Du suchtest schon immer ein Forum, um Dich über "Smartphones & More" auszutauschen, Dich über Neuigkeiten im Hard- und Softwarebereich, oder über Smartphones allgemein zu informieren ?

Dann bist Du bei uns richtig:

Die PUG-Mannheim ist der Treffpunkt für alle User von "Smartphones & More", egal mit welchem Betriebssystem. Wir kümmern uns schwerpunktmäßig um die Systeme iOS, Android OS und Windows Phone, aber auch bei Bedarf um PalmOS, webOS, Windows Mobile, Blackberry und symbianOS. "PUG" steht als Abkürzung für "Palmusergroup" - unter diesem Namen wurde die heutige "PUG-Mannheim" 2002 gegründet. Da die Zeit des "Palm" schon lange Vergangenheit ist, nennen wir uns heute einfach nur "PUG", als Anlaufpunkt für eine Vielzahl mobiler Gadgets.

Viele User wissen gar nicht, welche tollen Funktionen in ihren Geräten stecken. Wir erläutern verständnisvoll mit Tipps und Tricks die große Welt des mobile Computings und zeigen welche zahlreichen kleine Helferlein in Form von Apps (Programmen) hierfür angeboten werden und wie diese den Alltag erleichtern.

Bei uns sind sowohl Profis als auch Anfänger gerne gesehen, die miteinander fachsimpeln und sicher sein können, hochaktuell über das Thema "Smartphones & More" informiert zu werden.

Die PUG-Mannheim trifft sich immer am dritten Mittwoch im Monat ab 18:00 Uhr (nächster Termin siehe unten im Laufband).

Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer. Sei dabei und mach' mit.

Termin vormerken

Nächstes Treffen: Mittwoch, 21.11.2018 ab 18:00 Uhr --- Ristorante-Pizzeria "Am Stich", Sandhofer Straße 266 / Am Stich 1, 68307 Mannheim-Sandhofen

20.12.2007

71. Treffen der PUG-Mannheim am 19.12.2007

Bericht von Mirko und Dieter:

Wie immer war das Treffen in der "Reblaus" mit 15 Personen gut besucht. Nach den ersten gerätespezifischen Unterhaltungen und Informationsaustausch hielt Peter nach dem Essen seine obligatorische Weihnachtsansprache, bei der er sich bei allen Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit und Treue bedankte.

Ausserdem bedankte er sich bei Edde, dem Wirt der "Reblaus" für die Bereitstellung der Räume, der guten Küche und der kostenlosen Bereitstellung des W-LANs. Auch bei unserer netten Bedienung Nicoletta bedankte er sich mit einem kleinen Präsent. Peter kündigte an, daß ab 2008 es ein PUG-Warm-Up bereits ab 18:00 Uhr gibt, bei dem u.a. Hard- und Software Probleme im einzelnen behandelt werden können. Auch diesmal gab es wieder viele Programmpräsentationen.

Nach dem Mirko das "HTC-Home Plug-In" bei Petra gesehen hatte, begann er dies auch auf seinem Handy ("XDA Terra") aufzuspielen, da dies nur bei dem "Kaiser" und "Touch" standardmäßig dabei ist. Die benötigten Daten und die Anleitung hat er bei den "XDA-Developers" gefunden. Ob er mit diesem Feature so zufrieden ist, wird sich das nächste Mal zeigen.

Dieter und Peter unterhielten sich an einer anderen Ecke über ihre Digital-Spiegelreflex-Kameras. Daß die Qualität der Aufnahmen mit Peter's Canon stimmt, zeigen die Fotos auf dem Flickr-Blog der PUG Mannheim.

Auf den Fotos ist auch zu sehen, daß die PUG-Servicekraft Nicoletta sich mit Nikoläusen bei der PUG-Mannheim für die netten Abende bedankt.

Apropos Kamera: Mirko hat einen neuen Kamera-Modus auf seinem neuen "XDA Terra" freigeschaltet. Bei diesem Modus kann das Handy aus 3 überlappenden Bildern ein Panorama erstellen. Dazu muss in der Registry ein Key von 0 auf 1 gestellt werden. Zu finden ist dieser unter *HKLM/Software/HTC/Camera/P6* und dort der Eintrag "enable". Das Ganze ist im XDA-Developers Forum nachzulesen.

Zwischendurch präsentierte Petra noch Ihr IBM-Tablebook, welches sie unter Umständen auch an den Mann/die Frau bringen möchte. Das ein Jahr Tablebook hat nur mit einer langsamen Festplatte zu kämpfen.

Viele Grüße
Mirko und Dieter

Anmerkung von Peter:

15 Besucherinnen und Besucher fanden den Weg kurz vor Weihnachten zur PUG-Mannheim. Es war ein harmonisches vorweihnachtliches Beisammensein: Besonders erwähnenswert war, daß von den 15 Teilnehmern "nur noch" 2 reine Palmuser unter uns waren, die anderen haben entweder den Wechsel zu einem anderen Betriebssystem schon vollzogen oder "fahren zweigleisig", in dem der Palm noch genutzt wird und parallel dazu ein neues OS getestet wird. Man sieht bei unseren Treffen mittlerweile ganz deutlich, welchen Weg Palm offenbar geht bzw. gegangen ist. Schade !

Gerhards Kaiser-Präsentation vom Novembertreffen hat offenbar Spuren hinterlassen, denn bereits wenige Tage nach dem Novembertreffen hat sich auch Dirk, der Praktikant der Frankfurter PUG-Leitung ein solches Gerät angeschafft. Allerdings hat er wohl als WinMob-Dauernörgler ein Problem damit, sich zu outen, denn er konnte mir seine Neuanschaffung nicht ins Gesicht präsentieren und obwohl wir seit dem letzten Treffen mehrfach miteinander kommunizierten, ließ er die Katze nicht aus dem Sack. Aber irgendwo verstehe ich ihn auch: Man kann nicht jahrelang ein Betriebssystem schlecht reden, mit fadenscheinigen Argumenten versuchen zu punkten und dann mit geschwollener Brust sich selbst dazu zu bekennen nun auch ein aktuelles WinMob-Gerät sein Eigen zu nennen ;-))

Außerdem wurden an diesem vorweihnachtlichen Abend wieder jede Menge neue Software getestet, über Navigationssysteme geplaudert, gespannt über das Erscheinen der PDA-Version von TomTom7 philosophiert und auch wieder die eine oder andere Vorentscheidung zur Anschaffung neuer Geräte getroffen.

In einer kurzen "Rede zur Lager der PUG" dankte ich allen für 13 wirklich tolle Treffen. Mit "allen" meine ich als erstes die Mitglieder der PUG, denn ohne Euch würde diese PUG nicht funktionieren. Ich dankte dem "Reblaus-Team" für die z.T. schweißtreibende Arbeit und die kostenlose Bereitstellung des WLan-Zuganges und wir schauten ein wenig voraus auf das Jahr 2008, auf unser nächstes Highlight, das gemeinsam mit der PUG-Frankfurt stattfindende Palmsonntagstreffen am 16.03.2008 in diesem Jahr in Mannheim.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

15.12.2007

Neu ab Januar 2008: PUG-Beginn bereits um 18:00 Uhr

Ab Januar gibt es etwas Neues bei der PUG-Mannheim:

Der offizielle Beginn der PUG-Treffen wird auf 18:00 Uhr vorverlegt. In der zusätzlichen Stunde, also von 18:00 Uhr bis 19:00 gibt es künftig das "PUG-Warm-up".

Da der Andrang in dieser Stunde überschaubar ist, habe ich mich dazu entschlossen, für Euch da zu sein, um individuell spezielle Probleme zu lösen oder einfach nur "in Ruhe" über dies und das zu quatschen. Ihr braucht also nicht warten, bis es 19:00 Uhr schlägt, ab Januar ist Euer PUG-Leiter bereits ab 18:00 Uhr offiziell vor Ort.

Eine Möglichkeit auch für alle, denen der Abend bislang zu kurz war und die Zeit zu schnell vorüberging, die PUG eine Stunde länger zu genießen. Dies resultiert auch aus verschiedenen Gesprächen mit Euch, aber auch aus der Tatsache heraus, daß einige bisher bereits schon um 18:15 Uhr oder 18:30 Uhr den Weg zu uns gefunden haben.

Ich hoffe, daß Ihr die zusätzliche Zeit auch in Anspruch nehmt, bevor es dann ab 19:00 Uhr in den "Normalbetrieb" geht.

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

22.11.2007

70. Treffen der PUG-Mannheim am 21.11.2007

oder "Der Kaiser regiert..."

Bericht von Peter:

Beim mittlerweile 70. Treffen der PUG-Mannheim fühlte ich mich so ein wenig zurück versetzt in die Zeit, als wir gerade das 7. Treffen begingen. Warum ? Es war wie früher, in der Anfangszeit der PUG-Mannheim ! Es wurde unter den 11 Anwesenden endlich wieder über neue Software geplaudert, neue Funktionen erkundet und ausgetauscht, die Software dank kostenlosem W-Lan-Zugang gleich aus dem Internet heruntergeladen (okay, den Internetzugang hatten wir damals natürlich noch nicht), getestet und auch gleich ordentlich gekauft. Der Unterschied zu früher war eigentlich nur, daß es sich nicht um PalmOS-Software, sondern um Software für WindowsMobile handelte.

Grund war die starke Präsenz von PocketPC's beim Treffen, die die wenigen Palm OS-Geräte leicht, aber nicht ganz in den Schatten stellte. Allen voran glänzte diesmal der "HTC Kaiser" (auch "HTC TyTnII" genannt). Und noch mehr glänzte und strahlte dessen Besitzer Gerhard, seines Zeichens Leiter der PUG-Frankfurt. Gerhard hatte in den letzten Wochen die Welt von WindowsMobile auf einem Treo750 erkundet und sich nun das Flagschiff der PocketPC's gegönnt. Eine ordentliche Summe Geld musste er in die Hand nehmen, um dieses Gerät sein eigen zu nennen, aber es war ihm dies wert. Und so fehlte ihm nach seinen Installationen noch ein brauchbares Kalender- und Kontakteprogramm. Die beiden marktführenden Programme "PocketInformant" und "AgendaFusion" sind viel zu komplex und da kam Petra gerade wie gerufen und präsentierte uns das Programm "AgendaOne", an dem alle gleich einen großen Gefallen fanden. Viele Oooohhhhs und Aaaahhhs hallten durch die Bärenstube der "Reblaus", als wieder eine neue Funktion entdeckt wurde. Das Programm ist individuell einstellbar, hat eine brauchbare und gleichzeitig auch schöne Optik und lässt selbst die härtesten DateBK-Verfechter verstummen, wenn es darum geht, geliebte DateBK-Funktionen wiederzufinden (gell Dirk ;-) ).

Apropos Dirk: Es kam wie es kommen musste, auch Dirk kam diesmal nicht nur mit Palm und Notebook zum Treffen, sondern auch in seinen Händen fand man einen PocketPC, den er sich vor Jahren einmal zum "Herantasten" anschaffte.

Dieter's mittlerweile etwas müder "HTC-P3300" wurde dann an einer anderen Ecke des Tisches etwas mehr Leistung gegeben. Nach der Installation von Chi-Tai's "BatteryInfo" tunten wir das Gerät stückchenweise von 195 MHz auf nun 273 MHz. Der Gewinn an Geschwindigkeit durch die Erhöhung der Prozessorleistung war sofort spürbar und so kann nun auch Dieter mit Freude mit seinem mobilen Begleiter arbeiten.

Doch auch auf Palmseite gab es diesmal Erstaunliches: Markus präsentierte seine LifeDrive-Sammlung. Das ist soweit noch nicht spektakulär. Aber als sich die Rückseiten der Geräte öffneten, staunten wir nicht schlecht. Markus baute aus einem LifeDrive die eingebaute Festplatte aus und ersetzte diese durch eine 4GB-CompactFlash-Karte (SanDisk Ultra III). Die Diskussion nach dem Warum kam ins Stocken, als wir sahen, welchen Vorteil diese Aktion mit sich bringt: Bereits beim LifeDrive-Releasetreffen am 03.06.2005 mussten wir bereits feststellen, daß der Bootvorgang des LifeDrive mit weit über 2 Minuten eigentlich untragbar ist. Nach Einbau der Speicherkarte bootete der LifeDrive nun in sensationellen knappen 30 Sekunden. Voller Stolz hat uns Markus in der "PUG-Bastelecke" seine Umbauten präsentiert und so kann nun auch das Arbeiten und auch das Navigieren mit dem LifeDrive wieder Spaß machen.

Dirk brachte uns die neue TomTom-Version 7 mit, welche wir auf Herz und Nieren testen konnten. Doch nicht nur das: Auch das sehr günstig angebotene Navigationssystem von Magellan (Roadmap 1200) hat sich Dirk gegönnt und stolz präsentiert. Petra zeigte uns auf Ihrem PocketPC eine Alternative zu TomTom, nämlich ein polnisches Navigationssystem, welches durch eine beeindruckende Kartendarstellung herausstach. Eine Testfahrt nach Luxemburg steht am kommenden Wochenende an und beim nächsten Treffen werden wir sicherlich mehr dazu erfahren.

Markus aus Darmstadt brachte uns seinen schon teilzerlegten Palm T5 mit, in der Hoffnung daß die Kompetenz der PUG ihn wieder zum Leben erwecken kann. Doch leider vergebens, dieser T5 hat an diesem Abend seinen letzten Gang angetreten, denn selbst ein erweiterter Hardreset brachte ihn nicht mehr ins Leben zurück und keiner der Anwesenden konnte dazu beitragen, daß der T5 noch eine Gnadenfrist erhält. Welches Gerät ihn nun ersetzen wird, war noch nicht klar.

So endete dieser wirklich vielseitige und interessante Abend wieder viel zu schnell und ehe wir auf die Uhr sahen war es schon wieder gleich 23:00 Uhr und wir machten uns alle zufrieden auf den Heimweg, in voller Vorfreude auf das nächste Treffen am 19.12.2007. Mal sehen, was es dann so gibt ...

Bilder vom Treffen gibt's hier.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

18.10.2007

69. Treffen der PUG Mannheim am 17.10.2007

Bericht von Gerhard:

Der Frankfurter PUG-Reiseexpress machte sich dieses Mal recht früh auf den Weg ins befreundete Umland. Wir hatten den Besuch zur Genesungstestfahrt erklärt.

Da wir flott vorankamen, wurde am Viernheimer Dreieck schon mal das Essen geordert, das klappte dank der guten Nicoletta auch absolut perfekt. So konnten wir gegen 18:30 Uhr mit Peter mal im Vorfeld essen ;-)))).

Im Laufe des Abends kamen dann 14 mobile Leutchen mit Anhang in die "Reblaus" um einen netten Abend bei Mailänder Schnitzel und diversen Getränken zu verbringen.

Für meine Person war es auch mal, neben den üblichen Antworten auf Fragen zu Palm OS, wieder etwas Neues. Mein Treo 750 musste etwas besser kennengelernt werden. Es wurden diverse Programme probiert und für brauchbar, oder wieder zu löschen deklariert.

Bei Petra, Claudio und Peter zeigten sich dann auch mal die Hürden des Windows Mobile, welche in gemeinsamem Abarbeiten gemeistert wurden.

Ich beginne jetzt langsam auch dieses Betriebssystem zu lernen – Peter muss da aber noch einiges an Mühe investieren (für Palmuser: ich brauche den Alt-Patch).

Ein Henk Jonas mit 2PlayMe wäre auch nicht schlecht – es sind für mich diese Kleinigkeiten, die das Leben etwas leichter machen, die einfach fehlen.

Der Abend endete für Dirk und mich gegen 22:30 Uhr mit der gemütlichen Rückfahrt nach Frankfurt bzw. Groß-Ostheim.

So, um jetzt Peter beim Wort zu nehmen – die nächsten 3 Jahre brauche ich keinen Bericht mehr zu schreiben. Mal sehen ;-))))

Viele Grüße nach Mannheim
Gerhard aus Frankfurt

Und weil ein Bericht diesmal nicht recht, hier noch ein zweiter Bericht von Dirk:

Oktoberfest bei der PUG Mannheim

Wir zwei Verrückte von der PUG Frankfurt unternahmen eine Testfahrt zur PUG Mannheim. Warum Testfahrt? Wir wollten die TomTom Installation auf Gerhards Treo 750 testen, dieser Test verlief wie erwartet problemlos.

Des Weiteren lockte uns die vollmundige Ankündigung eines Oktoberfestes bei der PUG Mannheim in die Reblaus. Wir hofften auf ein Bierzelt, Ochsen am Spieß, Blasmusik und endlich mal wieder die Möglichkeit bei der PUG zu rauchen was seit August in Baden-Württemberg in Lokalen verboten ist, lediglich in Festzelte gibt es Ausnahmen. Doch leider entpuppte sich das Oktoberfest als reiner Werbegag. Trotzdem hatten wir im Kreis von insgesamt 14 Anwesenden eine Menge Spaß.

Gerhard wurde bei der Einrichtung seines Treo 750 geholfen, als eingefleischter PalmOS User gibt es hier noch Defizite. Einem anderem PUG Besucher konnte bei seinen Problemen mit TomTom auf seinem Treo 680 geholfen werden. Neben den üblichen freundschaftlichen Sticheleien zwischen den PalmOS und den WinMobileUsern, wurde auch über die Geschäftsaufgabe von Bluehand diskutiert, die Geschäftspolitik von Palm und einige andere Themen. Zusätzlich wurde noch der kostenlose WLan-Zugang ausgiebig genutzt.

So ganz nebenbei haben wir noch die hervorragende Küche der Reblaus genossen und den ausgezeichneten Service durch unser Bedienung Nicoletta. Alles im allem war es wieder ein netter Abend der lediglich durch das Rauchverbot getrübt war.

Viele Grüße aus Großostheim
Dirk

Bilder vom Treffen gibt's hier.

20.09.2007

68. Treffen der PUG Mannheim am 19.09.2007

Bericht von Jutta (von der PUG Frankfurt)

Da unser Dirk im "Augenblick" nicht konnte, reiste ich mit Gerhard allein zur Palmusergroup Mannheim. Peter saß in bester Laune am Tisch und hatte das Wichtigste schon hinter sich (ein leckres Schnitzel).

Es wurde ein Abend der Arbeit. Kurze Zeit später waren 4 Schleppis am Laufen. Mein TomTom GO wollte ich von der Petra nachsehen lassen weil er zickte. Na da war ich an der richtigen Adresse. Petra wusselte um den Tisch rum und konnte ihre Kenntnisse überall verteilen. Von ihr war ich total begeistert und ich bin mir sicher sie noch öfters zu sehen. Gerhard war mit den Herren der Runde beschäftigt und seine 2 Babys wurden verglichen, erklärt und diskutiert. Wir haben ein Hobby, das immer für Spannung und einen kleinen Kitzel sorgt:

"Läuft`s oder juckeln wir noch mal"

Peter verteilte seinen Liebreiz nach allen Seiten und nahm mir das Gefühl fremd zu sein. Das Essen war köstlich und überhaupt hat es mir gut gefallen.

Um 23.00 Uhr machten wir uns auf den Heimweg im schicken Wägelchen von Gerhard und unser Thema war ein ganz anderes: Jetzt ging es um die Hunde.

- Peter, danke für die Einladung; sie war die Reise wert
- Petra, danke für Deinen Einsatz an meinem TomTom GO; er schnurrt wie ein Kätzchen
- Gerhard, danke für das mitnehmen
- und dem Dirk wünsche ich baldige Genesung

Gruß
Jutta aus Frankfurt

Bilder vom Treffen gibt's hier

06.09.2007

SPUG-Treffen in Mannheim am 05.09.2007

11 Palmsenioren und eine Palmseniorin, darunter ein Nichtmitglied und das SPUG-Maskottchen trafen sich am 05.09.2007 zum SPUG-Treffen in Edde's Spezialitätenrestuarant "Reblaus" in Mannheim-Sandhofen aus ganz besonderem Anlass:

Akkimoto wollte sich von allen Palmseniorinnen und Palmsenioren vor dem Antritt seiner Senior-PUG-World-Tour 2008 persönlich verabschieden - und so hat er in Mannheim gleich 11 auf einen Streich erwischt. Akkimoto berichtete von den schon sehr weit fortgeschrittenen und sehr detaillierten Planungen der Palm-Senior-World-Tour (PSWT), welche mit dem PUM 2008 starten soll und u.a. Stationen in den USA (z.B. San Francisco), in Australien (z.B. Sydney) und Asien beinhaltet. Ziel der Reise ist es, die Senior-PUG weltweit vorzustellen und zu repräsentieren. Akkimoto sucht übrigens hierzu noch Sponsoren, welche ihn bei seiner Worldtour sowohl finanziell, aber auch materiell unterstützen. Auch die Internetseite zur Tour (www.pswt.senior-pug.com), die mittlerweile in 4 Sprachen verfügbar ist, hat er uns vorgestellt. Dort kann man alle Aktivitäten rund um die Worldtour verfolgen. Ein Abenteuer steht also in den Startlöchern. Nach Akkis ausführlicher Berichterstattung zur Tour gab es dann auf Kosten der Senior-PUG gem. der SPUG-Satzung eine Runde Freibier für alle.


Ein weiteres Thema beherrschte den Abend: Wie auch schon in den einzelnen Palmusergroups bei den letzten Treffen festzustellen, war der "Foleo" auch bei diesen Treffen wieder ein Thema. Diesmal aber aus einem ganz anderen Grund, denn just an diesem Tage drang die Meldung von Palm durch, den Foleo nun doch nicht in dieser Form auf den Markt zu bringen. Eine wahre Klatsche ist das für alle, die sich auf dieses Gerät bereits gefreut haben, aber auch für alle Palmuser, die in dem Foleo endlich einmal wieder einer Neuerung aus dem Hause Palm entgegenfieberten. Eine noch größere Klatsche ist dieser Rückzug allerdings für die vielen großen und kleinen Softwareunternehmen, welche bereits z.T. große Geldsummen investierten, um an den Programmen zu arbeiten, welche einmal auf dem "Foleo" laufen sollten. Bei allen Palmsenioren am Tisch sorgte das Verhalten von Palm für großes Kopfschütteln und endete nur mit einem Schulterzucken, wenn man das Thema ansprach, wie es denn wohl weitergeht, mit dem guten alten Palm. M.E. hat diese Rückzugaktion Palm um ein großes Stück zurückgeworfen. Unvorstellbar, wenn man jetzt noch bei Neuankündigungen auf Unterstützung der ganzen Softwarepartner rechnet. Wer weiß denn künftig, ob eine Produktankündigung dann auch wirklich den Markt erreicht. Den Wettbewerb wird es freuen und selbst eingefleischte Palmuser reagieren jetzt schon mit Aussagen wie "... die können mich am Frack küssen".

Alles in allem war es ein richtig "schrulliger" Abend, mit vielen Gesichtern am Tisch, welche sich teilweise seit Monaten nicht mehr gesehen haben. So verging dann die Zeit wie im Flug, bis sich die Runde gegen 23:00 Uhr auflöste.

Mein Dank gilt allen, die durch ihre Teilnahme, ihre Beiträge und ihre gute Stimmung zum Gelingen diese Abends beigetragen haben. Nach Akkis Worldtour wird sich die Runde wieder treffen, um dann eine "Welcome-Back-Party" zu feiern. Wie heisst es schön: "Wenn einer eine Reise tut, dann kann er 'was erzählen".

Bilder vom Treffen gibt es hier

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

16.08.2007

67. Treffen der Palmusergroup Mannheim am 15.08.2007

Nach dem der versprochene Bericht von Tom nicht kommt, hier nun einige Worte zum Treffen von mir:

10 Anhängerinnen und Anhänger des mobilen Computings trafen sich zum 67. Mal, um einem Treffen der Palmusergroup Mannheim beizuwohnen. Es war abermals ein schwüler Sommerabend; wir spielten gerade mit dem Gedanken, die klimatisierte Bärenstube der "Reblaus" zu verlassen und den Rest des Abends im Biergarten zu verbringen, als ein heftiges Gewitter über Mannheim aufzog und binnen weniger Minuten das Umfeld unserer Location in eine kleine Seenlandschaft verwandelte. Das ist eigentlich kein Problem, dennoch war es eines, denn seit 01.08.2007 gilt in Baden-Württemberg das Rauchverbot in Gaststätten und so wurde es den Rauchern auch noch im Freien erschwert, das Zigarettchen zu genießen. Aber nach dem Gewitter schmeckten dann auch wieder die Zigaretten, wie die Bilder beweisen.

Neben dem Treo680, dem Treo650 und einem TX waren an diesem Abend keine Palm's zu verzeichnen, an WindowsMobile-Geräten hatten wir u.a. den HTC-P3600 am Tisch. PUG-Mitglied Petra hat dieses Gerät beim Julitreffen käuflich erworben und uns nun stolz präsentiert, was das Gerät alles kann und welche Software völlig stabil und absturzfrei darauf läuft.

Bei Tom ist es PUG-Leiter Gerhard aus Frankfurt gelungen, ein müdes und lahmes TomTom durch die richtige Konfiguration wieder flott und bedienbar zu machen. Schade Tom, daß Du Dein Versprechen ("der Dank") bislang nicht eingelöst hast.

Es war der Abend der Notebooks: Ein PUG-Mitglied brachte gleich 4 Notebooks mit und nahm Petra in Beschlag. Alle 4 Notebooks hatten ein Problem, welches in kürzester Zeit gelöst werden konnte.

Und dann geschah da noch folgendes: Angelika, PUG-Mitglied der ersten Stunde ist seit dem 15.08.2007 Eigentümerin eines Pocket PCs. Sie will ihn zwar "nur" zum Navigieren verwenden, hat aber in den ersten Minuten der Benutzung schon den einen oder anderen Vorteil entdeckt und wird nun in einem geheimen kleinen Treffen mit Petra das "fremde" Betriebssystem erkunden.

Und Gunther konnte es natürlich auch nicht lassen, vor dem Treffen wieder dem "Markt der roten Farbe" einen Besuch abzustatten und brachte uns einen noch originalverpackten "SDA" mit, welchen er zu einem Schnäppchenpreis ergattern konnte.

Es war ein vielseitiges, informatives und auch lustiges Treffen. Wir freuen uns alle auf das Treffen Nr. 68 am 19.09.2007.

Doch vorher gibt es noch ein anderes Event: Die S-PUG (Senior-PUG) trifft sich am Mittwoch, den 05.09.2007 ab 19:00 Uhr in der Location der Palmusergroup Mannheim zu einem außergewöhnlichen Treffen. Alle Mitglieder der SPUG und solche, die es werden wollen, sind natürlich herzlich eingeladen, an diesem Treffen teilzunehmen. Interessierte senden mir zwecks Anmeldung eine kurze Mail oder tragen sich direkt in die Teilnehmerliste im SPUG-Forum ein.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

Bilder vom Treffen gibt's hier.

09.08.2007

PUG Mannheim "on tour"

PUG-Mitglied Petra Brandt und ich besuchten am 08.08.2007 unsere befreundete PUG in Frankfurt. Was wir dort erlebten, könnt Ihr hier nachlesen.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

19.07.2007

66. Treffen der Palmusergroup Mannheim am 18.07.2007

Bericht von Klaus:

Liebe PUG Mannheim, lieber Peter,

es hat mir sehr gut gefallen bei Eurem Treff im Edde's Spezialitäten-Restaurant Reblaus.

Am coolsten fand ich die Klimaanlage, nein Quatsch, natürlich die vielfältigen Geräte die man auch mal in die Hand nehmen konnte. Lecker war auch das Essen. Es findet ein reger Informations-Austausch statt, der allen Beteiligten gut tut. Weiter so!

Leider kann ich nur in meinen Schulferien zu Euch kommen wenn denn der 3. Mi, auch dort hinein fällt. Schade eigentlich. Vor ca. 10 Jahren hatte ich auch mal so ein Treff organisiert nähe des Bahnhofs in Mannheim, aber nur AppleMP. Aber vor der Stadt ist es für alle besser.

Ich selbst bin ein leidenschaftlicher "in the Palm of your hand" User, angefangen hat es mit Apple Messagepad MP120, MP130, MP2000, MP2100, dann switch to Palm VisorPrism. Dann habe ich mir, nach 7-10 Monate langem warten, das Steck-Modul VisorPhone dazu gekauft und dann war ich zum ersten mal glücklich alles in einer Hand (Palme) zu halten. Ihr könnt es Euch nicht vorstellen. Das war quasi eines der ersten Geräte das dies realisierte.

Nach sehr langer Glückseeligkeit, bin ich dann auf Windows Mobile gesprungen. Zuerst XDA2, dann MDA3, bei dem ich heute noch bin !!!

Probiert habe ich aber auch noch den MDA-Vario 2, MDA Armeo, und HTC P3600 das eigentlich mein Traumgerät wäre, wegen der kl. Größe und dem wahnsinnigen technischen Umfang was das alles kann !!! Aber, wenn da nicht meine viele Daten wären. Mit ca. 4030 Adressen benötigt er leider 7 Sek. zum öffnen. Und da ich ein Power-User bin, sehr oft und viel telefoniere und terminiere, darf das gar nicht so sein für mich.

Ich habe auf der Straße ein Mann getroffen mit ca. 5500 Adressen, der hat 9 Sek. gebraucht zum öffnen. Ich denke mal dass die Herren der Schöpfung ein Betriebs-Softwarefehler oder Hardwareproblem haben. Ab WindowsMobile 5.0 Systemen die kein RAM mehr haben, ist das immer das gleiche Problem. Nichtflüchtiger Flashspeicher nennen die das, na ja, wer kein Backup machte mit WM2003SE ist selber schuld gewesen in der Vergangenheit.

Deswegen konnte ich auch nicht MDA-Vario 2, MDA Armeo und HTC P3600(Trinity) behalten. Obwohl der Ameo viel Speicher und am Schnellsten ist !!! Ich dachte das wäre die Lösung. Als Ersatz habe ich mir jetzt noch schnell ein XDA2i zugelegt mit mehr RAM und schnellem Prozessor. Das war quasi der Vorgänger von MDA3. Wegen der schön vielen Tasten, die man frei belegen kann, werde ich mir noch einen MDA3 auf Lager legen, wer weiß schon wann die dieses Problem lösen können.

In diesem Sinne, bis bald auf ein Neues bei der PUG MA.

Viel Spaß weiterhin,
Euer immer-nur-in-den-Ferien Klaus

Hier nun noch eine Kurzzusammenfassung des 66. Treffens von Peter:

16 begeisterte Anhänger des mobilen Computings versammelten sich an einem schönen, wenn auch schwülen Sommerabend in Edde's Restaurant "Reblaus", um mit Gleichgesinnten wieder umfassend informiert zu werden. Und so ging es auch schon sehr früh los, nämlich um 18:15 Uhr, als die ersten im klimatisierten Nebenzimmer eintrafen. Die Themen waren auch diesmal wieder breit gefächert: Es ging einerseits um ein Kartenupdate bei einem TomTomOne-Gerät, was uns zu unerwarteten Schwierigkeiten führte, um die Vergleiche zwischen PalmOs und Windows Mobile softwareseitig und hardwareseitig um Vielzahl der Geräte. Egal ob Handy's, Navigationssysteme, Palm's, PocketPC's, ja selbst an zahlreichen Notebooks wurde in einzelnen sich immer wieder wechselnden Gruppen getestet, eingestellt und diskutiert.

Ich war schon überrascht, wie viele von Euch den Weg zu uns fanden, denn üblicherweise sind die Sommermonate die schlechter besuchten Monate in unserer PUG. Die rege Teilnahme zeigt allerdings das ungebrochene Interesse an unseren Themen.

Mein persönliches Highlight war, als ein PUG-Mitglied einen über 20 Jahre alten tragbaren Computer mitbrachte und vorstellte. Es war ein "Commodore SX-64". Er musste schon ganz schön schleppen, bis er das Ding (ca. 10 kg.) am Ort des Geschehens hatte. Und dabei blieb es ja nicht. Zahlreiche, wirklich große Disketten (5 1/4") , Netzteil (da kein Akku enthalten), Tastatur u.v.m. wurde "angekarrt". Und so bildete sich auch schnell eine große Menschentraube, die das Gerät, welches älter ist als mancher PUG-Besucher begutachten wollten. Besonders krass ist nicht nur die Entwicklung der Geräte im Vergleich des "SX-64" und der modernen anwesenden Notebooks, nein auch der Vergleich der Disketten und der heutigen Speicherkarten in deren Bau- und Speichergröße ist mehr als beeindruckend.

In einer weiteren größeren Diskussionsrunde wurde über die Änderungen und Verbesserungen am neuen TomTom7 anhand von Bildern und ersten Reviews diskutiert. Nicht schlecht, was da auf uns zukommen wird.

Auch ein "HTC P3600" wechselte zum Abschluß des Abends fast unter ebay-Bedingungen den Besitzer und so kann nun Petra endlich wieder mit einem wirklich tollen und zeitgemäßen Smartphone telefonieren, navigieren und sich organisieren. Wir freuen uns auf den Erfahrungsbericht nach 4 Wochen bei unserem nächsten Treffen.

Alles in allem war es wieder ein harmonischer, interessanter und auch lustiger Abend, der wie immer viel zu schnell zu Ende ging.

Das nächste Treffen findet am 15.08.2007 statt und ich freue mich schon heute wieder auf eine volle "Bärenstube".

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

Die Bilder vom Treffen gibt's hier

Und nun noch etwas ganz besonderes:

Auf der Fahrt zum Juli-Treffen der PUG Mannheim fiel einer aufmerksamen Besucherin aus Karlsruhe auf der Autobahnbrücke am Mannheimer Kreuz ein Omnibus mit Pforzheimer Anschrift, Pforzheimer Kennzeichen und einem beachtenswerten Namen auf. Ob sich da der Damenwart der Senior-PUG nun ein neues Betätigungsfeld gesucht hat ???

:-)))


26.06.2007

"O2 XDA Neo" in Heidelberg verloren

Ein Mitglied der PUG-Mannheim hat am vergangenen Sonntag, den 24.06.2007 gegen 15:00 Uhr auf dem Königsstuhl in Heidelberg seinen "O2 XDA Neo" verloren.


Ein mehrfaches Absuchen des Weges war leider erfolglos. Der Neo hat Gebrauchsspuren rechts unten und rechts oben (durch einen Sturz), enthält eine O2-Sim-Karte und eine 2GB-SD-Karte; er war ohne Tasche und enthielt jede Menge Daten.

Mittlerweile wurde die SIM-Karte gesperrt. Eine letzte Ortung zeigte Leimen als Standort.

Bei den örtlichen Polizeirevieren und Fundbüros wurde bis heute nichts abgegeben.

Und nun meine Bitte:
Falls irgendjemand im Großraum Heidelberg/Mannheim einen solchen Neo angeboten bekommt, könnte es sich um diesen verlorenen Neo handeln. Wir halten auch ein Auge auf die ebay-Auktionen. Denjenigen, der diesen Neo irgendwo findet oder gar angeboten bekommt, bitte ich höflich, mir eine Mail diesbezüglich zukommen zu lassen. Eine Belohnung ist selbstverständlich.

Besten Dank im Voraus.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

21.06.2007

65. Treffen der Palmusergroup Mannheim am 20.06.2007

Drückende Schwüle und Unwetterwarnung für Mannheim - und trotzdem kamen 12 Begeisterte des "Mobilen Computings" in Edde's Spezialitätenrestaurant "Reblaus" nach Mannheim-Sandhofen um mit den neuesten Informationen versorgt zu werden und um einen interessanten und vor allem lustigen Abend im Kreise Gleichgesinnter zu verbringen.

Und so ging es auch gleich los, die Schweißtropfen der Anreise waren noch nicht getrocknet, da stürzten sich die ersten schon in eine angeregte Diskussion über den gerade angekündigten Palm "Foleo". Eigentlich weiß ja noch keiner so richtig, was da kommt, aber die erste Meinung aller Beteiligten lautet "Braucht kein Mensch". Insbesondere die Tatsache, daß man offenbar einen Treo als Modem benötigt, stößt auf Ablehnung. Man muß wirklich abwarten, bis das Gerät auf dem Markt ist und wie es sich im Markt positioniert. Im Zuge der Diskussion kamen wir dann auf die weiteren angekündigten Geräte von Palm, dem 755p und dem 800w, welche bei den Gästen der PUG-Mannheim schon eher Interesse wecken.

Abrupt abgebrochen wurde die Diskusssion dann plötzlich, als Gunther plötzlich sein Handy mit voller Energie durch den Raum warf. Erst dachte ich, die Schwüle ist ihm in den Kopf gestiegen und ich muß den Wagen mit dem blauen Licht auf dem Dach anrufen, bis ich erkannte, daß Gunther damit demonstrierte, daß sein Handy stoß- und wurfsicher, sowie wasserfest ist. Nur den Eintauchvorgang in ein Glas "Spezi" verweigerte er uns dann. Es handelte sich um ein (schon leicht geschichtliches) Nokia 6250.

In einer anderen Ecke begann der Versuch, Outlook-Dubletten zu entfernen, der dann am Ende des Abends durch den Download einer Freeware erfolgreich abgeschlossen werden konnte und die Daten dann nur noch vom Notebook in Richtung "O2 XDA Neo" synchronisiert werden mußten. Und wieder war ein Problem gelöst. Selbst ein Notebookproblem des Hausherrn "Edde", konnte schnell und unkompliziert gelöst werden und so konnte der Chef dank Petra's Hilfe auch gleich wieder online gehen.

Die Diskussion am Tisch führte dann in Richtung Speicherkarten und deren Geschwindigkeiten weiter, Spaß machte es zuzusehen, daß tatsächlich noch 2 Palms miteinander via Infrarot miteinander verbunden waren, um Daten auszutauschen (das ist ja heute nicht mehr allzu normal) und plötzlich kam Hektik auf. Warum nur ? Gunther öffnete wieder seine Tasche und präsentierte seine neue Digitalkamera, eine "Samsung NV7". Ein wirklich schönes und auch technisch ausgereiftes Stück. Wir machten Probefotos, testeten die Kamerta auf Herz und Nieren und waren dann derartig begeistert, daß wir dank Edde's kostenlos bereitgestelltem W-Lan gleich die Preise im Internet checkten. Besondere Begeisterung erweckte die "Super-Makro-Funktion" der Kamera. Da wurde das Gewebe der Tischdecke fotografiert, das Datumsfenster einer Armbanduhr, der Zeitzähler eines Chronographen und vieles mehr. Ich könnte mir durchaus vorstellen, daß als Folge dieses PUG-Treffens die eine oder andere Bestellung über eine solche Kamera ausgelöst wird.

Es zeigte sich abermals, daß sich die Palmusergroup Mannheim immer weiter öffnet: So hatten wir zwar einige Palmgeräte am Tisch (einen "Zire 71", einen "Tungsten T3", einige "Treos 650" und 680 und einen "Sony TH-55") und auch einige Pocket PC's (einen "O2 XDA Neo", einen "O2 XDA Orbit", einen "T-Mobile Ameo" und einen " Loox"), dafür aber auch einige Notebooks, insbesondere aus dem Hause "IBM". Die Welt des "Mobilen Computings" trifft sich immer am dritten Mittwoch bei der Palmusergroup in Mannheim.

An dieser Stelle ist es auch 'mal wieder Zeit dem Hause "Reblaus" für seine gute Küche und die wirklich nette Gastfreundschaft zu danken und ganz besonders danken möchte ich unserer PUG-Servicekraft Nicoletta, die es durch schweißtreibenden Einsatz wieder einmal geschafft hat, unsere Köpfe kühl zu halten und durch wirklich perfekten Service zu glänzen.

Alles in allem war es wieder ein gelungenes Treffen, nach dem alle Anwesenden zufrieden den Heimweg antraten. Die Vorfreude auf das nächste Treffen (es findet am 18.07.2007 statt) war bereits zu spüren.

Bilder vom Treffen gibt's hier

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

17.05.2007

64. Treffen der Palmusergroup Mannheim am 16.05.2007

11 Palm- und PPC-Begeisterte fanden den teilweise recht weiten Weg zum 5-jährigen Jubiläumstreffen der Palmusergroup Mannheim. Wir erinnerten uns an die Anfänge der PUG vor 5 Jahren und stellten fest, daß die Zeit doch ganz schön schnell vorbei gegangen ist. Besonders erfreulich war, daß auch wieder neue Gesichter zu uns gekommen sind, die total begeistert am späten Abend den Heimweg antraten.

Das Hauptthema des Abends war Gunters neuer mobiler Begleiter: Der "Ameo" von T-Mobile. Wir wissen nicht so recht, wie wir ihn nennen sollen: Einen PDA, ein Smartphone oder vielleicht doch ein Mini-Notebook ? Die Diskussion brachte kein Ergebnis, dennoch waren alle, die ihn in der Hand hielten vollauf begeistert. Das große und wirklich brilliante Display sowie der rasend schnelle 624 MHz-Prozessor und die 8GB-Festplatte überzeugte die Anwesenden. Und im Größenvergleich mit dem "LifeDrive" und dem "TX" kann der "Ameo" locker mithalten. Gunter hat sich mit diesem Gerät von seiner langjährigen Palmnutzung getrennt und sagte hierzu nur leicht lächelnd: "Palm war gestern".

Schön anzusehen war auch der "Rote Treo" eines Besuchers, der seit über 2 Jahren wieder einmal den Weg zu uns fand. Ein "Treo 680" in Rot hat schon 'was, wie man auf den Bildern zum Treffen sehen kann.

Ein weiteres Highlight war Petra's neuer Tablet-PC (ein IBM Thinkpad X41), auf dem bereits Microsofts neues Betriebssystem Vista und die neueste Version Office (2007) installiert waren und in einwandfreier Geschwindigkeit laufen. Die Erkennung der eigenen Handschrift auf dem Tablet sorgte für einige große Augen und Aaahhhs und Ooohhhs.

Gerätemäßig waren wir diesmal ausgleichend bestückt: Ein "T3", ein "Zire 71", ein "Treo650" (mit alternativer kurzer Antenne – vgl. Bilder), einige "Treo680", einige "TX", ein "LifeDrive", ein "Siemens Loox", ein "XDA Orbit", ein "XDA Mini", ein "HTC3300" und natürlich Gunters "Ameo", sowie einige Notebooks.

Insgesamt war es ein lustiger, aber auch sehr informativer Abend, der wie immer viel zu schnell vorbei ging. Und so freuen wir uns heute schon alle auf das nächste Treffen am 20.06.2007.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

Bilder vom Treffen gibt's hier

19.04.2007

63. Treffen der Palmusergroup Mannheim am 18.04.2007

Bericht von Dirk

Auch beim 63. Treffen der Palmusergroup Mannheim mit Vertretern aus Frankfurt, Worms, Traunstein, Lampertheim, Darmstadt und natürlich Mannheim, stand der Palm nicht an erster Stelle.

Man beschaute sich vor allem den neuen GPS Reminder mit Blitz- und Radarwarnung im Internet und versuchte die Vor- und Nachteile dieses Gerätes zu analysieren.

Bevor jedoch die Stadt Mannheim mit einem Blitzauftrag für das Aufstellen einer Radarfalle beschäftigt wurde, fand man, dass es sich hier nur um Warnungen für Fix-Daten handelte.

Das Gerät selbst misst also keine Strahlung oder ähnliches, sondern warnt nur vor fest montierten Radargeräten, welche im Gerät bereits als GPS-Koordinate eingegeben waren.

Danach wurde es etwas Nostalgisch, als Dirk aus Darmstadt seine mitgebrachten Geräte der ersten Generation aus der Tasche holte. Hier fand man neben den guten Pagern „Skyper“ (DeTeMobil) und „Quix“ (MiniRuf), vor allem die Vorläufer der Palm's und der Pocket PC's.

Neben dem Komplettpaket von Ericsson mit einem HP Taschen PC und Infarotlinkset für das Handy, dem Ericsson R380 mit Touchscreen, fanden sich auch der Nokia Communicator und das MC-G1 von Sharp Electronics.

Interessant war bei einem direkten Vergleich zu sehen wie die Geräte sich weiterentwickelt haben, wobei sich zwar die Größe reduziert und die Leistung vergrößert hat, jedoch die Grundbedürfnisse bereits damals abgedeckt waren.

Alles in allem war es ein gelungener Abend, an dem jeder ein bisschen mehr Wissen über neue Geräte, die Geräte der anderen und auch ein bisschen über die Wurzeln unserer „Lieblinge“ mit nach Hause nehmen konnte.

15.04.2007

Stellenangebot

Wir sind eine in PDA- und Smartphonekreisen deutschlandweit bekannte Usergroup und möchten die derzeit gute Lage dazu nutzen, unser Team zu verstärken.

Hierzu suchen wir zum schnellstmöglichen Zeitpunkt

einen Praktikanten / eine Praktikantin (m/w)


zur Ausführung der nachstehenden Tätigkeiten:

  • Unterstützung des Leiters der Palmusergroup auf dessen Anforderung (24 Stunden / 7 Tage je Woche abrufbar) in fast allen Lebensbereichen
  • Schreiben von Berichten der Palmusergroup-Treffen, Korrekturvorlage dieser Berichte beim PUG-Leiter und nach Freigabe Umsetzung ins Internet
  • Der PUG-Leiter ist ca. 1 Stunde vor den Treffen abzuholen und anschließend wieder nach Hause zu fahren.
  • 3 Stunden vor den jeweiligen Treffen ist das Team unseres Restaurantes beim Bereitstellen des Raumes für das Treffen zu unterstützen. Ebenso nach Abschluss der Treffen ist der Veranstaltungsraum wieder in den Zustand zu bringen, damit dort auch andere Restaurantgäste speisen können
  • Sollte beim Service- oder Küchenteam des Restaurantes Personalknappheit herrschen, wird der Praktikant/die Praktikantin dieses unterstützen
  • Mit-Organisation von Palmusergroup-Treffen und Sondertreffen
  • Aufspüren von neuer Hard- und Software, sowie der günstigsten Bezugpreise
  • Erfüllen von besonderen Wünschen der PUG-Mitglieder im Bereich "Mobiles Computing". Hierzu zählt auch das "Neuaufsetzen" eines Gerätes auf Wunsch unserer Gäste

Folgende Voraussetzungen sollten mitgebracht werden:

  • Hervorragende Kenntnisse in der Produktwelt von Palm, sowie in PalmOS. Ergänzend hierzu erwarten wir ausgezeichnete Kenntnisse in WindowsMobile, SymbianOS, Blackberry, Navigationssoftware und der PC-Welt
  • Sicheres Auftreten beim Schreiben von Berichten der Palmusergroup-Treffen und deren Umsetzung im Internet. Hierzu ist eine komplette, mobile und modern ausgerüstete EDV-Umgebung erforderlich, natürlich mit einem Flatrateinternetzugang
  • Korrektheit, Sauberkeit und sicheres Auftreten im Umgang mit anderen Menschen setzen wir voraus
  • Berücksichtigt werden nur Personen, die weder Pfeife noch Zigarre rauchen und frei von jeglichen Körpergerüchen sind

Wir bieten:

  • Angenehmes Arbeiten in einer team- und freundschaftlichen Umgebung
  • Permanent top informiert in allen Belangen des "Mobilen Computings"
  • Da es sich um eine Praktikantenstelle handelt, ist diese frei von jeglichen Entgelten, daher benötigen wir auch keine Gehaltsvorstellung von unseren Bewerbern

Zahlreiche andere Usergroups setzen bereits sehr erfolgreich Praktikanten ein. Der Erfolg und auch die Aufstiegschancen dieser Tätigkeit sprechen für sich. Interessiert an dieser interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeit ? Dann bitte nicht zögern und die kompletten Bewerbungsunterlagen inkl. aussagefähigem Bewerbungsschreiben, Lichtbild, Lebenslauf und Erfahrungsliste "Mobiles Computing" am besten heute noch per E-Mail an die PUG-Leitung (Palmusergroup.Mannheim@o2online.de) senden.

Für Vorabinformationen steht Peter Bartsch auch telefonisch zur Verfügung.

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschriften.

06.04.2007

PUG-Stuttgart trifft sich in neuer Location

Unsere befreundete PUG aus Stuttgart, zu der auch immer 'mal wieder Mitglieder der PUG-Mannheim "pilgern", trifft sich am Donnerstag den 12. April 2007 in einer neuen Location.

Weitere Infos dazu gibts auf der Homepage der PUG Stuttgart

Viele Grüße ins Schwabenland

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

03.04.2007

Danksagung

Für die freundliche Unterstützung des Sondertreffens anlässlich des Palmsonntags bedanken wir uns bei:

und


Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

02.04.2007

PALMsonntagstreffen 2007 - gemeinsame Veranstaltung der PUG Mannheim (Treffen Nr. 62) und der PUG Frankfurt (Treffen Nr. 50)

Bericht von Dirk

So, der PalmSonntag ist vorbei und somit auch das Treffen der PUG Frankfurt und der PUG Mannheim.

Der Tag begann turbulent, jede Menge Nachrichten zu Palm: Wifi-Modul im Akku des Treo 680 das sich durch ein ROM-Update aktivieren lässt, Palm will die katholische Kirche verklagen wegen der missbräuchlichen Nutzung der Bezeichnung Palm, Partnerschaft: Palm kauft Anteile von Google - das stellte sich alles als Aprilscherz heraus. Kein Aprilscherz war jedoch die Meldung auf Skybert's Seite über den Kuchen zum PalmSonntagstreffen in Frankfurt.



Um 14.20 Uhr trafen Gerhard und ich im Adler ein um für das Eintreffen der Palmverrückten um 15.00 Uhr alles vorzubereiten, wir hatten soweit alles geklärt als um 14.35 Uhr die ersten Palmfreunde eintrafen. Nach und nach trafen immer mehr der Palmbegeisterten ein so das bald der Raum gefüllt war. Die Leute kamen von überall her, aus Regensburg, Stuttgart, Pforzheim, Karlsruhe, Mannheim, der Pfalz, Düsseldorf, Neuss und natürlich aus Frankfurt und Umgebung. Alles im allem waren wir über 30 Leute. Während des Verzehr der mitgebrachten Backwaren und der Palm-Torte wurden schon angeregte Gespräche geführt. Nach dem Kaffee und Kuchen wurden die Gespräche intensiviert. Gegen 17.00 Uhr kam Herr Raimund Zug von TaxNav um uns die neue GPS Maus von Wintec WBT-201 vorzustellen. Außerdem gab es auch noch eine Verlosung die im Vergleich zu den vergangenen Jahren diesmal leider nicht so üppig war, lediglich GData war dieses Jahr bereit uns zu unterstützen.

Nach dem Genuss der hervorragenden Küche des Adler machten sich die ersten wieder auf den Heimweg. Die Besucher der PUG Neuss/Düsseldorf waren die letzten die mit Gerhard und mir um 23.00 Uhr den Nachhauseweg antraten.

Wir hoffen, daß alle die uns besucht haben einen schönen und interessanten Tag erlebt haben und gut nach Hause gekommen sind, Gerhard und mir hat es auf jeden Fall Spass gemacht.

Die Bilder vom Treffen gibt's hier

PUG-Mitglied "Skybert's" Bericht ist hier zu finden.

22.03.2007

61. Treffen der Palmusergroup Mannheim am 21.03.2007

Bericht von Peter

Beim 61. Treffen der Palmusergroup Mannheim trat zum erstenmal das ein, woran ich bisher niemals zu träumen gedacht hatte: Die PocketPC's waren in deutlicher Überzahl zu den PalmOS-Geräten ! Hat dieses Zeichen etwas zu bedeuten ? Ich weiß es nicht und will auch keine Parolen in die Welt setzen; auf jeden Fall war es ein interessanter, spannender aber auch lustiger Abend, an dem es sehr viel zu lachen gab. Und es war zu erkennen, daß sich die Palmusergroup Mannheim so langsam immer mehr zu einer "Computerusergroup" entwickelt, denn fast jeder bringt neben seinen kleinen Begleitern auch noch sein Notebook mit und auch dort werden die verschiedensten Probleme gelöst, sowie die neuesten Tipps und Tricks ausgetauscht.

Der Palm und sein OS spielte diesmal leider eine eher nebensächliche Rolle, wobei es eine spannende Diskussion über die Übernahmegerüchte von Palm durch Nokia oder Motorola gab. Hierbei wurden die verschiedensten Varianten "gesponnen", wobei alle an der Diskussion Beteiligten der Meinung waren, daß nach einer Übernahme, egal durch wen, das "PalmOS" keine rosige Zukunft haben wird und sich der neue Eigentümer wohl eher auf "WindowsMobile" oder ein anderes OS konzentrieren werde. Wir werden es erleben.

Das Highlight des Abends war, als Dirk aus Darmstadt mit seinem koreanischen PocketPC kam und am Ende des Abends mit einem deutschsprachigen PocketPC nach Hause ging. Es flossen einige Schweißtropfen, bis der ROM-Wechsel endlich vollzogen war, aber als das Gerät nach dem Neustart deutsch sprach, war die Erleichterung allen Beteiligten anzumerken und man "hörte die Steine fallen".

Interessant war auch die mitgebrachte Gerätepalette von Kai, – dabei ganz besonders das "Internet Tablet" von Nokia (N800), welches von allen erst einmal ganz genau unter die Lupe genommen wurde. Die zusammenfassende Meinung hierzu lautete dann allerdings "Naja". Kai berichtete, daß er es eigentlich nur benötigt, um unterwegs und mobil pdf's zu lesen, oder auch einmal auf dem Sofa zu Hause einen Zug durchs Internet zu machen. Das N800 von Nokia ist ein Gerät, welches keine Mobilfunkkarte aufnimmt und sich ausschließlich via WLan und Bluetooth mit der Außenwelt verbindet.

Übrigens möchte sich Kai von seinem "Treo680" trennen. Er verkauft ihn inkl. 4GB-SD-Karte und Autoladeeinrichtung zu einem fairen Preis. Ihr erreicht Kai über das Nexave-Forum; dort heisst er "ksi". Solltet jemand Interesse haben, bitte direkt Kontakt mit Kai aufnehmen.

Gemeinsam gingen wir dann noch dank bereitgestelltem WLan
"smutjes" Taschengalerie im Internet durch. Hierbei gab viele "Aaahs" und "Ooohs". Echt super, wie vielfältig das Angebot mittlerweile ist. Und den einen oder anderen neuen Auftrag wird der "Künstler" hieraus resultierend auch erhalten.

Gefehlt hat uns diesmal ganz klar unsere "PUG-Servicekraft" Nicoletta mit Ihrem zuvorkommenden und herzlichen Service, wobei dies nicht heissen soll, daß wir mit dem "Ersatz" nicht zufrieden waren. Sie ist leider krankheitsbedingt ausgefallen. Die ganze PUG wünscht auf diesem Wege GUTE BESSERUNG. Nicoletta, wir hoffen, daß Du beim nächsten Mal wieder da bist und wir unsere "Mailänder Schnitzel" wieder in Deiner ganz besonderen Art serviert bekommen.

Ich danke allen, die zum Gelingen des Treffen beigetragen haben und teilweise recht weite Anfahrtswege hierfür in Kauf genommen haben.

Nun freuen wir uns alle auf das bevorstehende Sondertreffen am PALMsonntag (01.04.2007), zu welchem die Mitglieder der Palmusergroup Mannheim in die Location der Palmusergroup Frankfurt reisen werden, um dort den PALMsonntag würdig zu begehen ;-)

Das nächste reguläre Treffen findet am 18.04.2007 statt.

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

PS: Bilder gibt es diesmal leider keine.

03.03.2007

PALMsonntag 2007

Am 01.04.2007 veranstaltet die Palmusergroup Mannheim gemeinsam mit der Palmusergroup Frankfurt das PALMsonntagstreffen.

Dies findet in diesem Jahr bereits zum 5. Mal statt und dieses Jahr fahren die Mannheimer zu den PUG-Kollegen nach Frankfurt in die Location der PUG-Frankfurt (Restaurant "Adler", Ginnheimer Hohl 2a, 60431 Frankfurt-Ginnheim). Das Treffen beginnt um 15:00 Uhr. Wie bei dem letzten Treffen in Frankfurt bilden wir auch dieses Mal wieder Fahrgemeinschaften. Der Konvoi wird sich um 14:00 Uhr von Mannheim aus in Richtung Frankfurt in Bewegung setzen, Abfahrt ist auch diesmal wieder an der Mannheimer PUG-Location und zwar auf dem Parkplatz des "Weber-Hotels".

Und für wen heute schon feststeht, an diesem Treffen teilzunehmen, der kann sich bereits bei mir anmelden. Die Teilnahme erfolgt aus Planungsgründen auch diesmal wieder nur mit Voranmeldung. Ich müsste bis spätestens 20.03.2007 die genaue Teilnehmerzahl wissen, damit die organisierenden Frankfurter PUG-Kollegen die entsprechende Anzahl an Plätzen im "Restaurant Adler" reservieren können. Selbstverständlich ist es auch beim PALMsonntagstreffen möglich, daß Partner oder Partnerin mitgenommen werden können (wie übrigens zu allen Treffen). Euer Partner / Eure Partnerin muß aufgrund unseres Treffen auf keinen Fall den Sonntagnachmittag alleine zu Hause verbringen und findet vielleicht bei uns dann auch Gefallen an einem PDA oder einem Smartphone. Im letzten Jahr haben sich einige Partnerinnen im Rahmen des Sondertreffens zusammengeschlossen und einen ordentlichen "Damenplausch" veranstaltet, was diesmal auch durchaus wieder sein darf ;-)

Auch diesmal suchen wir Freiwillige, die sich bereit erklären, den Fahrdienst zu übernehmen. Die Kosten hierfür werden unter den Mitfahrenden aufgeteilt. Wer sich also jetzt schon bereit erklärt, mit seinem Fahrzeug zu fahren, der kann sich ebenfalls bereits bei mir melden.

Ich freue mich auf Eure Anmeldungen.

Viele Grüße

Peter Bartsch
Palmusergroup Mannheim

22.02.2007

60. Treffen der Palmusergroup Mannheim am 21.02.2007

Bericht von Benno (Mannheim-Gartenstadt) :

Ich war das erstemal bei einem Treffen der Palm User in Mannheim dabei. Da ich ganz in der Nähe wohne, musste ich mich nicht wie Gabriela durch eine Million Baustellen quälen.

Meine Erwartungen an den Abend wurden voll erfüllt.

Ich bin herzlich von Peter Bartsch begrüßt worden und man kam mit allen Anwesenden gleich ins Gespräch. Die Atmosphäre war überraschend offen und es konnte über alles (was Computer in irgendeiner Form betraf) gesprochen werden. Aber auch ganz alltägliche Probleme wurden erörtert.

Die Lokalität ist auch super, prima ist der "eigene" Nebenraum, indem sich Mann + Frau frei entfalten kann, das heißt Laptops, PocketPCs, Palms, Navigationssysteme und Sonstiges aus- und aufbauen können. Prima find ich auch den W-Lan Zugang vom "Wirt", was noch fehlt ist ein Einstrahlen der Satellitensignale in den Raum, damit alle navigieren können ;-))

Im Laufe des Abends registrierte ich erst, das es wohl kleine Streiterein über das bessere Betriebssystem Palm gegen Microsoft gibt. Nicht ohne Grund heißt es ja Palmusergroup und die berechtigte Angst ist da, von Pocket PC Usern unterwandert zu werden. Ich war und bin noch immer der Meinung, daß Palm OS ist ein "sterbendes" System und ich rechne auch damit, daß irgendwann WindowsMobile Symbian (oder ähnliches) ablöst.

Das waren meine Eindrücke, wobei manches von mir etwas überspitzt wurde. Aber ich denke etwas Spaß gehört dazu.

Ich freue mich auf's nächste Mal.

Gruß Benno

Bilder vom Treffen gibt's hier