gestern morgen ist auch mein iPhone bestellt, aber ich bin schon verdammt gespannt mit welchem Gerät und Betriebsystem wir in einem Jahr die PUG Mannheim besuchen.

Gruß Gunther

Bilder gibt's diesmal leider keine ..., oder ? Doch, ein Bild gibt es doch, nur irgend ein kleines Detail kann da nicht stimmen. Findet es heraus, was da nicht passt ... Viel Spaß beim Raten.



21.05.2009

90. Treffen der PUG-Mannheim am 20.05.09

10 Freunde des mobile Computings und eine junge Dame, die im Rahmen der Nachwuchsförderung am Mai-Treffen der PUG-Mannheim teilnahm, begangen einen interessanten Abend mit einer großen Themenvielfalt, die diskutiert wurde: Da ging es zunächst einmal (wieder) um den "Palm Pré", der wohl jetzt am 06.06.2009 in den USA endlich erscheinen soll. Man munkelte von einem Preis von etwa 200 US$. Wann allerdings dieses Gerät dann den deutschen Markt erreichen wird, ist nach wie vor fraglich. Schnell waren wir uns einig, daß es wieder kalt sein wird und der Winter in Deutschland Einzug gehalten hat, bis es denn endlich "passiert". Und so hat PUG-Mitglied Gunther nicht nur den "Pré" favorisiert für eine Neuanschaffung, sondern u.a. auch ein "Nokia N97" und ein "Samsung i8910".

Weiterhin haben wir uns an diesem Abend über die Vor- und Nachteile von "Twitter" ausgelassen, die wir auch gleich dank der kostenfreien Bereitstellung des WLAN-Zuganges durch die Restaurantleitung der "Reblaus" testen konnten und die gesamte Einstellungspalette in Augenschein nehmen konnten. Twitter ist ein soziales Netzwerk und ein auf einer Website oder mobil per Mobiltelefon geführtes und meist öffentlich einsehbares Tagebuch im Internet, welches per Kurznachrichten mit bis zu 140 Zeichen geführt wird. Die Palmszene ist dort sehr reichlich vertreten.

Das Thema "Navigation" wurde in einer Ecke diskutiert. Resultierend aus dieser Diskussion zeigte sich im Rahmen der Beliebtheit, daß "TomTom" nach wie vor das beliebteste Navigationssystem ist, egal ob auf PNA oder PDA.

Interessant war auch die Verteilung der Geräte von den Besuchern: Wir hatten 4 Treo's 650/680 an Bord, auf denen das gute, alte PalmOS immer noch einen tollen Job macht, 2 WindowsMobile-Geräte (einen "HTC Touch HD" und einen "HTC Touch 3G") und 4 iPhones von Apple. Auch nach diesem Abend bin ich persönlich vom iPhone immer noch nicht überzeugt, auch wenn es hierfür massenhaft Software gibt, die "die Welt so braucht". So zum Beispiel eine Stadionhupe, einen Bierautomat, eine beschlagene Scheibe, die man putzen muss und wieder "anhauchen" kann, oder auch eine "Schneekugel", die beim Schütteln des iPhones einen Rentierzug mit Nikolaus über den Bildschirm fahren lässt. So wurde auch ein bisschen Weihnachtsstimmung beim Mai-Treffen erzeugt ;-). Alle diese Anwendungen sind wirklich toll anzusehen und machen mächtig Laune, aber dennoch fehlt es an einer Kalenderanwendung, die wir von PalmOS oder WindowsMobile her kennen, es fehlt eine generelle Suchfunktion, mit der man über alle PIM-Anwendungen hinweg suchen kann, das Kontaktmanagement ist brauchbar, aber ich kenne durchaus bessere, und und und … Sicherlich hat das iPhone auch seine Vorteile, das möchte ich nicht verschweigen, aber auch die Ladezeiten der Programme erinnert mich schon ein wenig an alte WindowsMobile-Zeiten, in denen die Prozessoren gerade 'mal 200MHz schafften. Nun ja, jedem das Seine, aber die Kommentare der iPhone-User Angelika und Claudio bestätigen im Grunde genommen eigentlich meine Meinung und so werde ich bestimmt noch einige Zeit dem System treu bleiben, welches ich heute nutze und nicht zum iPhone wechseln.

Thorsten präsentierte uns außerdem sein neues "macbook" in strahlendem weiß, was allerdings massive Probleme machte, bei der Herstellung der Verbindung zum WLAN-Netz oder zum UMTS-Netz mittels Stick. Gut, daß auf der anderen Straßenseite der "Reblaus" ein WLAN-Anbieter platziert ist, der eine Stunde kostenlosen Internetzugang nach Zusendung einer SMS erlaubt ;-)

Die PUG-Mannheim betrieb an diesem Abend auch Nachwuchsförderung: So wurde Claudio's Tochter Angelina in die Themenvielfalt der Welt des "Mobile Computings" eingeführt, wobei ich den Eindruck hatte, daß das Interesse an den "Spätzle mit Soße" dann doch größer war, als an unseren Themen.

Besonders gefreut habe ich mich über das unerwartete Erscheinen von PUG-Mitglied David, der schon bald wieder in unserer Region beheimatet sein wird und dann auch wieder öfter an unseren Treffen teilnehmen kann. Er stellte alle seine Sinne "auf Empfang", um die aktuellen Gerätschaften kennenzulernen, denn auch bei ihm arbeitet noch ein (gut verpackter) Treo 680.

Ebenfalls unerwartet tauchte nach über 2stündiger Fahrt aus dem Schwabenländle "Fidel" auf. "Mr. Datebook" nennt mittlerweile auch ein "iPhone" sein Eigen und informierte uns kompetent wie wir ihn kennen über die Vorzüge dieses Gerätes.

Es war ein interessanter und kurzweiliger Abend, der wieder richtig Spaß machte. Und so freue ich mich heute bereits auf das 91. Treffen der PUG-Mannheim, welches am 17.06.2009 stattfindet.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

Bilder vom Treffen gibt's hier

16.04.2009

89. Treffen der PUG-Mannheim am 15.04.2009

Bericht von Angelika:

Am Mittwoch, den 15.04.2009 ist wieder ein aufgeweckter Kreis von ???-Nutzern zusammen gekommen. Warum die Fragezeichen ? Nun, wenn man sich die Bilder so ansieht, dann ist von alten Palm-Generationen, über Windows-Mobile-Geräte, bis zum "neuen" iPhone und den Baby-Laptops (Netbooks) alles vertreten.

Wir sind die Meister der Integration und entdecken immer wieder die unterschiedlichen, vielfältig nutzbaren Kompetenzen der einzelnen Geräte.

In den Diskussionen standen "TomTom", das "iPhone" und diverse SD-Karten im Vordergrund. Ich habe den Eindruck, dass das "iPhone" in unserem Kreis momentan sehr viele Bewunderer hat. Sicherlich ist das auch ein subjektiver Eindruck, da ich, die "Ewig-Treo 650-Nutzerin" auf ein "iPhone" umsteigen will. Peter scheint auch ein wenig damit zu liebäugeln ;-)), Claudio hat für das "Spielzeug" gleich einen kompletten "Strichkoffer" (siehe Bilder) und Petra kann uns mit kompetenten Sach-Informationen begeistern. Selbst Karsten ist mittlerweile soweit, seinen "HTC Touch HD" gegen ein iPhone "einzutauschen".

Ein neues Gesicht namens Jürgen hat den Weg mit einem "Palm Tungsten T3" in unsere Runde gefunden und Besuch aus Frankfurt hatten wir auch, denn bei Jutta (samt Anhang) hatte sich einiges angesammelt, was es zu besprechen gab. Selbst Reblaus-Kellner "Danny" wollte, nachdem er die kleine TomTom-Französin sprechen hörte, unserem "Verein beitreten" :-).

Informationsaustausch und Humor gingen Hand in Hand und ergaben so wieder einen netten, runden Abend.

Viele Grüße
Angelika

Einige Bilder vom Treffen gibt's hier.

06.04.2009

PALMsonntag 2009

Es war das 7. gemeinsame PALMsonntagstreffen der Palmusergroups Mannheim und Frankfurt und das 88. gezählte Treffen der Palmusergroup Mannheim, in diesem Jahr am 05.04.2009 in Frankfurt -Ginnheim in der Gaststätte "Adler".


Es traf sich die "Créme de là Créme" der deutschen Palmszene an einem vorsommerlichen Sonntagnachmittag zum bisher größten Treffen dieser Art in diesem Jahr mit ca. 35 Teilnehmern, nachdem das PUM (Palmusermeeting) in Hannover in diesem Jahr nicht zur CeBIT stattfand.
Gut, daß das Wetter ein Einsehen hatte, denn der Raum der Palmusergroup Frankfurt im "Adler" war für solch' eine große Veranstaltung an einigen Stellen doch etwas knapp und so wurden die Raucherpausen länger und länger und ein Teil der Teilnehmer verlegte das Treffen einfach in den so zartgrünen Biergarten.

Viele, die am Treffen teilnahmen sieht man eigentlich, wenn überhaupt nur einmal im Jahr. So freute ich mich ganz besonders über das Kommen von Nexave-Chef Torsten Bergemann nebst Begleitung, der von Toem angeführten Abordnung der PUG Neuss/Düsseldorf, Skybert aus Pforzheim, Benno aus Karlsruhe, PUG-Gründer Steffen Nork und die vielen vielen anderen aus der gesamten Republik, die den weiten Weg auf sich nahmen, um bei gespendetem Kuchen und guter jugolawischer Küche einen Sonntag unter Gleichgesinnten zu verbringen und gemeinsam 'mal so richtig fachzusimpeln, wobei erwähnenswert ist, das das "iphone" eine nicht unbedeutende Rolle an diesem Sonntag spielte ;-)


Leider haben wir nicht die Vorzüge eines kostenlosen W-Lan-Netzes vorgefunden, wie wir es von unseren Mannheimer Treffen gewohnt sind, was aber dem Erfolg der Veranstaltung nicht schadete. Verwunderlich war nur, daß in einer Großstadt wie Frankfurt - und da waren wir ja mittendrin - selbst der UMTS-Empfang recht miserabel ist und wir nur eine Verbindung via EDGE ins Internet bekamen, dies dann natürlich im bekannten "Schneckentempo".


Ich danke allen, die da waren und mitgefahren sind, und somit zum Gelingen dieses Treffens beigetragen haben, Thorsten Kohlberg für die Übernahme des Fahrdienstes und freue mich alle Gesichter spätestens beim PALMsonntagstreffen 2010 am 28.03.2010 in Mannheim wiederzusehen.

Unser nächstes reguläres Treffen findet bereits nächste Woche, am Mittwoch nach Ostern, also am 15.04.2009 ab 18:00 Uhr statt.

Ich wünsche allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern der Palmusergroup Mannheim ein frohes Osterfest.


Viele Grüße


Peter Bartsch

Palmusergroup Mannheim


Viele Bilder vom PALMsonntag gibt's hier

19.03.2009

87. Treffen der PUG-Mannheim am 18.03.2009

An jenem vorfrühlingshafen Mittwochabend trafen sich insgesamt 12 Freunde des "Mobile Computing" zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch in der "Reblaus" in Mannheim-Sandhofen, um gemeinsam über Neues, aber auch nicht ganz so Neues zu diskutieren und sich auszutauschen.

So war abermals der "Palm Pre" mit dem neuen Betriebssystem "webOS" ein großes Thema, diesmal aber etwas unter dem Zeichen der in den letzten Tagen von Palm veröffentlichen Umsatzwarnung. Schnell war der Gedanke an den schon fast vergessenen
"Foleo" wieder da, insbesondere aufgrund der Tatsache, daß auf unserem Tisch mittlerweile 5 Netbooks Platz fanden. Hätte Palm damals alles richtig gemacht, könnten dies eigentlich auch "Foleo's" sein, aber den Gang, den der "Foleo" gegangen ist, kennen wir ja. Bleibt uns also nun die Hoffnung, daß es diesmal klappt und der "Pre" recht schnell den europäischen Markt erreicht, auch wenn seitens der PUG-Besucher nach wie vor die fehlende Abwärtskompatibilität zum guten, alten PalmOS fehlt und es für alle ein Muß ist, den Neuen auch mit "Outlook" synchronisieren zu können. Die Spannung bleibt …

Abermals lieferten sich die PUG-Mitglieder eine rege Diskussion rund um das Thema "Apple", mit allen seinen Vor- und Nachteilen. Klar ist, daß jeder "sein" Betriebssystem als das Beste ansieht, wobei zu erkennen ist, daß jedes Betriebssystem seine Vor- und Nachteile hat.

Die von HTC anlässlich der CeBIT 2009 angekündigten neuen Geräte, insbesondere der
"HTC Touch Pro 2" fand bereits den einen oder anderen Fan und steht auf der Einkaufsliste ganz oben, auch wenn er mit über 170 Gramm nicht gerade ein Leichtgewicht ist. Auch der "HTC Touch HD" findet nach wie vor Liebhaber und wird wohl nach unserem PUG-Treffen von einem Besucher in den nächsten Tagen neu angeschafft.

Spürbar war die Vorfreude auf das anstehende PALMsonntagstreffen am 05.04.2009 in Frankfurt. Insbesondere freuen sich die Teilnehmer darauf, Gleichgesinnte zu treffen, die man sonst eigentlich nur einmal im Jahr trifft, weil die Entfernung zwischen den Wohnorten einfach viel zu weit ist und sich über ganz Deutschland erstreckt. Genau aus diesem Grund ist unser PALMsonntagstreffen, das wir gemeinsam mit der Palmsuergroup Frankfurt veranstalten, nach dem PUM in Hannover das zweitgrößte Treffen in Deutschland.

Die PALMsonntagsveranstaltung ist platzmäßig begrenzt, daher haben wir auch in diesem Jahr wieder mit dem Anmeldeverfahren gearbeitet und müssen Euch mitteilen, daß wir ausgebucht sind. Also bitte nicht unangemeldet nach Frankfurt fahren ! Wer dennoch kurz entschlossen noch teilnehmen möchte, den bitte ich kurz vorher nochmals telefonsich Kontakt aufzunehmen, vielleicht ist ja noch der eine oder andere kurzfristig verhindert und macht somit seinen Platz wieder frei.

Das nächste reguläre Treffen der Palmusergroup Mannheim findet am 15.04.2009 statt.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

Bilder gibt es diesmal leider keine

23.02.2009

PALMsonntagstreffen am 05.04.2009

Liebe Mitglieder der Palmusergroups Frankfurt und Mannheim sowie dem Rest der Republik,

am Sonntag, den 05.April 2009 ist es wieder soweit:

Die Palmusergroups Frankfurt und Mannheim veranstalten das schon traditionelle Palmsonntagstreffen - mittlerweile bereits zum 7. Mal.

In diesem Jahr findet das Treffen in Frankfurt statt und zwar in der Location der Palmusergroup Frankfurt.

Los geht's um 15:00 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Apropos Kuchen: Wir suchen in diesem Jahr den einen oder anderen "Kuchenspender", also Freiwillige, die uns mit einem leckeren Kuchen versorgen möchten. Wer sich hier jetzt angesprochen fühlt und über ausgezeichnete Backkünste verfügt, bitte ich, sich bei Dirk oder mir unter Angabe der Kuchensorte zu melden.

Da wir am Palmsonntagstreffen immer im Voraus die Teilnehmerzahl wissen möchten (wegen der Reservierung etc.) geht auch in diesem Jahr die Teilnahme wieder mit Voranmeldung. Bitte meldet Euch bis spätestens Freitag, den 27.03.2009 per Mail bei Gerhard oder Dirk (PUG Frankfurt)unter Angabe der Personenzahl an.

Wir freuen uns auf ein spannendes und interessantes Treffen mit Euch, vor allem auch wieder darauf die Mitglieder der "anderen" Palmusergroup zu sehen und gemeinsam über unsere gemeinsame Interessen "fachzusimpeln", es gibt ja seit dem letzten Treffen einiges zu besprechen.
Eigentlich wollten wir das Treffen aus gegebenem Anlass ausfallen lassen, aber es gibt zur gewohnten Zeit kein PUM - also muss das zweitgrößte Treffen wenigsten stattfinden !

Und natürlich besteht auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, Euren Partner / Eure Partnerin mitzubringen, damit die einerseits einmal miterleben, mit was man sich viele Stunden beschäftigen kann, aber auch mit anderen Partnerinnen / Partnern ein "Schwätzchen" zu halten, bei dem es nicht gerade um "mobiles Computing" geht und somit einen gemütlichen Sonntagnachmittag in gemütlicher und einladender Atmosphäre zu verbringen.
Wie schon in den letzten Jahren fahren wir von Mannheim aus in Fahrgemeinschaften nach Frankfurt, welche wir bei unserem nächsten Treffen am 18.03.2009 entsprechend planen werden.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

19.02.2009

86. Treffen der PUG-Mannheim am 18.02.2009

"Nichts geht mehr"
Bericht von Kai

Nein, die PUG Teilnehmer dieses Treffens haben an dem Abend nicht Roulette gespielt. Die Überschrift soll viel mehr andeuten, dass auf diesem Treffen aus technischer Sicht nicht sehr viel ging. Die Geräte bereiteten uns Probleme, die wir ohne sie gar nicht erst hätten. Dazu aber gleich mehr.

Wir waren dieses Mal eine illustre Runde aus 9 Leuten. Auf den ersten Blick könnten Fremde gedacht haben, wir wären auf einem Mini Laptop Treffen. Ich merkte, dass ich lange nicht mehr da war, weil ich Peter fragen mußte, ob er seinen mir bekanntes 17" Notebook gewaschen hätte, weil es so eingelaufen aussähe. " Fünf Stück von den Minitteilen konnte man auf der PUG bestaunen. So nach und nach kamen dann aber immer mehr elektronische Spielzeuge, auch genannt Gadgets zum Vorschein. Zu nennen wären da, ein guter alter Treo 650, zwei Treo 680, ein Sony CLie TH55 (alle mit PalmOS laufend). Weiterhin durfte man einen Nokia Communicator (Symbian S60), einen Treo Pro (WinMob), sowie zwei iPod touch (MacOS) bestaunen. Das Nokia E71 lasse ich mal hier komplett unerwähnt, sonst erliegt der Autor des Artikels seinem Kaufdrang gänzlich.

Nun zu den technischen Wehwehchen. Da wären zum einen unser PUG Leiter Peter, dem schier graue Haare wuchsen, als er merkte, daß sein "verseuchter" Mini-Freund der Marke Samsung nur durch eine Neuinstallation zu retten ist. Peter, du hattest das komplette Beileid der Teilnehmer auf deiner Seite.

Das zweite technische Aua entstand durch eine anfängliche problematische Installation eines Navigationssystemes auf dem Nokia E71. Die Installation wollte nicht so, wie Petra wollte. Am Ende siegte dennoch der Mensch über die Maschine. Zu guter letzt wurde noch ein Mini-Laptop mit einem neuen Bios versehen. Das Update selbst verlief reibungslos. Nur das daruffolgende Softwareupdate des kleinen Samsung streikte.

Alles in allem kann ich sagen, es war ein sehr netter Abend. Es wurden viele Witze gemacht und dumme Sprüche geklopft ... manchmal auch zum Leidtragenden eines Users eines gewissen Betriebssystemes, welches nicht mehr so wollte ... aber lassen wir das :-))

Ich habe ich mich gefreut bekannte Gesichter wiedersehen zu dürfen und bleibe die kommenden Wochen ganz stark, was das E71 betrifft.

Zum Abschluss sei noch erwähnt. Wir Appleuser (Gunter, Petra und ich) begeben uns weiter auf der "Mission Mac for Peter" :-)

Viele Grüße
Kai

Die Bilder vom Treffen gibt's hier

22.01.2009

85. Treffen der PUG-Mannheim am 21.01.2009

13 Begeisterte des "mobilen Computings" versammelten sich am 21.01.2009 in der "runderneuerten" Location "Reblaus", wo seit Anfang 2009 durch neue Farbe und einen neuen Boden für frisches Ambiente gesorgt wird.

Das Thema des Abends, wie sollte es anders sein, war natürlich die Vorstellung des neuen Betriebssystemes "webOS" und des neuen "Palm Pre" am 08.01.2009 in Las Vegas. Von der Hardware waren wir alle weitgehend überzeugt, was allerdings das neue Betriebssystem bringen wird, steht noch in den Sternen. Die größten Sorgen bereiten den Besucher unseres Treffens die fehlende Abwärtskompatibilität, die derzeit nicht verfügbare Software von Drittanbieten, da auch keiner weiß, wer an dieser Stelle einsteigen wird und vor allem der Erscheinungstermin. Manche Fachleute sind ja der Meinung, daß der "Palm Pre" mit dem neuen "webOS" noch im ersten Halbjahr 2009 in Deutschland erscheinen wird, die Meinung in der Diskussion allerdings ging eher auf Jahresende hinaus. Fakt ist, daß Palm schnell reagieren muß, denn die "anderen" schlafen auch nicht – und so steht in diesem Jahr noch einiges an neuen Betriebssystemen an (Windows Mobile 7, Android, Symbian s60 5th. Edition). Das Problem des fehlenden Speicherkartenslots ist für die Besucher der PUG-Mannheim offenbar kein Problem, allerdings ist es ein unabdingbares Muß, daß Palm eine Möglichkeit zur Verfügung stellen muß, damit eine Synchronisation mit den gängigen PIM-Programmen möglich ist. Nur eine Synchronisation ins Netz ist für die Diskussionsteilnehmer ein K.O.-Kriterium.

Es war auch der Abend der "Netbooks" und so waren diesmal keine Notebooks anwesend, sondern 2 Netbooks der Marke Samsung (Typ "NC10") und 2 ASUS "eeePC 1000H". Die Diskussion zu diesen Geräten ergab, daß den kleinen Notebooks wohl die Zukunft gehört und offenbar noch in diesem Jahr der Intel Duo Prozessor in die Netbooks Einzug halten wird. Ich selbst bin von diesen neuen Geräten mittlerweile total überzeugt und von der Leistung der "Mini's" total begeistert.

Von der Geräteauswahl hatten wir diesmal einen deutlichen Überhang an WindowsMobile-Geräten, aber auch 2 Nokias "E71", einen Nokia Communicator "E90", 2 "Treo 680" und Angelikas in die Jahre gekommener "Treo 650", der immer noch zuverlässig und userzufriedenstellend seinen Job macht.

Ein "Newbie" aus der Südpfalz hat den Weg zu uns gefunden und an diesem Abend tausende Informationen zu Palm & Co. gesammelt. Wir hoffen, ihn so ausreichend und zufriedenstellend mit Informationen versorgt zu haben, damit nun die Kaufentscheidung etwas leichter fällt und vielleicht schon beim nächsten Treffen ein mobiler Begleiter sein Papiernotizbuch abgelöst hat.

Ganz aktuell passt auch die Meldung, daß der neue US-Präsident Obama vor einem Betriebssystemwechsel (von Blackberry zu WindowsMobile) steht. Warum ? Das könnt ihr HIER nachlesen. Wenn er Probleme damit hat, kann er ja unserer Palmusergroup einen Besuch abstatten. Auch ihn würden wir natürlich mit allen Informationen versorgen :-)

Bilder gibt es diesmal leider keine. Die Kamera hatte ich zwar dabei, aber absolut "keine Zeit", Bilder zu machen :-))

Das nächste Treffen findet am 18.02.2009 statt.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim